Posted in WissenschaftAktuell

Leben am Limit: Verwandte der Silberfischchen in der trockensten Wüste der Welt entdeckt

Kölner Forscher entdecken erstmals Leben im Kerngebiet der chilenischen Atacama-Wüste / Veröffentlichung in „Global and Planetary Change“

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Versteckter Schatz der Wüste Gobi: Wie Khulane zu Wasser kommen

Extrem weite Wege legen die in der Wüste Gobi lebenden Khulane – eine Wildeselart – zurück, um Nahrung zu finden und ihren Wasserbedarf zu stillen. Das zeigt eine soeben in Scientific Reports erschienene Studie des Forschungsinstituts für Wildtierkunde und Ökologie (FIWI, Abteilung Conversation Medicine) an der Vetmeduni Vienna auf Basis von GPS-Daten. Damit die Khulane den versteckten Schatz der Wüste Gobi auch in Zukunft finden, sind laut den ForscherInnen regionale Schutzstrategien dringend nötig.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Auf dem Flugzeugfriedhof: Hier fliegen Jets zum Sterben hin

Manche Jets werden nie wieder starten und bald verschrottet, andere können auf ein zweites Leben hoffen: Auf dem Flugzeugfriedhof in der Wüste Arizonas steht viel Luftfahrtgeschichte – und ein bisschen Zukunft. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Satellitenbild der Woche: Fußabdruck in der Wüste

Das Aïr Gebirge in der Sahara sieht vom All aus wie ein riesiger Fußabdruck. Ein Nasa-Satellit hat die einmalige Felsformation aufgenommen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Katastrophe in Indonesien: Der rätselhafte Tsunami von Palu

Ende September haben ein Erdbeben und eine Flutwelle die indonesische Stadt Palu verwüstet. Erklären können Forscher die Entstehung des Tsunamis noch nicht – aber sie räumen mit einem Vorwurf auf. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Gefahr aus der Wüste

Mutationen machen MERS-Virus resistenter gegen die Abwehrkräfte des Immunsystems
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Exoplaneten: Kalte Supererde in unserer Nachbarschaft entdeckt

Nur sechs Lichtjahre von uns entfernt kreist ein riesiger Planet um eine fremde Sonne. Und der ist spannend, obwohl er wohl nur eine lebensfeindliche Eiswüste beherbergt. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Etwa zwölf Meter lang: Forscher entdecken neue Dinosaurier-Art

Der fossile Schädel ist fast vollständig: In Argentinien haben Paläontologen eine neue pflanzenfressende Dinosaurier-Spezies gefunden. Die Tiere lebten vor 110 Millionen Jahren in einem Wüstengebiet. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Klimawandel: US-Wüstengebiete werden künftig noch trockener

350.000 Jahre Klimageschichte archiviert in der Devils-Hole-Höhle, Nevada: Geologen der Universität Innsbruck untersuchen Niederschlagsmuster weit in die Vergangenheit zurück, um besser verstehen zu können, wie die Wüsten im Südwesten der USA künftig vom Klimawandel beeinflusst werden.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Gespenstische Steinwüste: "Rosetta"-Foto zeigt Gebirge auf Komet Tschuri

Die Raumsonde „Rosetta“ funkte spektakuläre Fotos von der Oberfläche des Kometen „Tschuri“ zur Erde. Nun hat ein Hobby-Forscher eines aufbereitet. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Wüstenameisen haben ein erstaunliches Duftgedächtnis

Wüstenameisen sind in der Lage, viele verschiedene Futterdüfte schnell zu lernen und sie ihr ganzes Leben lang zu behalten. Dabei unterscheidet sich das Gedächtnis für Futterdüfte grundlegend von der Erinnerung an Nestdüfte: Während Futterdüfte schon nach einmaligem Kontakt gelernt und nicht wieder vergessen werden, sind für das Erlernen des Nestduftes mehrere Versuche notwendig. Außerdem vergessen die Ameisen einen mit dem Nest assoziierten Duft sehr schnell wieder, wenn er am Nest nicht mehr vorkommt. Die Verarbeitung von Futter- und Nestdüften scheint also im Riechhirn der Insekten unterschiedlich zu erfolgen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Klimasimulation: Wie Solar- und Windparks Wüsten ergrünen lassen

Die Sahara ist perfekt für den Bau von Solar- und Windkraftanlagen geeignet. Nun zeigt eine Studie: Solche Projekte bringen dort sogar mehr Regen als gedacht. Realistisch ist das Szenario aber leider nicht. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Tutanchamun-Bilder: Der Fotograf des Pharao

Seit Jahren dokumentiert der Italiener Sandro Vannini Funde aus dem alten Ägypten – vor allem den Tutanchamun-Schatz. Für seine präzisen Bilder werden schon mal Eisblöcke in Wüstengräber geschafft. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Rätsel der Woche: Die Lieblingsknobelei des Mathe-Genies

Dieser Trick faszinierte schon Fields-Medaillen-Gewinner Peter Scholze: Ein Löwe lebt in einem riesigen, eingezäunten Wüstenareal. Wie schafft man es, das gefährliche Tier in einen kleineren Käfig zu sperren? (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Wenn Strände verschwinden: Der Erde geht der Sand aus

Der Sand wird langsam knapp – denn die Ressource steckt so ziemlich in allem – ob in Beton, Autos oder Lebensmitteln. Auch die Wüsten der Welt sind da keine Hilfe. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Taube Mäuse können mit optischem Cochlea Implantat wieder hören.

Wissenschaftler der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) entwickeln optische Stimulation der Hörschnecke und demonstrieren Hörreaktion tauber Wüstenrennmäuse nach Gentherapie und Implantation eines optischen Cochlea Implantats. Veröffentlichung in Science Translational Medicine.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Gewässer: Deutschlands blaue Wüste

Zu viel Nitrat, zu wenig Sauerstoff, giftige Chemikalien und zerstörte Lebensräume: Den Flüssen und Seen geht es schlecht. Da hilft auch die beste Kläranlage nicht. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Satellitenbild der Woche: Lauscher in der Wüste

In einem Sperrgebiet in der Wüste Kaliforniens lauscht die US-Weltraumbehörde Nasa hinaus in den Weltraum. Jetzt hat ein Satellit den Komplex fotografiert. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Simulierte Marsmission: Ein Schnuffeltuch für Astronauten

Wissenschaftler haben in der Wüste von Oman getestet, wie sich eine Marsmission anfühlen könnte. Dabei haben sie auch ein wichtiges Utensil ausprobiert, das Astronauten in unangenehmen Situationen helfen soll. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Manche mögen’s heiß / Einige Wüstentiere können dem Klimawandel besser trotzen als erwartet

Ökologen haben keinen Zweifel daran, dass der Klimawandel die Tiere und Pflanzen auf der Erde beeinflussen wird. Nur wie genau? Das ist oft schwer vorauszusagen. Es gibt bereits Hinweise darauf, dass manche Arten ihr Verbreitungsgebiet verschieben. Viel weniger ist dagegen darüber bekannt, wie einzelne Tiere und Populationen auf die Veränderungen reagieren. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des UFZ in Leipzig haben das nun bei nachtaktiven Wüstengeckos untersucht. Im Fachjournal Ecological Monographs kommen sie zu ermutigenden Erkenntnissen. Mit der Hitze allein werden die Tiere demnach wohl nicht so schnell Probleme bekommen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Die Eroberung der Extreme

Wie Mikroorganismen vielzellige Lebewesen bei der Besiedlung lebensfeindlicher Umgebungen unterstützen

Von heißen und nährstoffarmen Wüsten über abwechselnd trockene und wasserbedeckte Gezeitenzonen bis hin zu höchstem Wasserdruck und permanenter Dunkelheit in der Tiefsee: Das Leben hat im Laufe seiner Entwicklung über Millionen von Jahren auch die extremsten Standorte der Erde erobert.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Zwergdünen schreiben Klimageschichte

Bläst der Wind Sandkörner durch die Wüste, entstehen zentimeterkleine Rippel und gewaltige Dünen. Wie es zur Entstehung von sogenannten Megarippeln zwischen diesen beiden Extremen kommt, war bislang ungeklärt. Wissenschaftler der Universität Leipzig und der Ben-Gurion University of the Negev in Israel haben das in gemeinsamen Forschungen herausgefunden. Sie konnten auch klären, wie man aus der Struktur und Dynamik von Megarippeln und verwandten Formationen auf dem Mars Rückschlüsse auf die Klimageschichte ziehen kann. Ihre Erkenntnisse haben sie jetzt in dem renommierten Fachjournal „Nature Physics“ veröffentlicht.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Navigation mit dem sechsten Sinn

Wüstenameisen orientieren sich am Magnetfeld der Erde. Das zeigt eine neue Studie von Wissenschaftlern der Universität Würzburg. Die Tiere können sich auf diese Weise den Weg zurück in ihr Nest einprägen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Wüsten-Meteorit: Die Spur des verlorenen Diamant-Planeten

In winzigen Diamanten eines Meteoriten wollen Forscher die Spur eines längst verschwundenen Planeten entdeckt haben: Er könnte so groß wie der Mars gewesen sein. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Satellitenbild der Woche: Schaurig schön

Wassermassen aus dem Lake Pontchartrain haben New Orleans einst verwüstet, als der Hurrikan „Katrina“ über die Stadt zog. Nun bietet sich dort ein beeindruckendes Schauspiel. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Nazca: Forscher entdecken neue Wüsten-Linien

Im Süden von Peru haben Archäologen mehr als 50 neue Scharrbilder erforscht – ähnlich den berühmten Nazca-Linien. Die Entdeckung gelang nur durch ein Missgeschick. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Satellitenbild der Woche: Hier war ein himmlischer Sandmaler am Werk

Es regnet nur selten in der Syrischen Wüste. Aber wenn, dann kommen binnen kürzester Zeit große Wassermassen zusammen. Die Auswirkungen dieser Kapriolen sind vom All aus sichtbar. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Sven Hedin: Recke ohne Rücksicht

Männer und Kamele halb verdurstet, schleppte sich der Schwede Sven Hedin durch Asiens Wüsten. Seine Expeditionen machten ihn weltberühmt. Bis er Hitlers Ideen verfiel. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Wüstenstrom für Europa: Was wurde aus Desertec?

Solarstrom aus der Sahara – das war die Idee von Desertec. Deutsche Konzerne witterten ein Milliardengeschäft. Doch es kam zum Streit, die Initiative versandete. Gestorben ist die Idee damit nicht. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Mumie aus Atacama: Diese Mini-Mumie ist kein Alienskelett

Vor 15 Jahren wurde in der Wüste Chiles ein winziges Skelett mit spitzem Schädel ausgegraben. Jetzt belegen DNA-Tests: Es stammt von einem Frühchen. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Atacama-Wüste: Überleben im Untergrund

Jahrzehntelang ohne Niederschlag: Die Atacama-Wüste ist einer der unwirtlichsten Orte der Erde. Einige Mikroorganismen gedeihen hier trotzdem. Wie schaffen die das nur? (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Wasser für die Mongolei

In vielen Ländern in Zentralasien ist Wasser ein rares Gut. Auch die Mongolei steht bei der Sicherung ihrer Frischwasserressourcen vor enormen Herausforderungen. Fraunhofer-Forscher bemühen sich seit 2006 mit großem Erfolg um eine nachhaltige Siedlungswasserwirtschaft in der Region Darkhan und Umgebung, dem zweitgrößten Industriegebiet des Steppen- und Wüstenstaats. Unter anderem konnten sie die Wasserverluste im Leitungsnetz der gleichnamigen Provinzstadt von 50 auf 25 Prozent senken. Derzeit werden neue Leitungen, Pumpensysteme und Kläranlagen installiert.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Mikroben der Atacama-Wüste: Leben an einem der trockensten Orte der Erde

In der Atacama-Wüste in Südamerika fällt mitunter jahrelang kein Regen. Dennoch gibt es dort Leben. Gilt das auch für den Mars? (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

UDE: Es gibt aktives Leben in der „Marswüste“

Leben unter Mars-ähnlichen Bedingungen ist möglich, das haben jetzt zwei Arbeitsgruppen des Biofilm Centres an der Universität Duisburg-Essen (UDE) mit Experimenten nachweisen können. Die kleinen Lebewesen wurden in Bodenproben aus der Atacama-Wüste in Chile, einem der extremsten Orte der Erde, gefunden.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Leben unter extremer Trockenheit

Der zentrale Teil der Atacama-Wüste gilt als eine der trockensten Regionen der Erde. Dennoch sind dort Mikroorganismen zu finden. Allerdings war bislang unklar, ob diese Einzeller dauerhaft dort leben können oder ob sie etwa vom Wind angeweht wurden und alsbald zugrunde gehen. Umfangreiche Analysen eines internationalen Forschungsteams zeigen nun: Selbst in den trockensten Gebieten der Atacama-Wüste gibt es dauerhaft lebensfähige Mikroorganismen, die nach episodischen Regenfällen regelrecht aufblühen und aktiven Stoffwechsel betreiben.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft