Gehe zu…

SCIENCE.NEWZS - Datenbank populärer Wissenschaftsthemen mit mehr als 30.000 Einträgen

on YouTubeRSS Feed

17. Oktober 2018

Studie

Neuer ALS-Bluttest: Hilfe bei der Differenzialdiagnose und Hinweise auf Krankheitsverlauf

Forschende der Universitäten Ulm und Mailand haben einen Bluttest entwickelt, der die Diagnose der Amyotrophen Lateralsklerose (ALS) erleichtert. Der neue Test hilft dabei, die ALS von anderen neurodegenerativen Erkrankungen zu unterscheiden. Weiterhin erlaubt er eine Prognose des Krankheitsverlaufs. Die Blutuntersuchung eignet sich besonders für größere Kohorten, beispielsweise im Zuge von klinischen Studien, sowie für Patienten,

Ein egoistisches Gen macht Mäuse zu Migranten

Hausmäuse, die ein bestimmtes egoistisches Supergen in sich tragen, wechseln deutlich häufiger die Population als ihre Artgenossen. Dieses Ergebnis einer Studie der Universität Zürich zeigt somit erstmals, dass ein solches Gen das Migrationsverhalten von Tieren beeinflusst. Das Resultat könnte dabei helfen, invasive Mäuseplagen in den Griff zu bekommen. Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Bedrohung von Banking-Tronjanern im Business-Bereich steigt

Taktiken und Techniken der Hacker Bedrohung von Banking-Tronjanern im Business-Bereich steigt Banking-Trojaner mit Zielrichtung auf Unternehmen sind bei Hackern groß im Kurs. Laut einer aktuellen Studie stieg deren Vorkommen innerhalb von nur einem Quartal um 84 Prozent an. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Mittelfristprognose: Strombedarf sinkt, Eigenversorgung nimmt zu

Das Fraunhofer ISI hat im Rahmen der EEG-Mittelfristprognose den bundesweiten Stromverbrauch für die Jahre 2019 bis 2023 prognostiziert und die EEG-Umlagezahlungen analysiert. Dabei hat das Institut in Zusammenarbeit mit dem House of Energy Markets and Finance der Universität Duisburg-Essen unter anderem einen leichten Anstieg der Eigenversorgung ausgemacht. Die Studie im Auftrag der deutschen Übertragungsnetzbetreiber ist

Millennials sind leichte Beute für Online-Betrüger

Microsoft-Studie Millennials sind leichte Beute für Online-Betrüger Sie gelten als Digital Natives und haben wenig Berührungsängste vor neuen Technologien. Doch wie vorsichtig sind die heute 24- bis 37-Jährigen eigentlich, wenn sie mit Internetbetrug konfrontiert sind? (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Wunschdenken wird belohnt

Urteile fällen wir ganz rational oder „aus dem Bauch“ heraus. Dabei spielen nicht nur Erfahrungswerte und relevante Informationen, sondern auch unsere Vorlieben eine bedeutende Rolle. Eine Studie des Max-Planck-Instituts für Stoffwechselforschung in Köln zeigt, wie das Belohnungssystem im Gehirn von eigenen Wünschen gefärbte Urteilsbildungen vermittelt. Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Marsreisen: Schlägt die Strahlung auf den Darm?

Längere Reisen im interplanetaren Raum sind ungesund, wie inzwischen allgemein bekannt ist. Wenn man einer aktuell im Journal Proceedings of the National Academy of Science veröffentlichten experimentellen Studie1 glauben will, greifen sie auch den Darm … Weiterlesen (Mehr in: BrainLogs)

Und es gibt sie doch noch

Trierer Studierende der Umweltbiowissenschaften haben eine verschollene Heuschrecken-Art auf Gran Canaria wiederentdeckt. Wie es zur ersten Sichtung der Tüpfelschrecke nach mehr als 50 Jahren kam. Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Solarpotenzial der Stadt Berlin

Eine Studie der HTW Berlin hat geeignete Photovoltaik-Flächen in Berlin ermittelt und Schwierigkeiten identifiziert. Der Analyse zufolge wird die Stadt ihre Energie- und Klimaschutzziele nicht einhalten können, wenn die Politik den Photovoltaik-Ausbau nicht stärker lenkt. Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

IPCC Sonderbericht zu 1,5 Grad Erwärmung

Die Reaktion auf den Klimawandel ist viel eher ein Marathon als ein Sprint. Gastbeitrag von Gavin Schmidt, Direktor des NASA Goddard Institute for Space Studies in New York Der 1,5°C Sonderbericht (#SR15) des Weltklimarats IPCC … Weiterlesen (Mehr in: BrainLogs)

Neuartiges Verfahren zur Untersuchung von Polymeren in der Umwelt

Bei der Nutzung von Klärschlamm als Düngemittel für die Landwirtschaft gelangen als Flockmittel eingesetzte Polyacrylamid-Copolymere (PAMs) in die Umwelt. Laut Düngemittelverordnung dürfen diese jedoch nicht im Boden verbleiben. Fraunhofer-Forscher haben ein Verfahren entwickelt, um unter realistischen Bedingungen zu untersuchen, ob PAMs in der Umwelt abgebaut werden, und wie schnell dies gegebenenfalls geschieht. Die Studie zeigt,

Studie vom Fraunhofer UMSICHT für die ALBA Group: Beitrag zur Umsetzung der EU-Kunststoffstrategie

Die Kreislaufführung von Kunststoffen durch die ALBA Group spart im Vergleich zur erdölbasierten Primärproduktion im großen Maßstab Ressourcen und Treibhausgasemissionen ein. Das zeigt die heute veröffentlichte Studie »resources SAVED by recycling«, die Fraunhofer UMSICHT im Auftrag des Umweltdienstleisters durchgeführt hat. Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Ältere Posts››