Posted in WissenschaftAktuell

ILS-Wissenschaftler schauen kritisch auf die Entwicklung von Grünflächen in deutschen Großstädten

Großstädte in Deutschland werden immer grüner? Wir blicken genauer hin.
Am 8. September berichteten Medien über die Zahl der Woche des Statistischen Bundesamtes: Im Jahr 2018 standen Bewohnerinnen und Bewohnern deutscher Metropolen im Schnitt 25 Quadratmeter Grünanlagen pro Kopf zur Verfügung, 7 Quadratmeter mehr als 1996. In kleineren Städten ist die Entwicklung ähnlich positiv. Werden Großstädte in Deutschland also tatsächlich immer grüner?

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Poröse Medien: 4-Dimensionale Bilder aus winzigen Hohlräumen

Forschende der Universität Stuttgart visualisieren mit hochauflösender Röntgentomographie erstmals Transportprozesse in teilgesättigten porösen Medien

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

„Die Verengung der Welt“: Passauer Studie über Corona-Berichterstattung von ARD und ZDF sorgt für lebhafte Diskussion

Was erzählen uns Medien über unsere Vorstellungen von der Welt? Welche Bilder transportieren sie vom Menschen, von der Gesellschaft, von Wirklichkeit – und was geschieht, wenn diese Wirklichkeit erschüttert wird? Solche Fragen beschäftigen die Kulturwissenschaftler PD Dr. Dennis Gräf und Dr. Martin Hennig von der Universität Passau seit jeher. In ihrer jüngsten Studie „Die Verengung der Welt“ richtet sich ihre Forschung erstmals auf die mediale Konstruktion Deutschlands in der Covid-19-Pandemie in den Sendungen „ARD Extra – Die Coronalage“ und „ZDF Spezial“.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Technologie

Pressefreiheit: Twitter will Konten von staatlich kontrollierten Medien kennzeichnen

Wenige Monate vor der US-Wahl erhöht Twitter die Transparenz und markiert die Nutzerkonten einiger Medien. Eins der betroffenen Profile ist das des früheren Russia Today.

Quelle: ZEIT ONLINE

Posted in Wissen

Psychologie: Depressiv durch Facebook?

Young woman at home sitting on floor using cell phone in the dark model released Symbolfoto property

Sozialen Medien wird häufig nachgesagt, dass sie auf Psyche und Wohlbefinden schlagen. Neue Studien legen nahe: Das ist wahrscheinlich übertrieben – und die Plattformen besser als ihr Ruf.

Quelle: SZ.de

Posted in Technologie

Offen und geheim: Wie China mit Offline- und Online-Medien Nachrichten steuert

Seit fast einem Jahrhundert manipuliert die Kommunistische Partei Medien und öffentliche Wahrnehmung – auch im Ausland und nun intensiv mit sozialen Medien.

Quelle: Technology Review

Posted in Technologie

Social Media: Türkei verabschiedet Gesetz zur Kontrolle sozialer Medien

Das Gesetz verpflichtet Dienste wie Facebook und Twitter dazu, Niederlassungen in der Türkei zu eröffnen. Diese müssen auf Bedenken der Behörden zu Inhalten reagieren.

Quelle: ZEIT ONLINE

Posted in Technologie

Umfrage: Macht das Smartphone krank?

Forsa

Umfrage: Macht das Smartphone krank?

Während der coronabedingten Einschränkungen ermöglichten digitale Medien Jugendlichen das Homeschooling und den Austausch mit Freunden. Doch Smartphone und Co. haben nicht nur Vorteile, warnen Experten.

Quelle: COM! – Das Computer Magazin

Posted in Technologie

Soziale Medien : Wer machte dieses Hashtag groß?

Zehntausende twitterten während der Black-Lives-Matter-Proteste unter #DCBlackout über eine Netzstörung, die es nie gab. Ein Lehrstück über die Macht der Verunsicherung

Quelle: ZEIT ONLINE

Posted in Technologie

Wie rassistisch sind unsere Algorithmen?

Gesichtserkennung, Kontaktverfolgung und soziale Medien können Minderheiten benachteiligen. Mit den Entwicklungen zur Corona-Bekämpfung muss es anders laufen.

Quelle: Technology Review

Posted in WissenschaftAktuell

ISS: Unternehmer Elon Musk macht Witze über russische Raumfahrtbehörde

Nachdem zwei Astronauten mit der Kapsel von SpaceX an der ISS angedockt haben, witzelte Elon Musk gegen Russland. Damit löste er auf sozialen Medien weiterem Spott aus.

Quelle: ZEIT Wissen

Posted in Technologie

Covid-19: Epidemie auch bei Bot-Anteil von Beiträgen in sozialen Medien

Fragwürdige Aussagen über Corona verbreiten sich selbst wie ein Virus. Laut Forschern könnten 60 Prozent der Twitter-Beiträge zum Thema von Maschinen stammen.

Quelle: Technology Review

Posted in Technologie

USA: Trump unterzeichnet Dekret zur Beschneidung sozialer Medien

Soziale Netzwerke sollen in den USA nicht mehr vor Strafverfolgung geschützt sein. Das Dekret folgt auf Tweets des Präsidenten, die mit einem Warnhinweis versehen wurden.

Quelle: ZEIT ONLINE

Posted in WissenschaftAktuell

Wie gut klappt das Lernen mit digitalen Medien zu Hause?

Wissenschaftlerinnen untersuchen, wie digitale Medien in der Familie für das schulische Lernen genutzt werden

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Schönheit ist …

Was ist schön? Diese Frage lässt sich gar nicht so leicht beantworten, denn Schönheit ist nichts Objektives. Schönheitsideale sind kulturell und historisch bedingt, sind gesellschaftliche Normen, produzieren und reproduzieren gesellschaftliche Machtstrukturen. Anhand von Medien hat sich Prof. Dr. Heike Steinhoff vom Englischen Seminar der Ruhr-Universität Bochum (RUB) diese Ideale angeschaut. Sie stellt fest: Der Trend geht von der Optimierung des Körpers hin zur mentalen Optimierung. Liebe deinen Körper, egal wie er aussieht – das klingt zunächst gut, bürdet aber die Verantwortung für das eigene Wohlbefinden allein dem Individuum auf.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Covid-19: Amerikas junge, sorglose Minderheit feiert einfach weiter

In konservativen Kreisen der USA wird die Gefahr durch die Corona-Pandemie heruntergespielt. Schuld daran sind rechte Medien und ein falsch verstandener Patriotismus.

Quelle: ZEIT Wissen

Posted in Technologie

Fake-News: So erkennen Sie, welche Nachrichten zum Coronavirus stimmen

Aktuell verbreiten sich gezielte Lügen und auch Panikmache zur Sars-CoV-2-Pandemie. Neun Tipps, wie Sie Behauptungen auf WhatsApp, Facebook und in Medien prüfen können

Quelle: ZEIT ONLINE

Posted in WissenschaftAktuell

Coronavirus: Zehn „Heilmittel“, die garantiert nicht helfen

Kuhdung heilt Covid-19, und Zwiebeln saugen Viren aus der Luft. In den sozialen Medien kursieren die absurdesten Heilmittel gegen eine Corona-Infektion. Manche sind lebensgefährlich.

Quelle: SPIEGEL ONLINE Wissenschaft

Posted in Wissen

Coronavirus: Pandemie der Halbwahrheiten

Über das Coronavirus zirkuliert sowohl in den sozialen Medien als auch in der Fachliteratur eine wilde Mischung aus Fakten und Mythen. Richtiges ist von Falschem kaum noch zu unterscheiden. Warum das gefährlich ist.

Quelle: SZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Coronavirus in Italien: Medien melden zweiten Virus-Toten im Land

In Italien ist ein weiterer Mensch gestorben, der als Verdachtsfall einer Coronavirus-Infektion galt. Die WHO zeigt sich angesichts der weltweiten Verbreitung besorgt.

Quelle: SPIEGEL ONLINE Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Coronavirus: „Medien sollten weder verharmlosen noch alarmistisch werden“

Jede neue Studie zu Corona ist nur ein Puzzleteil. Medien berichten über jedes einzelne. So entstehe ein falsches Bild, sagt Wissenschaftsjournalist Volker Stollorz.

Quelle: ZEIT Wissen

Posted in Technologie

Neues Werkzeug gegen Fake-Bilder

Ein neues Werkzeug soll beim Erkennen von gefälschten Medien helfen, dürfte aber längst nicht ausreichen. Exaktere Verfahren wären möglich – bringen aber wieder eigene Probleme mit sich.

Quelle: Technology Review

Posted in Technologie

Studie: Mittelständischen Unternehmen mangelt es an digitalem Know-how

Mehr als ein Drittel der Firmen vermissen bei ihren Mitarbeitern digitale Kompetenzen. Demnach fehlt Wissen zu Onlinemarketing, sozialen Medien und Internetrecherche.

Quelle: ZEIT ONLINE

Posted in Wissen

Kann die WHO die Pandemie noch verhindern?

Engpässe gibt es in Wuhan bei Medikamenten und Virentests. Die Kliniken sind überfüllt, die Belastung des Personals schon jetzt unermesslich.

Neue Befunde über das Wuhan-Coronavirus sorgen für Unruhe in den sozialen Medien. Viele fordern von der Weltgesundheitsorganisation, ein Zeichen zu setzen. Kommt also nun der Gesundheitsnotstand?

Quelle: FAZ.de

Posted in Technologie

Medien: Und die Leser bezahlen doch

Bezahl-Modelle für Medien im Internet werden nicht nur immer häufiger angeboten, sondern auch zunehmend genutzt, geht aus einer Umfrage hervor. Das hebt die Stimmung in der Branche – aber Herausforderungen bleiben.

Quelle: Technology Review

Posted in WissenschaftAktuell

Soziale Medien und Suchmaschinen: Besser als ihr Ruf

Forscher zeigen, dass soziale Medien und Suchmaschinen den Nachrichtenkonsum und dessen Vielfalt begünstigen, nicht aber einschränken. Damit stellen sie die Bildung von Filterblasen und Echokammern im Internet infrage.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Toll schrieben es die alten Römer

Rufus

Lustmolche, Liebeskranke, Literaturkenner – im Mauerputz antiker Städte haben sich Mitteilungsbedürftige aller Art ausgetobt. Denn im Imperium Romanum blühte bis in die untersten Gesellschaftsschichten hinein eine Schriftkultur. So wurden Wände zu sozialen Medien.

Quelle: FAZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

AfD-Wähler und junge Erwachsene in der Filterblase? Zusammenhang der Persönlichkeit mit genutzten Nachrichtenquellen

Wer sich ausschließlich über den Newsfeed sozialer Medien informiert, hat ein vergleichsweise hohes Risiko, in eine Filterblase oder Echokammer zu geraten. Diesen Zusammenhang haben Ulmer Forschende in einer Studie hergestellt, in der sie unter anderem die Anzahl der genutzten Nachrichtenquellen als Indikator für dieses Risiko erhoben haben. Darüber hinaus untersuchten sie, inwiefern demographische Merkmale, die Persönlichkeit und politische Präferenzen die Auswahl von Informationskanälen beeinflussen. Dabei zeigte sich: AfD-und Nichtwähler sowie Unterstützer kleinerer Parteien informierten sich aus besonders wenigen Quellen und könnten anfällig für Filterblasen sein.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Schwarmprobleme: Kein Entkommen aus der digitalen Überwachung

Wie gelangen Fische in abgelegene Gewässer?

Selbst wenn wir uns aus den sozialen Medien abmelden, bleiben wir als „Schattenprofil“ vorhersagbar – das zeigt eine aktuelle Studie. Und auch für Zebrafische ist Schluss mit der Anonymität im Schwarm. Eine Glosse.

Quelle: FAZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

„Islamophobie ohne Muslime“

Islamophobie und Islamfeindlichkeit sind nicht nur in West-, sondern auch in Osteuropa verbreitet, wo zum Teil nur sehr wenige Muslime leben und wo die Bevölkerung den Islam und Muslime oft nur aus den Medien kennt. „Islamophobie ohne Muslime“ nennen das gleich mehrere der Forscher, die Beiträge geschrieben haben für eine soeben erschienene Sonderveröffentlichung des in Leipzig angesiedelten Leibniz-Wissenschaftscampus „Eastern Europe – Global Area“ (EEGA). Unter dem Titel „Islamophobie in Osteuropa verstehen und erklären“ widmen sie sich dieser bislang wenig erforschten Thematik.
Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Technologie

Google soll verbotene Informationen in Russland zensieren

Androhung hoher Geldstrafen

Google soll verbotene Informationen in Russland zensieren

Hohe Geldbußen müssten Google dazu bringen, die russischen Gesetze einzuhalten, hofft die Medienaufsichtsbehörde Roskomnadsor. Alle Suchmaschinen in Russland sind verpflichtet, einem Register beizutreten, mit dem die Verbreitung von "verbotenen Informationen" verhindert werden soll.

(Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Posted in Technologie

Fördermilliarden für schnelles Internet werden kaum genutzt

Breitbandausbau stockt

Fördermilliarden für schnelles Internet werden kaum genutzt

Auf die Fördergelder für schnelles Internet wird Medienberichten zufolge kaum zurückgegriffen. Für viele Kommunen sind die Hürden für den Breitbandausbau demnach zu hoch.

(Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Posted in WissenschaftAktuell

Keine Pause bei der globalen Erwärmung – Forscher entwirren angebliche Verlangsamung

Die fortschreitende Klimaerwärmung ist heute offensichtlich: Die vergangenen vier Jahre waren die wärmsten seit Beginn der Wetteraufzeichnungen, der jüngste Sommer brachte Wetterextreme auf der gesamten Nordhalbkugel, der Forschungsstand ist eindeutig. Noch vor ein paar Jahren jedoch wurde von manchen Medien und einigen Experten eine vermeintliche Pause der globalen Erwärmung diskutiert – obwohl es nie statistische Belege für eine nennenswerte Verlangsamung gegeben hat, wie neue Forschung jetzt bestätigt. Eine Gruppe internationaler Wissenschaftler hat die Verwirrung um die angebliche Erwärmungspause gründlich analysiert.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Klimawandel: "Der letzte Sommer hat etwas verändert"

Der Klimawandel kommt, aber wir tun nichts. Warum? Dazu forscht die Medienökologin Birgit Schneider. Ganz ohne Hoffnung ist sie nicht. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

HoF-Publikationen: Konfessionelles Bildungswesen in der DDR

Im seit 2016 laufenden Projekt zum konfessionellen Bildungswesen in der DDR sind nun auch die Bereiche „Fort- und Weiterbildungen für Beruf und nebenberufliche Tätigkeiten“ sowie „Allgemeinbildungsaktivitäten incl. Medienarbeit“ recherchiert worden. Damit gelangte zugleich die Dokumentation aller konfessionellen Bildungssegmente in der DDR zum Abschluss.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft