Posted in WissenschaftAktuell

Neandertaler Gene geben Aufschluss über Gehirnevolution

Ein typisches Merkmal des modernen Menschen ist die ungewöhnlich runde Kopfform, die uns von länglichen Schädeln anderer Menschenarten unterscheidet. Mit Hilfe von Neandertaler DNA in heute lebenden Europäern haben Wissenschaftler Gene entdeckt, die Einfluss auf die runde Schädelform haben. Ein Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Psycholinguistik und MPI für evolutionäre Anthropologie kombinierte Daten von fossilen Schädeln, Gehirnscans und genetische Daten miteinander.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Frühmenschen: Neandertaler waren wohl nicht gewalttätiger als Homo sapiens

Eine Studie zeigt: Neandertaler hatten offenbar nicht häufiger Schädelverletzungen als modernere Frühmenschen. Vermutlich waren sie also friedfertiger, als viele denken. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Etwa zwölf Meter lang: Forscher entdecken neue Dinosaurier-Art

Der fossile Schädel ist fast vollständig: In Argentinien haben Paläontologen eine neue pflanzenfressende Dinosaurier-Spezies gefunden. Die Tiere lebten vor 110 Millionen Jahren in einem Wüstengebiet. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Irland: Sie wollten fischen. Und fanden den Schädel eines 10.000 Jahre ausgestorbenen Tieres

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Schädelfund: Der Irrtum der Pompeji-Forscher

Als Archäologen in Pompeji im Mai ein Skelett freilegten, schien der Fall klar zu sein: Der Mann wurde erschlagen, als er vor den Aschewolken des Vesuvs floh. Doch nun ist sein Schädel aufgetaucht – und der verrät anderes. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Massengrab aus Halberstadt belegt neue Facette jungsteinzeitlicher Gewalt

Eine Online-Journal „Nature Communications“ vorgestellte Studie erweitert unsere Kenntnis über kollektive Gewaltanwendung in der Jungsteinzeit und zeigt eine komplexe Verflechtung möglicher Opfer- und Täterrollen in der Zeit der ersten Bauernkulturen in Mitteleuropa auf. Tödliche Schädelverletzungen, Isotopenanalysen und weitere Ergebnisse belegen, dass im nördlichen Harzvorland vor ca. 7.000 Jahren eine Gruppe von jüngeren und ortsfremden Erwachsenen gezielt zu Tode gebracht wurde. Vergleiche mit anderen, zeitgleichen Fundstellen aus anderen Regionen legen nahe, dass es sich hier wahrscheinlich um eine kontrollierte Hinrichtung gehandelt hat.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

"Megachirella wachtleri": Die Mutter aller Echsen

Ein versteinerter Schädelknochen zeigt: Schuppenkriechtiere gab es bereits vor 240 Millionen Jahren. Er gehört „Megachirella wachtleri“ – der damit amtierenden Urechse. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Schädel-Analysen: Forscher entschlüsseln Hepatitis-B-Virus aus der Steinzeit

Wie lange leidet die Menschheit schon unter dem Hepatitis B-Virus? Forscher haben nun eine Antwort gefunden. Bereits in der Steinzeit finden sich Spuren der Leberentzündung. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Im Wasser lebende Faultiere waren Dickschädel

Forscher des Museums für Naturkunde Berlin und des Muséum national d’Histoire naturelle Paris untersuchten fossile Knochen eines im Wasser lebenden Faultieres. Das Skelett von Thalassocnus weist eine außergewöhnliche Dichte auf. Einzigartig ist die Verdickung und Verdichtung von Schädelknochen inklusive Nasenmuschelknochen der Nasenhöhle. Diese anatomische Besonderheit hat man bisher bei keinem anderen Tier gefunden und wirft ein neues Licht auf unser Verständnis der evolutionären Anpassung an das Leben im Wasser.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Schädel-Öffnungen: Steinzeit-Arzt im Praktikum

Bereits vor Tausenden Jahren haben unsere Vorfahren operative Eingriffe vorgenommen und Schädeldecken geöffnet. Erstaunlich oft überlebten die Patienten. Archäologen glauben nun, Spuren einer Übungs-OP entdeckt zu haben. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

In den Farben des Regenbogens

Madagaskar ist ein Paradies für Chamäleons. Mehr als 40% der 206 bekannten Arten leben ausschließlich auf dieser Insel. Münchner und madagassische Forscher haben nun drei neue Arten entdeckt, darunter das prächtig gefärbte Regenbogenchamäleon und eine Art mit einem Loch im Schädel. Die drei Neuentdeckungen sind nur aus sehr kleinen Verbreitungsgebieten bekannt und vermutlich stark gefährdet. Die Arbeit wurde in der Zeitschrift Zoological Journal of the Linnean Society publiziert.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Neandertaler: Die Supernasen

Forscher haben die Schädelmuskulatur des Neandertalers analysiert. Demnach konnte der Verwandte des Menschen weniger fest zubeißen als vermutet. Dafür hatte seine große Nase Vorteile bei der Jagd. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Langer Schädel, Schlitze als Augen: Alien oder Erdling? Forscher lösen Rätsel um die Mini-Mumie aus Chile

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Mumie aus Atacama: Diese Mini-Mumie ist kein Alienskelett

Vor 15 Jahren wurde in der Wüste Chiles ein winziges Skelett mit spitzem Schädel ausgegraben. Jetzt belegen DNA-Tests: Es stammt von einem Frühchen. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Ursprung der Frauen mit deformiertem Schädel im frühmittelalterlichen Bayern geklärt

Palaeogenomische Studie untersucht Hunneninvasion und weibliche Migration im Frühmittelalter Süddeutschlands
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Kriminologie: "Die wilden Instinkte der niederen Tiere"

Kriminologen stritten im 19. Jahrhundert über kriminelle Veranlagungen zu Verbrechen, Umweltfaktoren und den typischen Verbrecherschädel. Wie das die Justiz beeinflusste (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Massospondylus-Schädel: Dino aus dem 3D-Drucker 

Einfach mal einen Dinosaurier downloaden? Eine Paläontologin aus Südafrika macht es möglich. Sie hat den Schädel von einem Massospondylus gescannt – und bietet die Dateien gratis zum 3D-Druck an. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Papua-Neuguinea: Dieser Schädel gehörte einem Tsunami-Opfer

Tödliche Flutwellen machen den Menschen rund um den Pazifik schon seit Tausenden von Jahren zu schaffen. Das beweist ein Schädel aus Papua-Neuguinea. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Spitzmäuse schrumpfen im Winter und wachsen im Sommer

Bei Waldspitzmäusen schrumpft der Schädel im Winter um bis zu 15 Prozent, um dann im Frühjahr wieder um bis zu neun Prozent zu wachsen. Die Tiere verlieren insgesamt fast ein Fünftel ihres Körpergewichts über den Winter, verdoppeln ihr Gewicht dann aber im Frühjahr wieder. Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Ornithologie in Radolfzell und Seewiesen haben herausgefunden, dass nicht nur die Knochen, sondern auch Organe und sogar das Gehirn abgebaut werden. Vermutlich sichert die Schrumpfung den Tieren mit ihrem hohen Stoffwechsel das Überleben in den kargen Wintermonaten.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Kaiserschnitt-Risiko ist vererbbar

Frauen, die wegen einem Schädel-Becken-Missverhältnis ihrer Mutter durch Kaiserschnitt auf die Welt kamen, entwickeln mehr als doppelt so häufig ein Missverhältnis bei der Geburt ihrer Kinder als jene Frauen, die natürlich geboren wurden. Zu diesem Schluss kommen EvolutionsbiologInnen der Universität Wien um Philipp Mitteröcker, die in einem mathematischen Modell das scheinbar paradoxe Phänomen erklären, dass die Rate an Geburtsproblemen durch natürliche Selektion nicht verringert werden konnte. Die Daten unterstützen auch die These, dass die regelmäßige Anwendung von Kaiserschnitten bereits zu einer evolutionären anatomischen Veränderung geführt hat.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Fund aus Pompeji: Archäologen rätseln: Wessen Schädel ist das?

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Vorfahr des Menschen: 13 Millionen Jahre alter Primatenschädel entdeckt

In Kenia haben Forscher einen außergewöhnlich gut erhaltenen Affenschädel gefunden. Das Objekt ist 13 Millionen Jahre alt und verrät, wie sich unsere Vorfahren entwickelt haben. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Grossmäuliger Fisch war nach Massenaussterben Spitzenräuber

Die Nahrungsketten erholten sich nach dem verheerenden Massenaussterben vor rund 252 Millionen Jahren rascher als bisher angenommen. Das zeigt der fossile Schädel eines grossen Raubfisches namens Birgeria americana, den Paläontologen der Universität Zürich in der Wüste Nevadas entdeckt haben.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Mexiko: Archäologen legen Turm aus Schädeln frei

Einst schockten Tausende Totenschädel die spanischen Eroberer – nun erschreckte ein ähnlicher Fund aus der Zeit der Azteken Archäologen. Außerdem in den Wissenschaftsnachrichten: Neues von Scott Pruitt und dem CO2-Ausstoß. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Azteken-Kultstätte aus Menschenopfern: Forscher finden Turm aus Hunderten Schädeln von Kindern, Frauen und Männern

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Rätselhaftes Totenritual am Göbekli Tepe

Anthropologen des Deutschen Archäologischen Instituts entdecken rituelle Ritzungen an 11.000 Jahre alten menschlichen Schädeln
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

UDE: Fossil gibt Aufschluss über Ursprung der Großhirnrinde

UDE: Fossil gibt Aufschluss über Ursprung der Großhirnrinde
Ein Schädel mit Geschichte

Schon ein früher Verwandter der Säugetiere besaß ein stark vergrößertes Gehirn mit einer säugetierähnlichen Großhirnrinde. Entdeckt hat das Michael Laaß vom Institut für Allgemeine Zoologie der Universität Duisburg-Essen (UDE).
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Grabungserfolg: Fast vollständiger Schädel einer Säbelzahnkatze entdeckt

Schöningen/Tübingen, den 12.04.2017. Unter der Leitung von Wissenschaftlern des Senckenberg-Forschungsinstituts und von der Universität Tübingen hat das Grabungsteam Überreste einer Säbelzahnkatze in der Fundstelle Schöningen entdeckt. Untersuchungen der Schädelfragmente an der niederländischen Universität Leiden zeigen, dass es sich bei dem Tier um einen Vertreter der europäischen Säbelzahnkatze Homotherium latidens handelt. Durch den neuen Fund sind nun bereits drei Individuen der großen Raubkatzen aus Schöningen bekannt.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Paläontologie: 400.000 Jahre alter Menschenschädel in Portugal entdeckt

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Operation in Chennai: Lebende Kakerlake setzt sich in Schädel von Frau fest

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Studie: Zika nicht allein durch Schädelfehlbildung erkennbar

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

6000 Jahre alt: Schädel belegen Hirn-OPs in der Bronzezeit

Anästhesie gabs keine – doch das hielt mehr als ein Dutzend Bronzezeitbewohner im heutigen Russland nicht davon ab, sich ein Loch in den Schädel schaben zu lassen. Überraschend viele überlebten. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Deutsch-russisches Team entdeckt 6.000 Jahre alte Schädel mit chirurgischen Schädeleröffnungen

Anthropologen des Deutschen Archäologischen Instituts vermuten rituelle Gründe für die hoch riskante Operation mit einfachsten Mitteln. Die Überlebenschancen standen dennoch gut.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Archäologie: In Shakespeares Grab könnte der Schädel fehlen

Archäologen haben die mutmaßlich letzte Ruhestätte von Englands berühmtestem Dichter untersucht – und glauben, dass dort kein Schädel liegt. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Brasilien: Schädelfehlbildungen bei Babys durch Zika-Virus

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)