Gehe zu…

SCIENCE.NEWZS - Datenbank populärer Wissenschaftsthemen mit mehr als 30.000 Einträgen

on YouTubeRSS Feed

17. Oktober 2018

Männer

Immer der Nase nach: Bestimmte Frauen sind für Männer besonders dufte

Sexualhormone steuern den Monatszyklus der Frau, sorgen für ihre Fruchtbarkeit – und sie sorgen für einen wohlriechenden Körpergeruch. Wie Forschende der Universität Bern nun zeigen, duften einige Frauen in Männernasen besser als andere. Nämlich diejenigen, die für die Fortpflanzung am «fittesten» sind. Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Weibliche Partnerwahl: Präferenzen ändern sich vor dem Eisprung nicht

Seit Jahren diskutieren Wissenschaftler darüber, wie sich das sexuelle Begehren bei Frauen während der fruchtbaren Tage verändert und ob in Partnerschaft lebende Frauen in diesem Zeitraum andere Männer anziehender finden als sonst. Eine aktuelle Studie von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung und der Universität Göttingen wertet 26.000 Online-Tagebucheinträge von Frauen aus und zeigt, dass sich

Gangforschung: Du bist, wie du gehst

Unser Gang verrät einiges. Stimmungen und Kultur wirken auf das Gehen, erklärt eine Gangforscherin im ZEIT-WISSEN-Podcast. Und: Warum Männer und Frauen anders laufen. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Chefs verdienen 52 Mal so viel wie ihre Mitarbeiter

Gehaltsschere in Dax-Konzernen Chefs verdienen 52 Mal so viel wie ihre Mitarbeiter Die Gehaltsschere in den deutschen Dax-Konzernen klafft weit auseinander. Laut einer Studie verdienen Vorstandsmitglieder im Schnitt 52 Mal so viel wie ihre Mitarbeiter. Auch der Unterschied zwischen Männer und Frauen ist weiterhin deutlich. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Frauen wissen was sie wollen – Männer werden erst mit dem Alter wählerisch

Es ist offiziell: Frauen sind beim Online – Dating selektiver als die Männer – zumindest bis sie vierzig sind. Dann wendet sich das Blatt, und die Männer achten plötzlich mehr auf den Bildungsgrad des potenziellen Partners als die Frauen. Diese Erkenntnisse lieferten Wissenschaftler der Queensland University of Technology nun über das australische Online – Dating

Über plumpsende Reiter, geschüttelte Pflaumen und zappelnde Zappelmänner

Wie spielen Mütter mit ihren vier Monate alten Säuglingen und welche Mechanismen unterstützen frühe spielerische Handlungen? In einer neuen Studie ging Entwicklungspsychologin Gabriela Markova von der Universität Wien dieser Frage nach. Soziale Routinespiele wie „Hoppe, hoppe Reiter“ oder „Das ist der Daumen, der schüttelt die Pflaumen“ sind ein fester und wichtiger Bestandteil von frühen Mutter-Kind-Interaktionen.

Glatze: Die Kahlwerdung des Mannes

Viele hassen es, wenn sich ihre Haare lichten. Die meisten Männer kommen aber nicht darum herum. Wieso nur? Und gibt es etwas, das wirklich gegen die Glatze hilft? (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Ältere Posts››