Gehe zu…

SCIENCE.NEWZS - Datenbank populärer Wissenschaftsthemen mit mehr als 30.000 Einträgen

on YouTubeRSS Feed

30. April 2017

UFZ

Auf dem Gipfel der Evolution – Flechten bei der Artbildung zugeschaut

Frankfurt am Main, 27. April 2017. Die europäische Flechtenart Lasallia pustulata erlaubt neue Einblicke in den Prozess der Artbildung als Reaktion auf Umweltbedingungen. Die unscheinbaren Überlebenskünstler aus Tal- und Gipfelregionen eines sardischen Bergmassivs sehen äußerlich alle gleich aus. Genom-Analysen haben aber ergeben, dass Hoch- und Tieflandpopulationen sich genetisch stark unterscheiden und auf dem Wege sind,

Urbanisierung kostet fünf Milliarden Jahre Evolutionsgeschichte

Weltweit nimmt die Urbanisierung von Landschaften zu. 60 Prozent der Flächen, die 2030 voraussichtlich städtisch sein werden, sind heute noch gar nicht bebaut. Wie sich die biologische Vielfalt dadurch verändert, lässt sich nur rückblickend feststellen. Allerdings gibt es für die meisten Städte erst seit der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts systematische Erhebungen der biologischen Vielfalt.

Die Zerschneidung der Tropenwälder steigert den Ausstoß von Treibhausgasen um weiteres Drittel

In Tropenwäldern steckt etwa die Hälfte des in der gesamten Vegetation der Erde gespeicherten Kohlenstoffs. Entsprechend fatal wirkt sich ihre Abholzung aus. Wissenschaftler schätzen, dass dadurch jedes Jahr 1.000 Millionen Tonnen Kohlenstoff freigesetzt werden, die in Form von Treibhausgasen die globalen Temperaturen erhöhen. Eine neue Studie des UFZ und der University of Maryland zeigt nun,

Mini-Aale ausgesetzt: Ab in die Elbe

Der Aal ist in deutschen Gewässern zur Rarität geworden. Um die Bestände wieder aufzubauen, werden im Atlantik gefangene Jungtiere aufgepäppelt und nun zum Beispiel in der Elbe ausgesetzt. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Lachs mit Nebenwirkungen / Aquakulturen belasten die Flüsse

Lecker, vielseitig verwendbar, ein hoher Gehalt an lebensnotwendigen Omega-3-Fettsäuren: Lachse gehören zu den beliebtesten Speisefischen überhaupt. In den Handel kommen neben Wildfängen vor allem Tiere aus Zuchtbetrieben, die allerdings Flüsse, Seen und Meere verschmutzen können. Doch wie groß ist dieses Problem? Dieser Frage sind deutsche und chilenische Wissenschaftler unter Leitung des UFZ nachgegangen. Sie haben

Private Raummission: Mobilfunker auf dem Mond

Eigentlich wollte ein deutsches Team bei einem Google-Wettbewerb Roboter zum Mond schicken. Aus dem Wettlauf hat man sich nun aber verabschiedet. Geflogen werden soll trotzdem – auch um ein kosmisches Mobilnetz aufzubauen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Teufelskreis aus Dürre und Waldverlust am Amazonas

Der Waldverlust durch Abholzen im Amazonasgebiet und die mögliche Abnahme der Regenfälle dort könnten einen Teufelskreis in Gang bringen. Wenn Trockenzeiten mit dem menschengemachten Klimawandel zunehmen, so steigt zusätzlich das Risiko eines sich selbst verstärkenden Waldverlustes, so hat ein internationales Team von Wissenschaftlern herausgefunden. Wenn allerdings ein großer Artenreichtum von Bäumen in einem Waldabschnitt lebt,

Teilchenkanone im Schuhkarton

Teilchenbeschleuniger wie der LHC am Cern in Genf sind gigantische Maschinen, die nicht viel mehr tun, als Teilchen mit Energie aufzuladen. Das geht auch sehr viel kleiner, glauben Physiker aus den USA und Deutschland. (Mehr in: Technology Review)

Insekten lieben Sturmflächen

Auf Waldflächen, die durch Stürme verwüstet wurden, gibt es rund doppelt so viele Insektenarten wie in unversehrten Wäldern, wie eine Studie der Eidg. Forschungsanstalt für Wald, Schnee und Landschaft WSL aufzeigt. Denn viele gefährdete Waldinsekten profitieren von den offenen Waldflächen, welche die Stürme hinterlassen. Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Neue Maßstäbe für eine bessere Wasserqualität in Europa

Die Europäische Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) soll bis zum Jahr 2019 überarbeitet werden. Bereits jetzt ist der Arbeitsprozess dafür in vollem Gange – wichtiger Input kommt auch aus der Wissenschaft. In einer aktuellen Studie etwa, die unter Federführung des UFZ entstand, hat ein internationales Forscherteam Empfehlungen formuliert, die die Überwachung, Bewertung und das Management von Schadstoffen verbessern

Kleine Moleküle gegen altersbedingte Erkrankungen

Ein internationales Forschungsnetzwerk unter Leitung des Bayreuther Biochemikers Prof. Dr. Clemens Steegborn hat erstmals kleine Moleküle hergestellt, die in der Lage sind, das Enzym Sirtuin 6 zu aktivieren. Zugleich ist es gelungen, wesentliche strukturelle Voraussetzungen dieser Prozesse aufzuklären. Die neuen Forschungsergebnisse ermöglichen die Entwicklung von Wirkstoffen, die beim Kampf gegen altersbedingte Erkrankungen helfen können. Quelle:

Auf dem Weg zum virtualisierten Netzwerk

Software-defined Network (SDN) Auf dem Weg zum virtualisierten Netzwerk Der Trend zur Virtualisierung ist auch bei den Netzwerken nicht aufzuhalten. com! professional wirft einen Blick auf die Lösungen von VMware, Lancom, Riverbed und F5 Networks. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Wie Proteine Zellen stabil machen

Eine Zellmembran hat viele Aufgaben. Sie muss nicht nur verschiedenen Belastungen standhalten, sondern auch den Transport von Substanzen ins Zellinnere sicherstellen. Das funktioniert nur, wenn Zellen ihre Oberfläche entsprechend anpassen können. Besonders wichtig sind hierbei kleine Einstülpungen in der Membran, sogenannte Caveolae. Das Protein EHD2 hilft dabei, diese Einstülpungen zu bilden und wieder aufzulösen. Das

Flüchtlinge in Hamburg-Harvestehude werden von Einwohnern akzeptiert

Vor genau einem Jahr sind 190 Flüchtlinge in ein Heim in der Sophienterrasse in Hamburg-Harvestehude gezogen. Vorangegangen waren zwei erfolgreiche Klagen der Anwohner gegen das Heim. Die Kläger folgten schließlich dem Kompromissvorschlag des Gerichts, statt 220 nur 190 Flüchtlinge in das umgebaute Gebäude des ehemaligen Kreiswehrersatzamtes aufzunehmen. Wie denken die Anwohner nach der Ansiedlung? Das

Post aus Japan: Mensch = Tier + Technik

Der Forscher Hiroshi Ishiguro wurde global mit seiner Roboterkopie bekannt. Nun versucht er, Automaten salonfähig zu machen – und mit einer einfachen Gleichung die Angst des Menschen vor ihnen aufzulösen. (Mehr in: Technology Review)

Gewusst wie: Sexualstimulation unter Heuschrecken

Wissenschaftler der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) und des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) nutzten Synchotron-Röntgenstrahlen, um ganz neuartige Videos im lebenden Tier aufzunehmen. Diese zeigen, wie Männchen der Art „Roesels Beißschrecke“ ihre Genitalanhänge verwenden, um ihre Partnerinnen während der Paarung zu stimulieren. Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Vodafone verschenkt 100 GByte Datenvolumen

GigaBoost Vodafone verschenkt 100 GByte Datenvolumen Wer bei Vodafone einen Mobilfunk-Laufzeitvertrag besitzt, kann sich über ein kostenloses 100-GByte-Datenpaket freuen, das der Netzbetreiber seinen Nutzern einmalig spendiert. Der Name der Marketing-Aktion: „GigaBoost“. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Lenovo Thinkpad X1 Tablet im Test

Multitalent mit kurzer Ausdauer Lenovo Thinkpad X1 Tablet im Test Vielseitig, schnell, top ausgestattet – das Lenovo-Tablet Thinkpad X1 erfreut Business-Nutzer. Einzig das relativ hohe Gewicht sowie die schwachbrüstige Akkulaufzeit sorgten im Test für Kritik. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Ältere Posts››