Gehe zu…

SCIENCE.NEWZS - Datenbank populärer Wissenschaftsthemen mit mehr als 30.000 Einträgen

on YouTubeRSS Feed

23. Februar 2018

Organisation

„Reportermoleküle“ berichten aus dem Zellinneren

Wissenschaftler aus Ulm und Mainz haben „maßgeschneiderte“, multifunktionale synthetische Moleküle hergestellt, die sich in lebende Zellen einbringen lassen. Dank Fluoreszenzmikroskopie können die Forscher die Selbstorganisation der Moleküle verfolgen und Rückschlüsse auf Mechanismen im Zellinneren ziehen. Ihr Fachbeitrag ist in der renommierten Zeitschrift „Nature Communications“ erschienen. Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Siemens gründet globale Nutzerorganisation für MindSphere

IoT-Plattform Siemens gründet globale Nutzerorganisation für MindSphere Gemeinsam mit 18 Partnern gründet Siemens eine weltweite Nutzerorganisation für MindSphere. Dadurch soll sich die IoT-Plattform als globaler Standard etablieren. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Holacracy erfordert absolutes Commitment

Interview mit Holacracy-Coach Patrick Scheuerer Holacracy erfordert absolutes Commitment Patrick Scheuerer ist Organisationsentwickler und Holacracy-Coach bei Xpreneurs. Im Interview erklärt er, weshalb sich der Wandel zum selbstorganisierten Unternehmen lohnt und worauf Entscheider achten sollten, die Holacracy einführen möchten. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

ITER: die erste Hälfte des Weges ist geschafft

Kurz vor dem Jahreswechsel verkündete die ITER-Organisation, dass ITER zu 50% fertig sei und man sich seit 2 Jahren voll im Zeitplan befände. Die erste Hälfte des Weges ist also geschafft und damit darf man … Weiterlesen (Mehr in: BrainLogs)

Wie Holacracy gelingen kann

Coachen statt führen Wie Holacracy gelingen kann Die Selbstorganisation von Unternehmen liegt im Trend. Verspricht sie doch kürzere Entscheidungswege, schnelle Umsetzung von Kundenprojekten und hohe Motivation der Mitarbeiter. Unternehmer und Experten erklären, weshalb Holacracy mehr als ein Hype ist und was Entscheider für einen langfristigen Erfolg beachten müssen. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Amazon Business zählt 150.000 Geschäftskunden

B2B-Marktplatz Amazon Business zählt 150.000 Geschäftskunden Seit etwa einem Jahr ist der B2B-Marktplatz Amazon Business in Deutschland verfügbar. Bisher nutzen ihn rund 150.000 Geschäftskunden, darunter Selbstständige und kleine Firmen, aber auch multinationale Konzerne oder Organisationen aus dem öffentlichen Sektor. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Wo Kachelmann irrt

Die Weltorganisation für Meteorologie (WMO), die die Sammlung von Wetterdaten weltweit koordiniert, veröffentlichte diesen Monat ihren vorläufigen Klimabericht für 2017. WMO-Generalsekretär Petteri Taalas sagte dazu: Wir waren Zeuge außerordentlichen Wetters – das beinhaltet Temperaturen, die … Weiterlesen (Mehr in: BrainLogs)

Ingram Micro forciert Unified Communications as a Service

Neuer Showroom Ingram Micro forciert Unified Communications as a Service Ingram Micro setzt beim Thema Unified Communications zunehmend auf Services aus der Cloud, dies macht auch der neue Showroom des Distributors deutlich. Zudem hat das Unternehmen eine neue Organisationsstruktur für den Value-Bereich eingeführt. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Europäischer Innovationspreis EARTO 2017 für Ledergerbverfahren

Fraunhofer UMSICHT hat ein vollkommen neuartiges Gerbverfahren entwickelt, das Emissionen reduziert und Produktionskosten senkt. Das Verfahren kann dazu beitragen, lederproduzierende Unternehmen in Deutschland und Europa zu sichern und zu stärken. Dafür wurde Dr. Manfred Renner am 11. Oktober 2017 in Brüssel mit einem von zwei Innovationspreisen der European Association for Research and Technology Organisations EARTO

Adipositas bei Kindern und Jugendlichen: verzehnfacht in nur 40 Jahren

Hält der derzeitige Trend an, so werden von 2022 weltweit mehr fettleibige als untergewichtige Kinder und Jugendliche leben. Das ermittelte ein internationales Konsortium unter der Leitung der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Imperial College London. In Deutschland waren Wissenschaftler aus dem Deutschen Krebsforschungszentrum an der Studie beteiligt. Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Sichere Blutprodukte – PEI entwickelt WHO-Referenzmaterialien für Thrombozytenkonzentrate

Eine wichtige Säule für die Sicherheit von Blutprodukten ist die Testung der Produkte auf Keime. Forscher des Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) haben im Auftrag der Weltgesundheitsorganisation (WHO) den Bestand von Referenzstämmen zur Testung von Thrombozytenkonzentraten (weißen Blutkörperchen) um zehn Bakterienstämme erweitert. Damit stehen nun 14 Bakterienstämme zur Verfügung, mit denen die weltweit eingesetzten Testsysteme validiert werden können.

Ältere Posts››