Posted in WissenschaftAktuell

Wie die Städte in NRW ins Land gewachsen sind

Wo landwirtschaftliche Flächen oder Wald für Wohnen und Verkehr bebaut werden, gehen nicht nur wertvolle Böden verloren, sondern können auch urbane Hitzeinseln entstehen. Den Flächenverbrauch in Nordrhein-Westfalen in den vergangenen 50 Jahren hat das Team des Projekts Klimnet am Geografischen Institut der Ruhr-Universität Bochum (RUB) gemeinsam mit dem Wissenschaftsladen Bonn anhand von Satellitenbildern analysiert. Aus dem Projekt, das im Juni 2020 endet, ist ein geografisches Informationssystem entstanden, in dem alle Interessierten recherchieren können. Außerdem können Bürgerinnen und Bürger selbst weiter mitmachen.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Klimawandel: Der Frühling beginnt für Rehe zu früh

Während Pflanzen aufgrund des Klimawandels immer früher austreiben, verschiebt sich der Zeitpunkt der Rehgeburten nur langsam nach vorne. Dadurch verändert sich das Nahrungsangebot während der Jungenaufzucht. Betroffen sind vor allem Rehpopulationen in tieferen Lagen, wie eine Studie der Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL nachwies.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Der Corona-Lockdown veränderte die Waldbesuche der Schweizer Bevölkerung

Dichtestress im Wald? Der Lockdown während der Corona-Pandemie ab Mitte März veränderte die Waldbesuche der Schweizer Bevölkerung markant. Dies zeigt ein einzigartiger Vergleich zweier Umfragen der Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL, die vor und während der Krise stattfanden.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Wärme für Haushalte überwiegend aus Scheitholz, Pelletheizungen immer beliebter

Modernisierung des Biomasseanlagenbestands schreitet voran

Die Infro e. K. Informationssysteme für Rohstoffe hat den Energieholzverbrauch der privaten Haushalte in Deutschland mittels einer Befragung von 10.000 Haushalten und Hochrechnungen analysiert. Im Ergebnis wird für das Jahr 2018 Scheitholz aus dem Wald als der mit Abstand bedeutendste Holzbrennstoff der privaten Haushalte herausgestellt, allerdings legen auch komfortable Pelletheizungen in der Verbrauchergunst zu.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Wald im Wandel

Eine neue Studie zeichnet ein düsteres Bild für die Zukunft des Waldes. Der Wald ist weltweit großen Belastungen ausgesetzt. Klimatische Extreme wie Hitze und Dürre setzen ihm zu. Eine im Fachmagazin Science erschienene Studie mit Beteiligung der Technischen Universität München (TUM) ist der Frage nachgegangen, wie der globale Wandel Wälder in Zukunft verändern könnte. Die Forscherinnen und Forscher zeigen die mögliche Entwicklung des Waldes auf und liefern damit eine wichtige Grundlage für Waldpolitik und Waldbewirtschaftung.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Gemeinwohlorientierte Entscheidungsfindung per Blockchain Digitales ForestLab lädt zur Diskussion über partizipative Wa

Holz ist einer der wichtigen nachwachsenden Rohstoffe für die Bioökonomie. Eine nachhaltige Waldwirtschaft ist daher ein wichtiges Ziel. Allerdings treffen im Wald viele Interessen – teils knallhart – aufeinander, u.a. (Wald)Wirtschaft, Erholung, Freizeit, Naturschutz. Welchen Beitrag können digitale Technologien wie Algorithmen und KI in komplexen Entscheidungssituationen leisten, um Nutzungskonflikte gemeinsam und im Sinne des Gemeinwohls zu lösen? Eine Antwort auf diese Frage hat das Team des BMBF-Projekts „terra1 – Kann der Wald sich selbst verwalten?“ erarbeitet. Das digitale Werkzeug zur Entscheidungsfindung wird jetzt im digitalen ForestLab vor- und zur Diskussion gestellt.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Der grüne Wall von Afrika

66903858

Im Norden des Kontinents wird über 7775 Kilometer ein riesiger Wald gepflanzt, von einer Küste zur anderen. Er soll die Ausbreitung der Sahara stoppen, den Klimawandel verlangsamen und den Menschen eine Hoffnung geben. Kann das gelingen?

Quelle: FAZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Baumkronen schützen Waldlebewesen vor Klimaerwärmung

Das kühlende Blätterdach der Bäume schützt Waldorganismen vor Temperaturextremen. Es hat einen wichtigen Einfluss auf ihre Anpassung an die Klimaerwärmung, weist eine internationale Studie unter Leitung der Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL nach, die heute im Fachjournal «Science» erscheint.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Wie gefährlich ist es, wenn bei Tschernobyl der Wald brennt?

Wo hier Rauch ist, da ist auch Caesium-137. Die Aussicht vom Dach des versiegelten Unglücksreaktors am 10. April 2020

Heute vor 34 Jahren explodierte in der Ukraine ein Kernreaktor. Nun wirbeln Waldbrände dort radioaktive Asche auf und erinnern uns an einen anderen seltsamen Frühling. Aber welche Gefahr geht davon aus?

Quelle: FAZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Dramatischer Schwund an Futterpflanzen für Insekten

Noch vor einigen Wochen war das “Insektensterben” in aller Munde. Die Wissenschaft diskutierte im Wesentlichen drei Ursachen: die Zerstörung der Habitate, Pestizide in der Landwirtschaft und den Rückgang der Futterpflanzen für Insekten. Ein Forscherteam der Universitäten Bonn und Zürich sowie der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL haben nun erstmals nachgewiesen, dass im Kanton Zürich die Diversität der Futterpflanzen für Insekten in den vergangenen rund 100 Jahren dramatisch abgenommen hat. Die für ganz Mitteleuropa repräsentative Studie wurde nun im Journal „Ecological Applications“ veröffentlicht.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Umweltschutz: Einen schlechten Wald, gibt es das?

Wissen Essay Wald

Natur im Urzustand, ohne die Einwirkung des Menschen, das klingt gut. Wer jedoch Vielfalt bewahren will, sollte etwas anderes in den Blick nehmen.

Quelle: SZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Wald im Trockenstress: Schlechterer Kronenzustand, mehr tote Bäume

Ergebnisse der Waldzustandserhebung 2019 zeigen: Die Dürrejahre fordern Tribut

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Trockensommer 2018: Bucheckern vorzeitig von den Bäumen abgeworfen

Nicht nur ihre verdorrten Blätter liessen Buchen im heissen und trockenen Sommer 2018 frühzeitig fallen, sondern auch ihre Früchte, die Bucheckern. Diese bei Buchen bisher noch nie dokumentierte Reaktion auf Trockenheit und Hitze beschreiben Forschende der Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL im Fachjournal Nature «Scientific Reports».

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Borkenkäferplage: Droht eine neuer Katastrophensommer für den Wald?

Durch den milden Winter könnten sich Schädlinge explosionsartig vermehren und den deutschen Wald weiter zerstören. Dabei sind die Bäume in einem ohnehin dramatischen Zustand.

Quelle: SPIEGEL ONLINE Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Artenvielfalt: Zahl der Vögel in Deutschland stark gesunken

Die Entwicklung ist dramatisch: Neue Daten zeigen, dass in Deutschland die Zahl der Brutvögel binnen 24 Jahren um bis zu 90 Prozent zurückgegangen ist. Einen kleinen Lichtblick gibt’s im Wald.

Quelle: SPIEGEL ONLINE Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Zu viel Stickstoff bremst Waldwachstum in Europa

Zusätzlicher Stickstoff regt das Baumwachstum an. Geraten aus Luftverunreinigungen jedoch jährlich mehr als etwa 30 Kilogramm pro Hektar in einen Wald, dann verringert sich der Holzzuwachs, denn es fehlen andere für das Wachstum wichtige Elemente. Dies zeigt eine in 23 europäischen Ländern durchgeführte Studie unter Leitung der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Forstwirtschaft: So retten wir den Wald

Vertrocknet, von Käfern befallen oder verbrannt – Deutschlands Wäldern geht es schlecht. Wer daran Schuld trägt und was jetzt zu tun ist, damit unsere Wälder überdauern

Quelle: ZEIT Wissen

Posted in Wissen

Peter Wohllebens Bücher: Im Märchenwald

Peter Wohlleben

Der Förster Peter Wohlleben fasziniert viele mit seinen Büchern über die Verbindung zwischen Mensch und Wald. Doch Biologen sind entsetzt von seinen Thesen.

Quelle: SZ.de

Posted in Wissen

Biologie: Im Märchenwald

Kinostart - 'Das geheime Leben der Bäume'

Der Förster Peter Wohlleben fasziniert viele mit seinen Büchern über die Verbindung zwischen Mensch und Wald. Doch Biologen sind entsetzt von seinen Thesen.

Quelle: SZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Den Wald riechen – nicht einzelne Bäume

Studie der Universität Konstanz: Tiere können Gemische aus Duftstoffen besser riechen als Einzeldüfte
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Klimawandel: Wenn Klimaforscher die Welt regieren würden

Autos abschaffen, Wald aufforsten, vegetarisches Essen – was muss der Mensch sofort tun, um die Erderwärmung zu stoppen? Neun führende Forscher antworten auf ZEIT ONLINE. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Kampf um den Hambacher Forst: Der Märchenwald

Der Hambacher Forst ist zum Symbol geworden für Umweltzerstörung zugunsten einer veralteten Technologie. Aber etwas stimmt nicht an der Geschichte. Reise in eine Welt der Mythen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Klimawandel: Oh Tannenbaum, hilf!

Jetzt soll der Wald auch noch das Klima retten – dabei wird er selbst vom Klimawandel bedroht. Eine Reise durch die deutschen Forste und in die Zukunft der Wälder (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Mit langfristigen Trockenheitsprognosen die Wasserkraft stärken

Forschende der Eidgenössischen Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL haben ein komplexes hydrologisches Modell entwickelt, um Trockenheitsperioden über mehrere Wochen mit einem hohen örtlichen Detaillierungsgrad zu prognostizieren. Mit diesen Vorhersagen können unter anderem Wasserkraftwerke rentabler betrieben werden.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Waldbrände: Rußpartikel in der Stratosphäre können das Klima beeinflussen

Große Mengen von Rußpartikeln aus Waldbränden können in der Stratosphäre zu starker lokaler Erwärmung führen und das regionale Klima beeinflussen
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Erfolgreiche zweite Experimentrunde mit Wendelstein 7-X

Neue Stellarator-Rekorde erreicht / nächste Umbau-Phase plangemäß begonnen

Die von Juli bis November an der Fusionsanlage Wendelstein 7-X im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik (IPP) in Greifswald gelaufenen Experimente brachten höhere Werte für die Dichte und den Energieinhalt des Plasmas sowie lange Entladungsdauern bis zu 100 Sekunden – Rekordergebnisse für Anlagen vom Typ Stellarator. Inzwischen hat die nächste Runde des schrittweisen Ausbaus von Wendelstein 7-X begonnen. Sie soll die Anlage fit machen für höhere Heizleistungen und längere Entladungen. Wendelstein 7-X, die weltweit größte Fusionsanlage vom Typ Stellarator, soll die Kraftwerkseignung dieses Bautyps untersuchen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Brasiliens Amazonas: 7900 Quadratkilometer Regenwald binnen einem Jahr abgeholzt

Abholzung in einer Größenordnung, die jede Vorstellung sprengt: Regenwald auf einer Fläche von mehr als einer Million Fußballfelder wurde binnen einem Jahr im Amazonas vernichtet. Ein Grund: expandierende Landwirtschaft. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Waldbrände in Kalifornien: Pumas im Feuer – nicht alle haben es geschafft

Wie haben Wildtiere die Feuer-Katastrophe in Kalifornien überstanden? Forscher hatten Pumas in der Region mit Peilsendern ausgestattet, zwölf von ihnen haben überlebt. Jetzt drohen neue Gefahren. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

ARD-Wettermann erläutert Klimawandel: Waldbrände: Donald Trump sollte mal die Erklärung von Karsten Schwanke hören

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Waldbrände in Kalifornien: Was macht das Feuer so verheerend?

631 Vermisste, bisher 65 Tote: Es sind die schlimmsten Waldbrände, die Kalifornien je erlebt hat. An Feuer ist man gewöhnt – aber nicht an solche. Die Lage im Überblick (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Waldbrände in Kalifornien: Die mühsame Suche nach dem ersten Funken

Bei den Waldbränden in Kalifornien sind mindestens 65 Menschen gestorben. Brandermittler versuchen herauszufinden, wie die Feuer entstanden sind. Wie geht das und wie hoch sind die Erfolgschancen? (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

BGH entscheidet: Dürfen Deutschlands wilde Wisente weiter in Freiheit leben?

Waldbauern wollen die mächtigen Tiere vertreiben, weil sie Bäume anknabbern. Artenschützer sind begeistert von der einzigen wildlebenden Wisentherde Deutschlands. Jetzt entscheidet der Bundesgerichtshof. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Neuer Wirkstoff aus dem Regenwald

Ein Wirkstoff aus einer tropischen Regenwald-Liane hemmt das Wachstum von Bauchspeicheldrüsenkrebs-Zellen. Das haben Forschungsteams aus Würzburg und Toyama entdeckt.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Waldbrände: Selbst schuld, wer Villen in den Wald baut?

Die Waldbrände in Kalifornien gehören zu den schlimmsten, die es dort jemals gegeben hat. Der US-Präsident kritisiert die Behörden. Doch die Ursachen sind komplexer. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Waldbrände in Kalifornien: Zahl der Toten steigt auf 31

Sechs weitere Leichen sind geborgen worden. Damit ist das Camp Fire nördlich von Sacramento das tödlichste in Kalifornien seit 85 Jahren. 228 Menschen werden vermisst. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)