Posted in Wissen

Meereskunde: Rätsel um verschwundene Messstation an der Ostsee

Jahrelang hat eine Messstation Daten zu den ökologischen Veränderungen in der Ostsee gesendet – bis sie verschwand.

Quelle: SZ.de

Posted in Wissen

Verschont Covid-19 einen ganzen Kontinent?

In einem Testzentrum in Kapstadt

Die Pandemie wütet überall. Doch Afrika hat nur einen Bruchteil der Infizierten und Toten. Für Wissenschaftler ist es ein großes Rätsel.

Quelle: FAZ.de

Posted in Wissen

Pompejanisches Mosaik: Wenn der Stürmende den Fahrenden hält

Er allein? Nein, der junge Alexander hätte die Perser nicht besiegt, wenn ihm Seleukos, der General seiner Gardeinfanterie, nicht beigestanden hätte.

Die Kopie eines verlorenen Denkmals gibt noch immer Rätsel auf: Das Alexandermosaik in Neapel sollte man eigentlich Seleukosmosaik nennen. Denn dem wehrlosen Alexander eilt General Seleukos tapfer per Fuß zu Hilfe.

Quelle: FAZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Wie entsteht Kooperation? Forscher der Universität Osnabrück finden heraus, warum sich Organismen oft gegenseitig helfen

In der Natur unterstützen sich Organismen oft gegenseitig, um dadurch einen Vorteil zu erlangen. Diese Art der Hilfeleistung wiederspricht jedoch der von Charles Darwin vorgeschlagenen Evolutionstheorie: Wieso sollten Organismen wertvolle Ressourcen investieren, um damit anderen zu helfen? Eine unter der Leitung von Prof. Dr. Christian Kost aus der Abteilung für Ökologie an der Universität Osnabrück durchgeführte Studie löst nun dieses Rätsel. Die Ergebnisse der Untersuchung wurden in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift Current Biology (Link: 10.1016/j.cub.2020.06.100) veröffentlicht. Die Arbeit entstand in Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institut für Chemische Ökologie in Jena.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Hafnium-Isotope als Schlüssel: Archäologen und Geochemiker weisen Glas-Herkunft aus römischer Kaiserzeit nach

Die genaue Herkunft von hochwertigem transparenten Glas aus der römischen Kaiserzeit (3. Jahrhundert nach Christus) – zum Beispiel für Gefäße und Fensterglas – war lange Zeit nicht nachweisbar. Historische Quellen legten wegen der in Quellen gefundenen Bezeichnung „alexandrinisch“ den Ursprung in Ägypten nahe, doch ließ sich das bislang nicht nachweisen. Hingegen deutete vieles auf Palästina als Zentrum der spätantiken Glasproduktion hin. Dort wurden bei Grabungen viele Öfen freigelegt. Das Rätsel um das farblose römische Glas ist nun gelöst: „alexandrinisch“ steht tatsächlich für die Produktion in der Nähe des Nils in Ägypten.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Supernovae und Magnetfelder im Labor: Schockwellen von Sternenexplosionen schlagen bevorzugte Richtung ein

In einer im Astrophysical Journal veröffentlichten Arbeit (DOI: 10.3847/1538-4357/ab92a4) hat ein Team unter der Leitung von Forschern der École Polytechnique – Institut Polytechnique de Paris ein Rätsel der Astrophysik gelöst: Warum breiten sich viele Supernova-Überreste, die wir von der Erde aus beobachten, nicht kugelförmig, sondern entlang einer Achse aus?

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Mathematik: Das Rätsel kurviger Wäscheleinen

Der Corona-Lockdown brachte zwei Mathematikern die Muße: Sie fanden die Lösung eines alten Problems.

Quelle: SZ.de

Posted in Wissen

Die geschlechtsspezifische Fachinteressen stellen Sozialforscher vor ein Rätsel

Der Spielwarenindustrie zeigt wie es geht: Die Babie-Puppe „Robotik-ingenieurin“ in diversen Ausführungen.

Männer und Technik, Frauen und Soziales – die tendenziell unterschiedlichen Fachinteressen von Männern und Frauen stellen Sozialforscher vor ein Rätsel. Wer die geschlechterspezifische Berufswahl ändern will, muss bereits im Kindesalter ansetzen.

Quelle: FAZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Leukämie effektiver behandeln

Jahrzehnte altes Rätsel um Krebswirkstoff Nelarabin gelöst

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Rätsel um Klimaschock im alten Rom gelöst

Ein Vulkanausbruch im Jahr 43 vor Christus hat womöglich zum Untergang der Römischen Republik beigetragen. Das zeigt eine neue Studie mit Beteiligung der Universität Bern. Die grosse Überraschung: Der Vulkan Okmok, der damals das Klima im Mittelmeerraum durcheinanderbrachte, befindet sich am anderen Ende der Welt in Alaska.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Mysteriöses Signal im Dunkle-Materie-Detektor Xenon1t gibt Rätsel auf

Blick ins Innere des Wassertanks des Xenon1t-Detektors. Im Zentrum ist der mit flüssigem Xenon gefüllte Kryostat zu sehen.

Seit Jahren suchen die Forscher des Xenon1t-Experiments nach Hinweisen auf Dunkle Materie. Bislang vergeblich. Nun könnte ihnen ein spektakulärer Fang geglückt sein.

Quelle: FAZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Rätsel um Passivierung reibarmer, harter Kohlenstoffbeschichtungen gelöst

Diamant- und diamantähnliche Kohlenstoffschichten (DLC) sind als extrem beständige Oberflächen in Reibkontakten zu finden: von Raumfahrtkomponenten bis Rasiergeräten. Sie verringern Reibung und Verschleiß in Lagern oder Ventilen mithilfe sogenannter Passivierungsschichten, die Anbindungen anderer Materialien verhindern. Bisher war unklar, wie diese Schichten aufgebaut sein müssen, um minimale Reibung zu erzielen. Forscherinnen und Forscher des Fraunhofer-Instituts für Werkstoffmechanik IWM, MikroTribologie Centrum µTC, haben nun einen Durchbruch beim Verständnis der Passivierungen erzielt. Die unerwarteten Ergebnisse sind im Fachjournal »ACS Applied Materials & Interfaces« veröffentlicht.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Mathematik: Doktorandin löst wichtiges Mathematik-Rätsel

Die US-Mathematikerin Lisa Piccirillo findet die Lösung zum Conway-Knoten.

Quelle: SZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Das evolutionäre Rätsel des Säugetierohrs

Wie konnte sich das Ohr der Säugetiere – mit seinen kleinsten Knöchelchen des Skelettes – an die unterschiedlichsten Funktions- und Umweltbedingungen am Land, im Wasser und an der Luft anpassen? Dieses Rätsel versuchen Evolutionsbiolog*innen um Philipp Mitteröcker von der Universität Wien zu lösen. Ihr Fazit: Die Integration der Knochen des ursprünglichen Kiefergelenks in das Ohr der Säugetiere hat die evolutionäre Freiheit für eine unabhängige Anpassung des Ohres erst möglich gemacht.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Archäologie: Das Rätsel der großen Knöpfe

Pressebild Kalksteinscheiben aus der Grabung, Landesmuseum Württemberg

In einer Steinzeit-Siedlung bei Ulm haben Archäologen flache Scheibchen aus Kalk gefunden. Was war ihr Zweck?

Quelle: SZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Wie Pflanzen vergessen

Wie vergessen Pflanzen? Diese Frage beschäftigt die Wissenschaft seit Jahrzehnten. Nun hat ein internationales Team um Michael Borg aus dem Labor von Frederic Berger am Gregor Mendel Institut für Molekulare Pflanzenbiologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften das Rätsel gelöst. Das Forschungsergebnis wurde im renommierten Fachmagazin Nature Cell Biology publiziert.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Was die Saugkraft der Pflanzen limitiert

Mittels Unterdruck saugen Pflanzen Wasser aus der Erde. Weshalb der Wert des Drucks dabei etwa -100 bar nicht unterschreitet, war bislang ein ungelöstes Rätsel. Eine interdisziplinäre und internationale Forschergruppe berichtet nun in der Fachzeitschrift Proceedings of the National Academy of Sciences (PNAS), dass offenbar so genannte Lipidaggregate in den Pflanzensäften für das Phänomen verantwortlich sind. Simulationen und Modellrechnungen zeigen, wie sich auf Grund der Lipide wachsende Hohlräume bilden, die die Flüssigkeitssäule bei zu großen Unterdrücken abreißen lassen.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Artenschutzforschung Luchs: Antioxidative Enzyme sind wichtig für die Langlebigkeit der Gelbkörper bei Luchsen

Ein weiteres Puzzleteil im Rätsel um die Langlebigkeit der Gelbkörper bei Luchsen ist aufgedeckt. Wie Wissenschaftler*innen des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (Leibniz-IZW) und des Leibniz-Forschungsinstituts für Molekulare Pharmakologie (FMP) herausfanden, spielen ausgewählte antioxidative Enzyme, insbesondere das Enzym Superoxid-Dismutase (SOD2), eine wichtige Rolle für die Funktion und die ungewöhnliche Langlebigkeit der Gelbkörper bei Luchsen.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Gefangen im Bernstein: Ein Miniatursaurier gibt Rätsel auf

Nicht einmal einen Zentimeter misst der in Bernstein eingeschlossene Schädel des Urvogels. Seine Zähne im Schnabel sind kaum erkennbar.

Ein Dinosaurier klein wie eine Bienenelfe und räuberisch wie ein Tyrannosaurus. Der Vogelahne, dessen Schädel im versteinerten Harz entdeckt wurde, ist ein schönes Beispiel für Miniaturisierung.

Quelle: FAZ.de

Posted in Wissen

Ein ungewöhnlicher Weißer Zwergstern hat eine bewegte Vergangenheit

Die verschmelzenden Weißen Zwerge als Artemis Impression

Astronomen stehen vor einem Rätsel: Sie haben in 150 Millionen Lichtjahren Entfernung einen Weißen Zwerg entdeckt, dessen Masse und Alter nicht zusammenpassen.

Quelle: FAZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Es kommt auf uns alle an

Die erste Ausgangssperre in Bayern, das Rätsel um die Dunkelziffer bei den Fallzahlen und Merkels Ansprache: Lesen Sie hier die Zusammenfassung für den Abend.

Quelle: SPIEGEL ONLINE Wissenschaft

Posted in Wissen

Wieso die Entstehung von Monsterwellen immer noch ein Rätsel ist

Eine Riesenwelle türmt sich auf an der Atlantikküste in der Bucht des portugiesischen Urlaubsortes Nazaré.

Monsterwellen sind viele Meter hoch und können großen Schaden anrichten, wenn sie auf Land treffen. Doch wie entstehen diese gewaltigen Meereswogen? Japanische Forscher glauben, dass die Topologie des Meeresbodens eine zentrale Rolle spielt.

Quelle: FAZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

BRIESE-Preis 2019: Rätsel um mikrobielle Stickstoff-Recycling-Truppe im Meer gelöst

Der BRIESE-Preis für Meeresforschung 2019 geht an Dr. Katharina Kitzinger. Die Jury würdigt damit ihre herausragende Forschung zu Schlüsselprozessen des Stickstoff-Kreislaufes im Meer, den daran beteiligten Mikroorganismen und den Besonderheiten ihres Stoffwechsels. Dazu kombinierte sie anspruchsvolle Labormethoden mit Experimenten auf See, die letztendlich entscheidend für ihre Ergebnisse waren. Der von der Reederei Briese Schiffahrts GmbH & Co. KG gestiftete und vom Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde (IOW) wissenschaftlich betreute Preis für herausragende Doktorarbeiten in der Meeresforschung ist mit 5000 Euro dotiert und wurde dieses Jahr zum 10. Mal am IOW verliehen.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Technologie

Das Rätsel um die Planetenentstehung

Der schneemannförmiges transneptunisches Objekt lehrt die NASA, wie Himmelskörper entstehen.

Quelle: Technology Review

Posted in Wissen

Gewächshäuser im Weltraum: Losgelöst von der Schwerkraft

65077453

Gewächshäuser im Weltraum – die wünscht sich die Raumfahrt. Wie aber Pflanzen mit der Erdanziehung umgehen und ob sie auf Dauer ohne gedeihen, ist ein Rätsel.

Quelle: FAZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Rätsel um Recycling-Truppe im Meer gelöst

Der Stickstoffkreislauf im küstennahen Meer ist sehr wichtig für den Abbau von überschüssigen Nährstoffen, die aus den Flüssen ins Meer gespült werden. Trotzdem sind viele seiner Aspekte immer noch nicht ausreichend erforscht. Forschenden aus Bremen ist es nun gelungen, ein lange ungelöstes Rätsel in einem Schlüsselprozess des Stickstoffkreislaufs aufzuklären.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Ab in die Botanik: Die Lösung der Ginkgo-Rätsel

64903217

Ginkgo-Bäume sind ein großes Mysterium: Sie wuchsen schon in Zeiten der Dinosaurier, sind zähe Überlebenskünstler und altern scheinbar nicht. Für Goethe waren sie Liebesboten.

Quelle: FAZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Rätsel der Woche: Wort oder Zahl

Alle Zahlen von 1 bis 10 Milliarden werden als Zahlwörter geschrieben und alphabetisch sortiert. Finden Sie sich in diesem Durcheinander zurecht?
Quelle: SPIEGEL ONLINE Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Frühes Universum: Forscher lösen Rätsel um älteste massive schwarze Löcher

Schon kurz nach dem Urknall bildeten sich gigantische schwarze Löcher. Nun haben Forscher eine mögliche Antwort darauf, wie die Massefresser so schnell wachsen konnten.
Quelle: SPIEGEL ONLINE Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Rätsel der Woche: Unendlich viele Quadrate

Ein Quadrat wird in immer kleinere Quadrate zerlegt, manche davon werden blau gefärbt. Welche Fläche belegen die unendlich vielen blauen Quadrate?

Quelle: SPIEGEL ONLINE Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Rätsel der Woche: Quadrate gesucht

Können Sie die Zahlen von 1 bis 16 so hintereinander schreiben, dass benachbarte Zahlen sich immer zu einer Quadratzahl zusammenfügen? (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Rätsel der Woche: Geschickt gedreht

16 schwarzweiße Spielsteine sollen ein Schachbrettmuster bilden. Wie müssen Sie vorgehen, wenn Sie stets nur vier Steine zugleich umdrehen dürfen? (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Bäume in Deutschland: Meteorologen rätseln über späten Blattfall

Bäume behielten in diesem Jahr ungewöhnlich lange ihre Blätter. Experten präsentieren eine Erklärung. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Wegen Trockenheit?: Meteorologen rätseln über späten Blattfall vieler Bäume

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Rätsel der Woche: Zehn Bäume in fünf Reihen

Der Gärtner hat einen klaren Auftrag: Zehn Bäume soll er einpflanzen. Und zwar so, dass sie in fünf Reihen zu je vier Bäumen stehen. Kann das gelingen? (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)