Posted in WissenschaftAktuell

Besser Bohren – Neues Nanokomposit stabilisiert Bohrflüssigkeiten

Bei der Bohrung nach Rohstoffen im Boden oder beim Brunnenbau unterstützen Bohrspülungen den Bohrprozess. Um die Eigenschaften der wasserbasierten Spülung des Bohrlochs zu verbessern, haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Instituts für Straßenwesen der Technischen Universität Braunschweig zusammen mit einem internationalen Team ein Nanokomposit entwickelt.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Ohrenreinigung: Dürfen Wattestäbchen in die Ohren?

Eine Warnung davor steht auf jeder Packung, aber trotzdem macht es wohl die Mehrheit. Was sagen Medizinerinnen und Ärzte wirklich dazu? (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Gespitzte Ohren: Wie Fledermäuse verschiedene Hörereignisse gleichzeitig auswerten

Fledermäuse können nicht nur die Information der Echos ihrer Ultraschalllaute zur Beutesuche nutzen, sondern gleichzeitig auch akustische Signale, die von der Beute selbst ausgehen. Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Ornithologie in Seewiesen zeigen in einer neuen Studie, dass Große Hufeisennasen solche kombinierten Hörereignisse nutzen, um die begrenzte Reichweite der Echoortungslaute deutlich zu vergrößern.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Wie die Form unserer Ohren bestimmt, was wir hören

Wenn wir unsere Augen schließen, wissen wir, aus welcher Richtung ein Ton kommt. Dadurch können wir in einer Gesprächsrunde, etwa auf einer Party, mehrere Sprecher voneinander unterscheiden und dem Sprechenden gezielt unsere Aufmerksamkeit widmen. Die Form unserer Ohren spielt dabei eine entscheidende Rolle: Sie bestimmt, wie der Schall in unser Innenohr reflektiert wird und ändert ihn dabei ganz leicht, abhängig von seiner Richtung im Raum. So kann unser Gehirn die Lage des Tons im Raum berechnen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Wie Mopsfledermäuse Nachtfalter austricksen, die ihre Echoortungslaute hören können

Im evolutionären Wettstreit zwischen insektenfressenden Fledermäusen und ihrer Beute haben viele Nachtfalter Ohren entwickelt. Damit hören sie die Echoortungslaute jagender Fledermäuse und können mit schnellen Ausweichmanövern vermeiden, gefressen zu werden. Dies kontern Mopsfledermäuse damit, auf ihren nächtlichen Streifzügen besonders leise zu rufen, um dadurch möglichst spät von den Faltern gehört zu werden. Durch Lautaufnahmen von jagenden Mopsfledermäusen haben Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Ornithologie in Seewiesen herausgefunden, dass sie sogar zunehmend noch leiser rufen und so unerkannt bleiben, wenn sie sich fliegend an einen ahnungslosen Nachtfalter heran pirschen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Klick-Sonar: Wie gut Blinde mit den Ohren sehen

Sie können Radfahren und erkunden Städte: Einige Blinde können sich hervorragend über Schnalzlaute und deren Echos zurechtfinden. Wissenschaftler haben nun untersucht, wie präzise diese Technik ist. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in Technologie

Haptik: Zurück zum Spüren

Computertechnik fordert Augen und Ohren, alle anderen Sinne liegen brach. Die Haptik fehlt. Jetzt machen Forscher digitale Welten fühlbar – mit erstaunlichen Ergebnissen. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Alles digital)

Posted in WissenschaftAktuell

Tief in die Ohren geschaut: Neue Erkenntnisse zur Evolution der Hirsche

Ein Team bestehend aus internationalen Wissenschaftlern (Schweiz, Spanien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien und China), darunter auch Gertrud Rößner von den Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns (SNSB), haben röntgentomographische Aufnahmen und 3D-Rekonstruktionen des Innenohrs von 17 heute lebenden und 12 fossi-len Hirscharten angefertigt und quantitativ ausgewertet. Ihre Ergebnisse veröffentlichten die Forscher in der wissenschaftlichen Zeitschrift Scientific Reports.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Knalltrauma: Silvesterkrach kann auf die Ohren gehen

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Pflanzen wehren sich nach Art der Eisernen Jungfrau

Kalziumphosphat kommt typischerweise in Zähnen und Knochen vor. Jedoch ist inzwischen bekannt, dass das sehr harte Mineral zum Beispiel auch die Haare von Blumennesselgewächsen zur Abwehr von Fressfeinden stabilisiert. Botaniker der Universität Bonn haben nun herausgefunden, dass Kalziumphosphat in der Pflanzenwelt viel weiter verbreitet ist als bisher gedacht. Sogar die Acker-Schmalwand (Arabidopsis thaliana) nutzt mit dem Biomaterial gehärtete Stacheln, um etwa Blattläuse nach dem Vorbild der Eisernen Jungfrau zu durchbohren. Die Ergebnisse sind nun vorab online im Fachjournal „Planta“ veröffentlicht. Die Druckfassung erscheint im Januar.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in ScienceBeitraege

Scheitert der Aufbau islamischer Verbände in Deutschland? Vortrag vor der IGBD – Islamische Gemeinschaft der Bosniaken in Deutschland

Es fühlt sich an, als wäre ein Staudamm gebrochen. Nicht mehr nur unter vier Augen und Ohren, sondern zunehmend auch öffentlich sprechen auch Menschen muslimischer Herkunft über “Islam in der Krise” (Patmos). “Ich bin im … Weiterlesen (Mehr in: BrainLogs)

Posted in Technologie

Zahn-Implantate ohne Bohren und Schleifen

Eine Berliner Firma hat ein Verfahren entwickelt, mit dem sich natürliche Zähne realistisch nachbilden lassen.

(Mehr in: Technology Review)

Posted in WissenschaftAktuell

Kreativität: Wie Mathematiker auf geniale Gedanken kommen

Sie bohren die ganz dicken Bretter und scheitern dabei immer wieder. Zehn Mathematiker verraten, was sie machen, wenn sie nicht mehr weiterwissen – und wo sie ihre besten Ideen bekommen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in Technologie

Post aus Japan: AR für die Ohren

Bisher wird bei Augmented Reality die reale Welt mit gut eingepassten künstlichen Bildern aufgepeppt. Nun soll auch der Hörsinn getäuscht werden. Japaner wirken an dem Trend mit.

(Mehr in: Technology Review)

Posted in WissenschaftAktuell

Blindheit: Juan Ruiz sieht die Welt mit den Ohren

Er schnalzt mit der Zunge, hört das Echo seiner Laute und weiß so, wo er ist: Juan Ruiz ist blind und orientiert sich wie eine Fledermaus. Könnte das jeder lernen? (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Ewig junge Ohren? Schleiereulen werden im Alter nicht schwerhörig

Mit zunehmendem Alter werden alle Menschen irgendwann schwerhörig. Denn die Haarsinneszellen und Nervenverbindungen im Innenohr gehen unwiederbringlich verloren. Von Vögeln hingegen ist bekannt, dass sie die entsprechenden Zellen neu bilden können. Ob dies auch bei alten Tieren der Fall ist, ist bisher jedoch kaum untersucht. Ein Team um die Zoologin Dr. Ulrike Langemann von der Universität Oldenburg zeigt nun, dass Schleiereulen mit zunehmendem Alter nicht schwerhörig werden. Ihre Ergebnisse haben die Forscher im Fachmagazin „Proceedings of the Royal Society B“ veröffentlicht.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Verleihung in Harvard: Spaß-Nobelpreis fürs Kaffeebecher balancieren

Einige Erkenntnisse von Forschern sind, nun ja, kurios. Bei der Verleihung des Ig-Nobelpreises wurden jetzt Arbeiten ausgezeichnet, die sich mit dem Transport von Kaffeebechern oder großen Ohren bei Senioren befassen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Curiosity: Karriere-Knick auf dem Mars

Er hatte den Top-Job, jetzt droht das Boreout: Mars-Rover Curiosity darf nur noch Fotos machen, nicht mehr bohren. Fünf Jahre ist er dabei. Zeit für eine Veränderung? (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Forschung auf Grönland: Auf der Suche nach dem verlorenen Eis

In der Unendlichkeit Grönlands läuft ein spektakuläres Forschungsprojekt. Wissenschaftler bohren erstmals einen riesigen Eisstrom an. Sie wollen erfahren, wie hoch der weltweite Meeresspiegel ansteigen wird. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Trinkwasser: Wie gesund ist unser Leitungswasser?

Kranwasser ist ein gutes Lebensmittel. Was zu tun ist, wenn sich doch Bakterien darin vermehren oder aus den Rohren braune Brühe kommt, zeigt unsere Kartengeschichte. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Biofilme: Bakterien schützen sich durch Lotuseffekt

Plaque auf den Zähnen oder der bräunlich-zähe Schleim in Abflussrohren sind zwei bekannte Beispiele für bakterielle Biofilme. Solche Beläge von den Oberflächen zu entfernen, ist oft sehr schwierig, unter anderem weil sie sehr stark wasserabweisende Eigenschaften haben können. Ein Team von Wissenschaftlern der Technischen Universität München (TUM) konnte nun zeigen, wie solche Biofilme ihre Oberfläche anpassen, um Wasser abzuweisen und dabei Blättern ähneln.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Eier werden angebohrt: Nandus breiten sich in Norddeutschland aus

Eigentlich leben Nandus in Südamerika, vor 18 Jahren aber entliefen welche aus einem Gehege in Norddeutschland. Jetzt soll ihre Vermehrung begrenzt werden – Ranger bohren Eier an. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Bohren an T.rex-Zähnen: Forscher wollen Dino-Nahrung erkunden

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Kalte Platten und heiße Schmelzen

Die Bewegung von Erdplatten prägt das Gesicht unserer Erde. Dort wo eine Erdplatte unter eine andere abtaucht, entstehen Vulkane und erschüttern Erdbeben den Untergrund. Beispiele für solche sogenannten Subduktionszonen liegen vor der Küste von Indonesien, Chile und Japan. Doch wie genau beginnt dieser Prozess? Im Rahmen des International Ocean Discovery Program konnte ein internationales Wissenschaftsteam 2014 erstmals den Ursprung einer Subduktionszone erbohren und untersuchen. Das Team veröffentlicht seine Daten jetzt in der internationalen Fachzeitschrift Earth and Planetary Science Letters.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Hörsinn: Kann der Mensch die Ohren spitzen?

Mit den Augen können wir fokussieren. Töne aus verschiedenen Richtungen summieren sich dagegen zu einer Schallkurve. Können wir aus ihr gezielt etwas herausfiltern? (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in Technologie

Siri für die Ohren

Mit den AirPods von Apple kann man Musik hören und die iOS-Sprachassistentin Siri aufrufen.

(Mehr in: Technology Review)

Posted in WissenschaftAktuell

Schmetterling: Überlebenskampf im Hochgebirge

Müncheberg, den 21.11.2016. Senckenberg-Wissenschaftler haben die Schmetterlingsart Erebia nivalis und deren Überlebensstrategie im Hochgebirge untersucht. Sie kommen zu dem Schluss, dass sich die kleinen Mohrenfalter einerseits spezialisiert haben und andererseits auch opportunistisch verhalten, um mit den großen Höhen und Wetterextremen zurecht zu kommen. Hierfür haben die Schmetterlinge besondere Taktiken bei ihrer Fortpflanzung und Ernährung entwickelt. Die Studie erschien kürzlich im Fachjournal „Insect Science“.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in Technologie

Ohrstöpsel ohne Kabel

Samsungs Gear IconX beschallen Ohren drahtlos und sollen zudem verschiedene Fitnessparameter erfassen.

(Mehr in: Technology Review)

Posted in WissenschaftAktuell

Großbritannien: Eichhörnchen leiden an Lepra

Schwellungen an Schnauze und Ohren, Knoten an den Hinterläufen: Viele rote Eichhörnchen auf den Britischen Inseln leiden an Lepra. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Philosophie-Quiz: Wer hat’s gesagt – Kant oder Adorno?

Politik ist das Bohren dicker Bretter: Denker aus längst vergangenen Epochen liefern heute noch Schlagwörter für politische Debatten. Wissen Sie, wer was gesagt hat? (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in ScienceBeitraege

Cartoons für die Wissenschaft: The Madhouse Effect

Donald Trump hat sich mit einer Mauer umgeben, mit der er sich vor der Realität des Klimawandels abschottet. Er hält sich die Ohren zu und singt wohl wie ein Kind laut „LaLaLaLaLa“, um die Wahrheit … Weiterlesen (Mehr in: BrainLogs)

Posted in WissenschaftAktuell

Sinneswahrnehmung: Springspinnen hören mit den Haaren

Springspinnen sind nahezu taub, dachten Forscher bislang. Die Tiere haben keine Ohren und kein Trommelfell. Nun zeigt sich, dass sie den Verlust geschickt kompensieren – die Wissenschaft lag daneben. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Tinnitus: Bitte endlich Ruhe

Ohren zuhalten? Das nützt bei Tinnitus nichts, denn der nervige Piepton entsteht schon im Gehirn. Forscher sind ihm auf der Spur und finden langsam wirksame Therapien. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Maler Edgar Degas: Forscher legen Gemälde unter Gemälde frei

Emma, warum hast du so spitze… Ohren? Als Edgar Degas einst das Bild einer jungen Frau malte, war er von einem Körperteil besonders fasziniert. Später ließ der Künstler das Porträt verschwinden. Nun ist es wieder da. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Kalkablagerungen in Patara-Aquädukt geben Aufschluss über Klima zu Zeiten Neros

Ablagerungen von Kalk in Wasserrohren zeigen Nutzungszeiten des Aquädukts und stellen wertvolles Klimaarchiv für Südwesttürkei dar
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft