Gehe zu…

SCIENCE.NEWZS - Datenbank populärer Wissenschaftsthemen mit mehr als 30.000 Einträgen

on YouTubeRSS Feed

20. Oktober 2018

Planet

Space Farming dank Pflanzenhormon Strigolacton

Nährstoffarme Böden und eine nahezu schwerelose Umgebung: Wie lassen sich auf dem Mond oder auf anderen Planeten trotzdem Kartoffeln anpflanzen? Indem man das Pflanzenhormon Strigolacton nutzt, zeigen Pflanzenbiologen der Universität Zürich auf. Dieses fördert die Symbiose zwischen Pilzen und feinen Wurzeln und unterstützt so das Pflanzenwachstum – selbst unter den erschwerten Bedingungen im All. Quelle:

Marsreisen: Schlägt die Strahlung auf den Darm?

Längere Reisen im interplanetaren Raum sind ungesund, wie inzwischen allgemein bekannt ist. Wenn man einer aktuell im Journal Proceedings of the National Academy of Science veröffentlichten experimentellen Studie1 glauben will, greifen sie auch den Darm … Weiterlesen (Mehr in: BrainLogs)

Wissenschaftler auf Abwegen: Die EPSC 2018 – Nachbetrachtungen

Immer wieder treibt es im September blasse Gestalten aus ihren Kellerlaboren und schlecht klimatisierten Büros zu einer Tagung, um ihrem Präsentationsdrang Entlastung zu verschaffen. Genau, schon wieder Zeit für eine EPSC (European Planetary Science Conference). … Weiterlesen (Mehr in: BrainLogs)

Ist Pluto ein Planet? (Wieder mal)

Ist Pluto ein Planet? Sonntag morgen beim Frühstück. Meine imaginäre Tocher lässt beiläufig mal wieder eine ihrer harmlos klingenden Fragen fallen: “Daddy, wieviele Planeten hat die Sonne?” Ich kann die Frage eindeutig und schnell beantworten: … Weiterlesen (Mehr in: BrainLogs)

Sonnige Tage können zu Hitzewellen werden – und zu Waldbränden: Sommerliches Blockadewetter

– Sommerliches Blockadewetter, wie wir es auf der Nordhalbkugel erleben, kann zu „extremen Extremen“ werden – von Hitze zu Dürre, von Regen zu Überschwemmungen, wie eine neue Studie zeigt. – Auch die Gefahr von Waldbränden kann durch solche ungewöhnlich lang andauernden Wetterbedingungen erhöht werden, wie eine andere Fallstudie am Beispiel der Feuersbrunst 2016 in Kanada

Auf dem Weg in die „Heißzeit“? Planet könnte kritische Schwelle überschreiten

Die globale Erwärmung auf lange Sicht bei 1,5°C bis 2°C zu stoppen, könnte schwieriger sein als bisher angenommen. Selbst bei Umsetzung der im Pariser Abkommen festgelegten Pläne zur Minderung von Treibhausgasemissionen bleibt ein Risiko, dass der Planet durch verschiedene Rückkopplungsprozesse in einen Zustand gerät, den die Forscher als „Hothouse Earth“ bezeichnen. Dies diskutiert ein internationales

Ältere Posts››