Posted in ScienceBeitraege

Die ersten Waffen der Menschheit – ein Besuch im Paläon

Das Paläon in Schöningen, in der tiefsten niedersächsischen Provinz, beherbergt einen ganz besonderen Schatz. Insgesamt 8 hölzerne Speere, die als die ersten Distanzwaffen der Menschheit gelten. Hergestellt vor rund 300 000 Jahren, in einer Zeit, … Weiterlesen
Quelle: SciLogs

Posted in Wissen

Ernährungspsychologie: Grillen vom Grill

Insekten könnten helfen, die Menschheit zu ernähren. Lässt sich der Ekel vor gebratenen Heuschrecken und Fliegenlarven-Mehl überwinden? Psychologen haben einen Tipp: erstmal Sushi essen gehen.

Quelle: SZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Nachhaltige Landwirtschaft: „Wir betreiben unsere Toaster und Fernseher mit Mais“

Eigentlich soll die industrielle Landwirtschaft die Menschheit ernähren. Geht das auf? Kostbarer Boden werde oft verschwendet, sagt der Gemüsebauer Sebastian Heilmann.

Quelle: ZEIT Wissen

Posted in WissenschaftAktuell

Reich von Akkad: Dürre zerstörte den ersten Flächenstaat der Erde

Der erste Flächenstaat der Menschheit in Mesopotamien brach vor rund 4200 Jahren abrupt zusammen. Seit Längerem suchen Forscher nach der Ursache. Deutliche Hinweise fand ein Team nun in einer Höhle im Nordiran. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Sonde Chang’e 4: "Es ist schon cool, dort zu landen"

Erstmals forscht die Menschheit direkt auf der erdabgewandten Seite des Mondes. An Bord: ein Strahleninstrument aus Kiel. „Es scheint zu messen“, sagt der Projektleiter. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Spektakuläre Entdeckungen 2018: Warum ein 13-Jähriger für diesen Schatz keinen Finderlohn will

Ein Schatz auf Rügen, ein schwarzer Sarkophag in Ägypten, das älteste Tierbild der Menschheit: Archäologen haben 2018 erstaunliche Entdeckungen gemacht. Die Highlights. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Deutschlands Zukunft: Bier allein wird uns nicht retten

Es gab diese Woche zwei Meldungen zum Thema künstliche Intelligenz, gemeinsam zeigen beide, was in Deutschland schiefläuft. Die eine Nachricht betrifft die Zukunft der Menschheit – die andere Bier. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Uno-Klimakonferenz in Katowice: "Klimaschutz ist die Überlebensfrage der Menschheit"

Deutsche Politiker erhoffen sich von der Uno-Klimakonferenz in Katowice Fortschritte im Kampf gegen den Klimawandel. Die Weltbank sagt dafür nun 200 Milliarden Dollar zu – doppelt so viel wie bisher. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Li Edelkoort: Kann man an der Kleidung den Zustand der Welt ablesen?

Den größten gesellschaftlichen Wandel sehe sie in Männern, sagt Mode-Orakel Li Edelkoort. Sie erklärt, welche Trends bevorstehen und was die über die Menschheit aussagen. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Zweitältester Fund der Welt: 2,4 Millionen Jahre alte Steinwerkzeuge in Algerien entdeckt

Lange galt Ostafrika als Wiege der Menschheit. Funde uralter Steinwerkzeuge und Tierknochen im Norden des Kontinents zeigen: Unsere Vorfahren haben sich offenbar schon früh auf weite Reisen gemacht. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Naturkundemuseum Berlin: Ideen für das Überleben der Menschheit

In Berlins Naturkundemuseum lagert das ökologische Gedächtnis der Menschheit. Das für unsere Zukunft nutzbar zu machen ist dem Bund 660 Millionen Euro wert. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Auch die letzte Wildnis der Welt könnte verschwinden

Australische Forscher der University of Queensland fanden heraus, dass es immer weniger Gebiete mit natürlicher Wildnis auf der Erde gibt. Die Menschheit breitet sich nicht nur auf dem Land aus, sondern hinterlässt auch in den Ozeanen immer deutlicher ihre Spuren. Um dem entgegenzuwirken, empfehlen die Forscher, Gesetze und Regelungen zum Schutz dieser letzten Wildnisgebiete zu erlassen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Chauvet: Zeitreise zu den alten Meistern

Die Motive von Chauvet zählen zum Bilderschatz der Menschheit. Sie galten als älteste Malerei – bis zu einem Fund auf Borneo. Was bedeutet das für die Stellung der Höhle? (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Borneo: Forscher finden ältestes Tierbild der Menschheit

In einer Höhle auf Borneo haben Archäologen Tausende Zeichnungen und Bilder analysiert. Eine Tierabbildung war besonders auffällig. Doch die Forscher rätseln, welche Spezies darauf zu sehen ist. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Höhlenmalerei: Am Anfang war das Viech

Auf Borneo wollen Forscher die ältesten Malereien der Menschheit entdeckt haben. Das bestätigt eine umstrittene These: Die ersten Künstler lebten nicht nur in Europa. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Weltbürgerbewegung: Der Mann, der die Menschheit einte

Vor 70 Jahren gelang etwas Unglaubliches, trotz Kalten Kriegs: Die Uno verabschiedete den wichtigsten Text der Menschheitsgeschichte. Womöglich wegen der Eskapaden eines Broadway-Schauspielers. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Menschheit saugt Planeten aus: WWF-Report: 60-Prozent-Rückgang bei Tausenden Wirbeltieren

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Warnung vor "globaler Revolte": Stephen Hawkings letzte Botschaft an die Menschheit

Vor seinem Tod hat sich Stephen Hawking noch einmal zum Geschehen auf der Erde geäußert – erst jetzt wurde das Statement des Wissenschaft-Stars bekannt. Darin geht es auch um Donald Trump und den Brexit. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

IPCC-Bericht zu 1,5 Grad: Nach uns die Sintflut

Allen Warnungen vor dem Klimawandel zum Trotz: Die Menschheit macht einfach weiter wie bisher. Dabei pokern wir um die Zukunft. Das Risiko tragen unsere Nachkommen. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Donna Strickland: Nicht wichtig genug – Wikipedia verweigerte Nobelpreisträgerin einen Eintrag

Physikerin Donna Strickland bekommt den renommiertesten Wissenschaftspreis der Welt, weil ihre Forschung „der Menschheit den größten Nutzen“ gebracht hat. Ein Moderator von Wikipedia sah das zuvor offenbar anders. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Wichtig für Trinkwasser-Versorgung: Feuchtgebiete deutlich geschrumpft

Feuchtgebiete liefern direkt oder indirekt fast das gesamte Trinkwasser für die Menschheit. Doch in den vergangenen 45 Jahren sind sie um 35 Prozent kleiner geworden. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in Technologie

Strom erzeugende Bakterien

Einige Bakterien ernähren sich von Strom oder verwandeln Rohstoffe in Elektrizität. Was wohl ein Erbe aus der Frühzeit der Erde ist, soll nun die Menschheit in die energetische Zukunft führen.

(Mehr in: Technology Review)

Posted in WissenschaftAktuell

Afrikanische Affen sind infiziert mit dem gleichen Bakterium das beim Menschen Frambösie auslöst

Ein internationales Forschungsteam unter der Leitung von Wissenschaftlern des Deutschen Primatenzentrums, des Robert-Koch-Instituts, des Max-Planck-Instituts für evolutionäre Anthropologie, der McGill Universität, der Masaryk Universität, der Universität Tübingen und des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte haben in mehreren Primatenarten in Subsahara-Afrika erfolgreich Genome des Bakteriums Treponema pallidum sequenziert. Bei Affen verursacht das Bakterium schwere Symptome wie Läsionen an Genitalien, Gesicht und Extremitäten. Damit beweisen die Wissenschaftler, dass der Frambösieerreger nicht nur beim Menschen zu finden ist.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Warnung vor Hybris bei CO2-Entzug

Um die im Paris-Abkommen vereinbarten Temperaturziele einhalten zu können, muss die Menschheit große Mengen CO2 wieder aus der Atmosphäre herausholen. Die dafür notwendigen CO2-Entnahmetechnologien, häufig als „negative Emissionen“ bezeichnet, sind jedoch mit Risiken behaftet. Ihre ethischen Konsequenzen sollten deshalb sowohl in der Ethik als auch in den Klimawissenschaften berücksichtigt werden. Das empfehlen Forscher um Dominic Lenzi vom Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change (MCC).
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Südafrika: Älteste Zeichnung der Menschheit entdeckt

In Südafrika haben Forscher eine mehr als 70.000 Jahre alte Zeichnung gefunden. Das älteste bekannte Kunstwerk des Homo sapiens erinnert verblüffenderweise an ein modernes Schriftzeichen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Kroatien: Forscher entdecken 7000 Jahre alte Käsespuren

Archäologen sind auf die bisher ältesten Hinweise auf Käseproduktion im Mittelmeerraum gestoßen. Ihrer Meinung nach könnten Milchprodukte entscheidend für die Entwicklung der Menschheit gewesen sein. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

DNA frühmittelalterlicher Alemannen-Krieger und ihres Gefolges entschlüsselt

1962 wurde in Niederstotzingen (Baden-Württemberg) ein alemannisches Gräberfeld mit menschlichen Skelettüberresten entdeckt. Nun haben Forscher des Zentrums Eurac Research in Bozen (I) und des Max-Planck-Instituts für Menschheitsgeschichte in Jena (D) die Skelettüberreste auf ihre DNA überprüft. Dadurch konnten sie neben Geschlecht und Verwandtschaftsgrad auch die Herkunft der Bestatteten bestimmen und neue Erkenntnisse über die Gesellschaftsstrukturen im Frühmittelalter erlangen. Die Studienergebnisse zeigen, wie die genetische Forschung bisherige Erkenntnisse von Archäologen und Anthropologen ergänzen kann.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Jeder zweite Deutsche kennt „Biodiversität“ oder „Biologische Vielfalt“

47, so lautet die diesjährige Biozahl des Netzwerks BioFrankfurt. Sie steht dafür, dass 47 Prozent der deutschen Bevölkerung im Sommer 2018 schon einmal die Begriffe „Biodiversität“ oder „Biologische Vielfalt“ gehört oder gelesen haben. Im Jahr 2007 waren es erst 26 Prozent der deutschen Bevölkerung, wie eine Befragungsreihe von BioFrankfurt e.V. ergeben hat. Zwei von drei Personen in Deutschland glauben ferner, dass der Rückgang der Biologischen Vielfalt ein großes Problem für die Menschheit ist, ähnlich dem Problem des Klimawandels. Im Jahr 2007 war es erst knapp die Hälfte der Deutschen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Dilemma der Klima-Warnungen: Wenn viel reden nur wenig hilft

Der Klimawandel schreitet ungebremst voran, obwohl die Menschheit ihn durchaus abmildern könnte. Ist eine falsche Kommunikation der Wissenschaftler schuld? (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Plastikabfälle: Der vermüllte Planet

Die Menschheit produziert immer mehr Plastik – und große Mengen landen über kurz oder lang in der Natur. Welche Wege führen aus der Abfallkrise? (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in ScienceBeitraege

Jeder in einem kleinen von ihm beobachtbaren Universum

Am Wochenende sind wir endlich einmal dazu gekommen, einen Abstecher zum Haus der Astro-nomie auf dem Königstuhl zu machen, das der SAP-Mitgründer Klaus Tschira der Menschheit schenkte. Wir wohnen nur ein paar Kilometer entfernt. In … Weiterlesen (Mehr in: BrainLogs)

Posted in WissenschaftAktuell

Klimawandel: Kann ein Sonnenschirm die Menschheit retten?

Lässt sich der Klimawandel aufhalten, indem man im großen Stil die Atmosphäre verschattet? Eine Studie zeigt: Möglich wäre es. Doch es gibt Einschränkungen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Wild gefangene Elefanten haben eine verkürzte Lebensspanne

Die Menschheit fängt seit mehr als 3000 Jahren wildlebende asiatische Elefanten, und sie als Arbeitstiere oder zur Unterhaltung eingesetzt. Wilde Elefanten werden bis zum heutigen Tag gefangen, obwohl der Bestand asiatischer Elefanten im Freiland rückläufig ist. Ein internationales Team von Wissenschaftlern hat jetzt detaillierte Aufzeichnungen über asiatische Elefanten, die in der Forstwirtschaft in Myanmar eingesetzt wurden, analysiert und die langfristigen Auswirkungen des Fangs untersucht, einschließlich der Rolle verschiedener Fangmethoden.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Gentechnik-Urteil: "Im Einklang mit der Natur" ist eine Täuschung

Der EuGH hat eine von Forschern als harmlos eingestufte Gentechnik-Methode streng reguliert. Das Urteil wird die Menschheit nicht retten – im Gegenteil. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Lachs: Der gefährlichste Fisch der Welt

Ermordete Bauern, Explosionsgefahr auf Schiffen – all das hat mit unserem Appetit auf Lachs zu tun. Was passiert, wenn sich die Menschheit eines wilden Tieres bemächtigt. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)