Posted in WissenschaftAktuell

Pollenuntersuchung bei Kriminalfällen: Verräterischer Blütenstaub

Ob Mordfall Peggy oder Ötzi: Pollen verraten viel über Opfer, Täter und den Hergang des Verbrechens. Die Analysen sind zwar aufwendig, die Ergebnisse aber oft spektakulär. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Steinbock, Hirsch, Korn: Forscher rekonstruieren Ötzis letztes Mahl

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Mumie aus dem Eis: Ötzi verspeiste giftigen Farn vor seinem Tod

Er ist seit mehr als 5000 Jahren tot und die wohl am besten untersuchte Leiche der Welt: Doch auch nach Jahren der Forschung finden Wissenschaftler Neues über Ötzi heraus – diesmal über seine letzte Mahlzeit. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Gletschermumie: Ötzi mochte es fettig

Forscherinnen und Forscher haben den Mageninhalt der Gletschermumie Ötzi ausgewertet. Vor seinem Tod hatte er Steinbock, Hirsch und Getreide gegessen – und giftigen Farn. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Ötzis letzte Mahlzeit weist hohen Fettanteil auf

Mumienforscher des Forschungsinstitutes Eurac Research (I) analysieren Mageninhalt der Gletschermumie und erlangen neue Erkenntnisse zur Ernährung und Nahrungszubereitung vor 5.300 Jahren.
Frisches oder getrocknetes Wildfleisch von Steinbock und Rothirsch, Einkorn und Spuren von giftigem Adlerfarn: So setzte sich Ötzis letzte Mahlzeit zusammen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in Allgemein

Abgenutze Steingeräte offenbaren die letzten verzweifelten Tage von Ötzi

Es war ein schneller und einsamer Tod. Der ungefähr 45 Jahre alte Mann wurde von einem Pfeil in den Rücken getroffen und verblutete innerhalb weniger Minuten. Die Leiche wurde am Tatort zurückgelassen, die Angreifer vermuteten … Weiterlesen (Mehr in: KosmoLogs)

Posted in WissenschaftAktuell

Analyse der Werkzeuge: Ötzi war so richtig am Ende

Verletzt, getrieben, wohl auch sozial isoliert: Kurz vor seinem Tod muss der Eismann Ötzi in einer desolaten Lage gewesen sein. Das schließen Forscher nun auch aus der Analyse seiner Werkzeuge. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Mageninhalt analysiert: Forscher verraten, was Ötzis letzte Mahlzeit war

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Getrocknetes Fleisch: Ötzis letzte Mahlzeit war Südtiroler Steinbock-Speck

Kurz vor seinem Tod aß Ötzi, die berühmte Gletschermumie aus der Steinzeit, getrocknetes Fleisch vom Steinbock. Forscher vergleichen die Mahlzeit mit Südtiroler Speck – er wird ebenfalls an der Luft getrocknet. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

«Akte Ötzi»: Mord an Ötzi war heimtückisch

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Berühmte Gletschermumie: Profiler zu Mord an Ötzi: Wie heimtückisch ging sein Killer vor?

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Ötzi: Ein heimtückischer Mord und Kontakte nach Mittelitalien

Auf dem internationalen Mumienkongress präsentieren Forscher neue Erkenntnisse
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Ewiger Streit um Eismumie: Reinhold Messner: Österreicher wollten Ötzi klauen

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Gletschermumie: Ötzis unmögliche Geschichte

Vor 25 Jahren wurde Ötzi entdeckt, der Steinzeitmensch aus den Alpen. Beinahe wäre seine Leiche als namenloser Bergsteiger begraben worden. Seine Nachfahren leben in Sardinien und Korsika. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Gletschermumie Ötzi: Der Mann mit den Ziegenleder-Leggins

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Gletschermumie: Ötzi trug Russenmütze

Kappe aus Bärenfell, Köcher aus Rehleder, Leggins aus Ziegenleder: Die Garderobe der Eismumie Ötzi war überraschend hochwertig, fanden Wissenschaftler heraus. Fotos geben Einblick in seinen Kleiderschrank. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Ötzis Kleidung stammte von fünf Tierarten

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Berühmte Gletschermumie: Museum stellt Ötzi-Doppelgänger vor

Ötzi gibt es jetzt mehrmals. Das Museum in Bozen, in dem die echte Mumie liegt, hat mehrere Kopien aus Harz fertigen lassen. Eine von ihnen soll künftig durch Nordamerika touren. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Rekonstruktion für US-Schau: Ötzi gibt es jetzt als Kopie

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Eismumie Ötzi soll eine Stimme bekommen

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Gletschermumie: Forscher wollen Ötzis Stimme rekonstruieren

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Studie: Ötzis mütterlicher Familienzweig wahrscheinlich ausgestorben

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Neue Erkenntnisse zu Ötzis genetischer Geschichte

Vergangene Woche wurde eine Studie publiziert, die den Krankheitserreger Helicobacter pylori in Ötzis Magen nachwies und wertvolle Hinweise auf die Entwicklungsgeschichte der Spezies Mensch lieferte. Nun erzielte die Forschung zum Mann aus dem Eis einen weiteren Fortschritt: Wissenschaftler der Europäischen Akademie Bozen (EURAC) konnten zeigen, dass sein mütterlicher Familienzweig aller Wahrscheinlichkeit nach ausstarb.
Dem Ursprung der mütterlichen Abstammungslinie gingen die Forscher ebenfalls auf den Grund. Das Ergebnis: Ötzis Mutter gehörte vermutlich einer kleinen, lokalen Alpenbevölkerung an. Die Studie erscheint auf Scientific Reports, dem Open-Access Journal des Nature-Verlages.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Ötzi mit Bauchweh? Gletschermann hatte Magenkeime

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Gletschermumie: Ötzi hatte es wohl mit dem Magen

Musste sich Ötzi vor 5300 Jahren mit Bauchweh herumplagen? Zumindest zeigt eine neue Analyse, dass er mit dem Bakterium Helicobacter pylori infiziert war – und das kann Magengeschwüre und Magenkrebs verursachen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Frühmenschen: Wie kam der Mensch nach Europa, Ötzi?

Karies, Borreliose und eine Fleischwunde: Als Ötzi starb, war sein Gesundheitszustand mäßig. Nun kommt ein fieser Keim hinzu, der die ganz große Frage beantworten soll. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Krankheitserreger in Ötzis Magen entdeckt

Der kupferzeitlichen Gletschermumie Ötzi entlocken Forscher immer wieder neue Fakten zum Leben der Spezies Mensch. Nach der kompletten Entschlüsselung des Ötzi-Genoms vor fünf Jahren schien die Quelle an spektakulären Einblicken in die Vergangenheit zunächst versiegt. Einem internationalen Wissenschaftlerteam um den Paläopathologen Albert Zink und den Mikrobiologen Frank Maixner von der Europäischen Akademie (EURAC) in Bozen ist es nun gelungen, im Mageninhalt Ötzis das Bakterium Helicobacter pylori nachzuweisen, das heute die Hälfte aller Menschen in sich trägt. Es handelt sich um den bisher ältesten Beleg des Bakteriums.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Gletscher-Mann Ötzi: Warum ein Toter noch immer nicht ruhen darf

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Gletschermumie: Ötzis 61 Tattoos

Forscher haben weitere Tätowierungen auf der Gletschermumie Ötzi aus den Alpen entdeckt. Womöglich nutzte der Steinzeitmann die Stiche als eine Art Akupunktur. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Gletschermumie: Ötzi erlitt Hirnverletzung kurz vor dem Tod

Um Ötzi entspinnt sich ein wahrer Krimi: Der vor über 5000 Jahren gestorbene Gletschermann hat Blutergüsse im Hirn. Forscher können belegen: Kurz vor seinem Tod stürzte er oder wurde geschlagen.
Quelle: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE

Posted in WissenschaftAktuell

Ötzi hatte schlechte Zähne

Erstmals haben Forscher vom Zentrum für Evolutionäre Medizin der Universität Zürich gemeinsam mit ausländischen Kollegen an der Mumie Ötzi Paradontitis, Karies und unfallbedingte Zahnverletzungen nachweisen können. Die neusten wissenschaftlichen Resultate geben interessante Hinweise auf das Ernährungsverhalten des neolithischen Mannes aus dem Eis und zur Evolution von medizinisch bedeutenden Zahnkrankheiten.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Evolutionäre Medizin: Was Ötzis Zahnstatus über sein Leben verrät

Seit zwei Jahrzehnten wird an Ötzi geforscht, doch seine Zähne fanden bislang kaum Beachtung. Neue Untersuchungen zeigen, wie sehr der Eismann unter fortgeschrittener Karies und Parodontitis litt.
Quelle: WELT ONLINE – Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Eiszeit-Mumie: Ötzi hatte schlechte Zähne

Ein abgeschlagener Frontzahn, fortgeschrittene Parodontitis und Karies: Ötzi putzte Zeit seines Lebens vor rund 5300 Jahren wohl kaum seine Zähne – und das sieht man seinem Gebiss an.
Quelle: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Gletschermumie: Forscher finden Blutreste an Ötzi

Wissenschaftler haben 5300 Jahre alte rote Blutkörperchen am Gletschermann Ötzi entdeckt. Der älteste Blutnachweis der modernen Forschung könnte für die Gerichtsmedizin von großer Bedeutung sein.
Quelle: stern.de – Wissenschaft & Gesundheit

Posted in WissenschaftAktuell

Gletschermann: Forscher finden Blutreste an Ötzi

Wissenschaftler haben 5300 Jahre alte rote Blutkörperchen am Gletschermann Ötzi entdeckt. Der älteste Blutnachweis der modernen Forschung könnte für die Gerichtsmedizin von großer Bedeutung sein.
Quelle: stern.de – Wissenschaft & Gesundheit