Posted in WissenschaftAktuell

Archäologie: Ein großer Wurf der Neandertaler

Die Speere der Neandertaler und ihrer Vorfahren sehen harmlos aus. Doch ein Experiment mit Leichtathleten zeigt: Vor 300.000 Jahren wurde mit tödlicher Präzision gejagt. Von Jörg Römer
Quelle: SPIEGEL ONLINE Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Neandertaler Gene geben Aufschluss über Gehirnevolution

Ein typisches Merkmal des modernen Menschen ist die ungewöhnlich runde Kopfform, die uns von länglichen Schädeln anderer Menschenarten unterscheidet. Mit Hilfe von Neandertaler DNA in heute lebenden Europäern haben Wissenschaftler Gene entdeckt, die Einfluss auf die runde Schädelform haben. Ein Forscherteam am Max-Planck-Institut (MPI) für Psycholinguistik und MPI für evolutionäre Anthropologie kombinierte Daten von fossilen Schädeln, Gehirnscans und genetische Daten miteinander.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Untersuchung zu Kopfverletzungen: Neandertaler waren nicht so brutal wie ihr Ruf

Hippies in der Höhle waren sie wohl nicht gerade – aber besonders brutal verlief das Leben von Neandertalern laut einer neuen Untersuchung trotzdem nicht. Zumindest wenn sie ihre Jugendjahre überlebten. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Frühmenschen: Neandertaler waren wohl nicht gewalttätiger als Homo sapiens

Eine Studie zeigt: Neandertaler hatten offenbar nicht häufiger Schädelverletzungen als modernere Frühmenschen. Vermutlich waren sie also friedfertiger, als viele denken. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Von wegen wild und gefährlich: Keine Häufung von Kopfverletzungen bei Neandertalern

Forscherteam der Universität Tübingen widerlegt langgehegte Vorstellungen durch Vergleiche mit frühen modernen Menschen
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Ältester Nachweis: Neandertaler-Kinder erkrankten an Bleivergiftung

Bleivergiftungen wurden lange auf die Industrialisierung zurückgeführt. Nun vermuten Forscher, dass schon die Neandertaler unter zu hohen Dosen litten. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Viren: Neandertaler-Erbgut schützt den modernen Menschen vor Krankheiten

Etwa zwei Prozent des Erbguts moderner Menschen stammen vom Neandertaler. Dass sie Sex hatten, half ihnen offenbar auch im Kampf gegen manche Virusinfektion. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Urmenschen mit Fingerspitzengefühl

Tübingen, 26.09.2018. Senckenberg-Wissenschaftlerin Katerina Harvati widerlegt gemeinsam mit ihrem Team der Universität Tübingen und in enger Zusammenarbeit mit dem Naturhistorischen Museum Basel die bisherige Annahme, dass sich Neandertaler bei dem Einsatz ihrer Hände hauptsächlich auf ihre Kraft verlassen hätten. In einer heute im Fachjournal „Science Advances“ veröffentlichten Studie zeigen sie, dass Neandertaler ihren Alltag fast ausschließlich mit Präzisionsgriffen bewältigten.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Paläogenetik: Sex mit Neandertalern und die Folgen

Wir haben zwei Prozent Neandertaler-Gene in uns. Was machen die? Und wie kamen sich Neandertaler und moderner Mensch näher? Aufklärung gibt es im ZEIT-WISSEN-Podcast. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Schon der Neandertaler litt unter dem Klimawandel

Wechselnde Klimaverhältnisse, Trockenheit und Dürre könnten wesentlich für das Aussterben des Neandertalers verantwortlich gewesen sein.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Denisova-Höhle: Knochen belegt ungewöhnlichen Steinzeitsex

Ihre Mutter war Neandertalerin, der Vater Denisova-Mensch: Das 50.000 Jahre alte Knochenstück eines Mädchens offenbart eine ungewöhnliche Steinzeit-Liaison. Die Frühmenschen liebten Multikulti. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Mutter Neandertalerin, Vater Denisovaner!

Bis vor etwa 40.000 Jahren lebten wenigstens zwei Homininen-Gruppen in Eurasien – Neandertaler im Westen und Denisovaner im Osten. Forschende am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie (MPI-EVA) in Leipzig sequenzierten nun das Genom eines Individuums aus Sibirien und entdeckten, dass die Mutter dieser vorgeschichtlichen Frau eine Neandertalerin und ihr Vater ein Denisovaner gewesen ist.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Indizienbeweis: Neandertaler beherrschten das Feuermachen

Feuer zu nutzen ist eine Sache – es zu erzeugen eine andere: Letzteres galt bei Neandertalern bisher als unsicher, weil man ihre „Feuerzeuge“ nie fand. Doch offenbar brauchten sie auch keine. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Stoßen oder Werfen: Forscher rekonstruieren Neandertaler-Jagdtechnik

Funde belegen: Neandertaler brachten ihre Beute mit hölzernen Speeren zur Strecke. Aber wie nutzten sie die Waffen? Forscher haben die Jagdtechnik unserer muskulösen Verwandten experimentell nachgestellt. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Hieb- und stichfest: So jagten Neandertaler vor 120.000 Jahren

In der Zeitschrift Nature Ecology & Evolution berichtet ein internationales Forscherteam über die ältesten, unzweifelhaften Jagdverletzungen der Menschheitsgeschichte. Die Spuren wurden an zwei Skeletten großer ausgestorbener Damhirsche entdeckt. Neandertaler erlegten die Tiere vor ca. 120.000 Jahren an einem kleinen See an der Fundstelle Neumark-Nord 1 in der Nähe der heutigen Stadt Halle im Osten Deutschlands.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Das Rätsel um die langen Nasen: Fortschritt in der Neandertalerforschung

Die großen Nasen und langen Gesichter der Neandertaler könnten sich entwickelt haben, um die benötigte Sauerstoffzufuhr für den extrem aktiven Lebensstil der ausgestorbenen menschlichen Rasse zu gewährleisten. Zu diesem Ergebnis kamen unter anderen Forscher der University of New South Wales (UNSW) in Australien.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Neandertaler: Die Supernasen

Forscher haben die Schädelmuskulatur des Neandertalers analysiert. Demnach konnte der Verwandte des Menschen weniger fest zubeißen als vermutet. Dafür hatte seine große Nase Vorteile bei der Jagd. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Neue Einblicke in die späte Geschichte des Neandertalers

Forscher am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig haben die Genome von fünf Neandertalern sequenziert, die vor 39.000 bis 47.000 Jahren lebten. Den Analysen zufolge sind diese späten Vertreter ihrer Art enger mit den Neandertalern verwandt, die Erbgut zu unseren modernen menschlichen Vorfahren beigetragen haben, als ein älterer Neandertaler aus dem Altai-Gebirge, dessen Genom die Forscher zuvor sequenziert hatten. Die neue Untersuchung liefert auch Hinweise darauf, dass gegen Ende der Neandertaler-Geschichte ein Bevölkerungsaustausch stattgefunden hat.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Experteninterview: "Die Höhlenkunst der Neandertaler hat größere Bedeutung"

Der Neandertaler malte an Höhlenwände und schuf Muschelschmuck wie der moderne Mensch. Max-Planck-Wissenschaftler Dirk Hoffmann spricht im Interview über die geistigen Fähigkeiten des Urmenschen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Kreative Neandertaler: Kunst oder Keule

Bereits 20.000 Jahre, bevor der moderne Mensch nach Europa kam, produzierten Neandertaler hier Kunst. Der Befund ist eine wissenschaftliche Sensation, die Grenzen zu unserem archaischen Verwandten verschwimmen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Frühmenschen: Was Neandertaler so gemalt haben? Das hier!

Neandertaler galten bisher als nicht helle genug zum Malen. Falsch gedacht. Höhlenmalereien in Spanien sind so alt, dass Homo sapiens es nicht gewesen sein kann. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Neandertaler dachten wie wir

Bereits vor mehr als 64.000 Jahren schufen Neandertaler auf der Iberischen Halbinsel Höhlenmalereien
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Fund aus Italien: Wie Neandertaler das Feuer nutzten

Neandertaler nutzten Holzwerkzeug – sie stellten es mit Feuer her, wie ein 171.000 Jahre alter Fund in der Toskana zeigt. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Neandertaler-Gene in Menschen einschleusen: Projekt Wiederauferstehung

Längst ausgestorbene Arten wie das Mammut oder gar den Neandertaler zum Leben erwecken – das wird der Mensch vielleicht bald können. Aber dürfen Forscher Gott spielen, nur weil es möglich ist? (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Lebenslange Fürsorge: Neandertaler waren Krankenpfleger

Im Allgemeinen traut man dem Neandertaler nicht viel Einfühlungsvermögen zu. Doch weit gefehlt. Mitunter pflegten die Verwandten des Menschen kranke Angehörige über Jahrzehnte. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Archäologie: Forscher datieren Ende der Neandertaler um

Wie lange überlebten Neandertaler in Europa die Ankunft moderner Menschen? Frühere Studien ergaben, dass sie sich stellenweise noch gut 10.000 Jahre hielten. Eine neue Datierung widerlegt das. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Birkenpech: Wie Neandertaler den ersten Klebstoff herstellten

Bereits vor 200.000 Jahren produzierten Neandertaler Klebstoff. Bisher gingen Forscher davon aus, dass sie dabei genau auf die Temperatur achten mussten. Doch offenbar war die Produktion deutlich einfacher. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Auf dem Teller: Mammut und viel Rohkost

Tübingen, den 28.07.2017. Senckenberg-Wissenschaftler haben die Ernährung des anatomisch modernen Menschen untersucht. Sie konnten in ihrer heute im Fachjournal „Scientific Reports“ erschienenen Studie widerlegen, dass sich der frühe Homo sapiens-Vertreter flexibler ernährte, als die Neandertaler. Auf den Tellern unserer Vorfahren landeten, wie bei den Neandertalern, überwiegend Mammutfleisch und Pflanzen – eine Ernährung mit Fisch konnte nicht nachgewiesen werden. Das internationale Team vermutet daher, dass die Verdrängung der Neandertaler durch eine direkte Konkurrenzsituation erfolgte.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Besuch aus Afrika: Die geheimnisvolle Liaison des Neandertalers

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Archäologie: Entdeckten die Neandertaler Amerika?

Wer drosch auf das Mastodon ein? Zersplitterte Knochen nahe San Diego sollen Unfassbares zeigen: Die ersten Menschen kamen schon vor 130.000 Jahren in der Neuen Welt an. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Mammut macht satter: Mieser Nährwert: Kannibalismus der Neandertaler lohnte nicht

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Anthropologie: Neandertaler im heutigen Spanien waren Vegetarier

Neandertaler gelten als Prototyp des fleischliebenden Menschen. Doch das stimmt nicht, berichten Forscher: Unsere Verwandten aßen, was sie kriegen konnten. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Anthropologe Svante Pääbo: „Wir können uns nur mit dem Neandertaler vergleichen“

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Neandertaler: Moderner als gedacht – Urmenschen passten ihre Überlebensstrategien aktiv an

Tübingen, den 28.11.2016. Wissenschaftler des Senckenberg Center for Human Evolution and Palaeoenvironment an der Universität Tübingen haben herausgefunden, dass Neandertaler auch ohne äußere Einflüsse, wie Umwelt- oder Klimaveränderungen ihre Überlebensstrategien variierten. Mit einer neuen Methode zeigen sie anhand von Karbonatisotopie an fossilen Zähnen, dass die Vorfahren der heutigen Menschen vor 250.000 Jahren moderner in ihrer Entwicklung waren als bisher gedacht. Die neuen Ergebnisse sollen dabei helfen, die Entwicklung des modernen Menschen zu verstehen. Die Studie wurde kürzlich im Fachjournal „Quaternary Science Reviews“ veröffentlicht.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Neandertaler in Deutschland

Der Neandertaler hatte sich in ganz Europa ausgebreitet. Bis vor rund 45.000 Jahren war der Homo neanderthalensis die vorherrschende Menschenart des Kontinents. Archäologische Funde belegen, dass es auch in Deutschland einige Siedlungen gegeben hat. Allerdings ging es mit dem Neandertaler dann sehr schnell zu Ende. Prof. Dr. Jürgen Richter vom Sonderforschungsbereich 806 ‚Unser Weg nach Europa‘ der Universitäten Köln, Bonn und Aachen kommt nach Auswertungen der bisher bekannten Fundstellen zu dem Ergebnis, dass die Neandertaler kurz vor ihrem raschen Aussterben das Populationsmaximum erreicht hatten.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft