Gehe zu…

SCIENCE.NEWZS - Datenbank populärer Wissenschaftsthemen mit mehr als 30.000 Einträgen

on YouTubeRSS Feed

15. Dezember 2017

welt

„Flora Incognita“ – Pflanzenbestimmung mit dem Smartphone

Das Projekt „Flora Incognita – Pflanzenbestimmung mit dem Smartphone“ der Technischen Universität Ilmenau und des Max-Planck-Instituts für Biogeochemie in Jena wurde als offizielles Projekt der „UN-Dekade Biologische Vielfalt” ausgezeichnet. Die Ehrung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt auf der Welt einsetzen. Die teilautomatische Erkennung von wildwachsenden

Umweltzone senkt Gesundheitsbelastung deutlich

Leipzig. Seit Einrichtung der Umweltzone am 1. März 2011 ist die Belastung mit den besonders gesundheitsgefährlichen Bestandteilen im Feinstaub deutlich gesunken. Die Konzentrationen der krebserzeugenden Verbrennungspartikel der Dieselfahrzeuge wurden um mehr als die Hälfte reduziert. Dagegen ist die Belastung mit Stickoxiden trotz der modernen Dieselkraftfahrzeuge nahezu konstant geblieben. Das ist das Ergebnis einer gemeinsamen wissenschaftlichen

Erweiterte Realität, jetzt realistischer

Forscher an der University of Arizona haben ein Display gebaut, bei dem virtuelle Objekte reale verdecken können und umgekehrt. Erst auf diese Weise entsteht ein überzeugender Eindruck von der gemischten Welt. (Mehr in: Technology Review)

Belauscht: Akustische Überwachungsgeräte spüren Wilderei und illegalen Holzeinschlag auf

Populationen großer Katzen wie Jaguare und Pumas werden auf der ganzen Welt immer kleiner. Das liegt zum einen am Verlust ihres Habitats, und zum anderen daran, dass Menschen die Katzen selbst, und auch deren Beute jagen. Neu entwickelte akustische Aufzeichnungsgeräte zeichnen die Geräusche von Schrotflinten und Kettensägen auf und zeigen so die Häufigkeit und Muster

Der älteste Plesiosaurier war ein guter Schwimmer

Plesiosaurier waren ganz besonders effektive Schwimmer. Diese längst ausgestorbenen „Paddelechsen“ vollführten in den Weiten des Weltmeeres den sogenannten „Unterwasserflug“ – ähnlich Meeresschildkröten oder Pinguinen. Paläontologen der Universität Bonn haben nun zusammen mit Kollegen aus Japan und Frankreich den bislang ältesten Plesiosaurier beschrieben: Er stammt aus dem Erdzeitalter der Trias und ist rund 201 Millionen Jahre

Nachhaltig im Internet einkaufen: Diese Onlineshops informieren Verbraucher am besten

► Nachhaltiges Weihnachtsshopping? In vielen Onlineshops nicht leicht, zeigt Studie ► Nachhaltigkeitsranking: Wie gut die 100 umsatzstärksten Onlineshops über Umwelt- und Sozialverträglichkeit ihres Produktsortiments informieren ► Top 5: Otto, Quelle, Conrad, Bonprix und Tchibo // Heimliche Sieger außer Konkurrenz: Öko-Onlineshops Memolife, Waschbär und Hess Natur Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Tonga: Das ist die neueste Insel der Welt

Sie gilt als jüngste Insel der Welt – und sollte eigentlich innerhalb kürzester Zeit verschwinden. Doch ein Südsee-Eiland mit ziemlich unaussprechlichem Namen ist verblüffend stabil. Jetzt soll es sogar Mars-Forschern helfen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Arm durch Klimawandel

Steigende Temperaturen weltweit haben eine Reihe von negativen Folgen. Laut einer neuen Studie können sie sogar weit in die Zukunft reichen: Heiße Tage in der frühestens Kindheit drücken das Einkommen 30 Jahre später. (Mehr in: Technology Review)

Trump: zu neuen Welten (for national security)

Donald Trump will zum Mond. Das jedenfalls sagte er gestern, wenig verschnörkelt, aber immerhin in Anwesenheit mehrerer Astronauten, von denen manche schon auf dem Mond standen. Buzz Aldrin stand vielleicht…Donald Trump will zum Mond. Das … Weiterlesen (Mehr in: BrainLogs)

Der Boden des Jahres 2018: Alpiner Felshumusboden

Wie in jedem Jahr seit 2005, so wurde auch für das Jahr 2018 ein „Boden des Jahres“ ausgewählt. Am Weltbodentag am 4. Dezember 2017 wurde er bekanntgegeben: der „alpine Felshumusboden“. Mit der Wahl des „Boden … Weiterlesen (Mehr in: BrainLogs)

Nanotechnik: Forscher bauen winzige Mona Lisa aus DNA

Das Bild hat eine Seitenlänge von unter einem tausendstel Millimeter: Aus Erbgut haben Wissenschaftler die wohl kleinste Mona Lisa der Welt nachgebaut. Das klingt nach Spielerei. Doch die Technik hat einen ernsten Hintergrund. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Ältere Posts››