Gehe zu…

SCIENCE.NEWZS - Datenbank populärer Wissenschaftsthemen mit mehr als 30.000 Einträgen

on YouTubeRSS Feed

17. Oktober 2018

Lernen

Maschinelles Lernen hilft, Photonik-Anwendungen zu optimieren

Photonische Nanostrukturen erhöhen nicht nur die Effizienz von Solarzellen, sondern verbessern auch die Wirksamkeit von optischen Sensoren, die zum Beispiel als Krebsmarker verwendet werden. Mit Computersimulationen und dem Einsatz von maschinellem Lernen hat nun ein Team am HZB gezeigt, wie sich das Design solcher Nanostrukturen gezielt optimieren lässt. Die Ergebnisse sind in Communications Physics publiziert.

Wüstenameisen haben ein erstaunliches Duftgedächtnis

Wüstenameisen sind in der Lage, viele verschiedene Futterdüfte schnell zu lernen und sie ihr ganzes Leben lang zu behalten. Dabei unterscheidet sich das Gedächtnis für Futterdüfte grundlegend von der Erinnerung an Nestdüfte: Während Futterdüfte schon nach einmaligem Kontakt gelernt und nicht wieder vergessen werden, sind für das Erlernen des Nestduftes mehrere Versuche notwendig. Außerdem vergessen

Salesforce stellt KI-basierten Sprachassistenten vor

Einstein Voice Salesforce stellt KI-basierten Sprachassistenten vor Der intelligente Sprachassistent Einstein Voice soll Salesforce-Kunden bald schon beim Kundensupport unterstützen. Als Teil der KI-Plattform Einstein ist die Lösung zudem fähig, unternehmensspezifische Eigenheiten zu "erlernen". (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Programmieren wie Mutter Natur

Erbgut ist ein natürlicher Chip, aber mit einer vielfach höheren Rechenkapazität. Nun haben Forscher es geschafft, ihm maschinelles Lernen einzuprogrammieren. Besteht die nächste Computergeneration aus DNA? (Mehr in: Technology Review)

Videospiele: Hopsen, schießen, sterben

Was fasziniert Kinder an Videospielen? Das fragen sich Eltern immer wieder. Im Eltern-LAN lernen sie, wie Games funktionieren. Und dürfen selbst zocken. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Alles digital)

Stress im Kleinhirn – Signalstoff ist in Stresssituationen entscheidend für motorische Fähigkeiten

In zwei jetzt in renommierten Fachzeitschriften veröffentlichten, thematisch verwandten Studien haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Psychiatrie (MPI) herausgefunden, wie sich Stress auf die Motorik sowie auf das Lernen auswirken kann. Sie untersuchten die Rolle des CRF (Corticotropin freisetzenden Faktor)-Systems für die Funktion des Kleinhirns. Das Kleinhirn ist in erster Linie für die Feinabstimmung der motorischen

Machine Learning hat wenig mit Lernen zu tun

SAS-Chef Jim Goodnight Machine Learning hat wenig mit Lernen zu tun SAS-Chef Jim Goodnight spricht über das Potenzial von KI und Analytik an jedem Arbeitsplatz. Besonders herausfordernd schätzt er die riesigen Datenmengen ein, die durch das IoT entstehen. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Farben: Pink als Wille und Vorstellung

Mädchen mögen Pink, Jungen Blau: Das lernen wir schon im Kindergarten. Teils sind die Präferenzen biologisch erklärbar. Trotzdem ist die Farbwahl nicht vorbestimmt. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Was wir von Ameisen und Amöben über Koordination und Zusammenarbeit lernen können

Ameisen agieren ohne ein definiertes Oberhaupt, welches die Arbeitszuteilung vornimmt. Wie selbstverständlich übernehmen die einzelnen Ameisen die notwendigen Aufgaben ohne konkreten Arbeitsauftrag. Sie sind sogar in der Lage, komplex landwirtschaftlich tätig zu sein. Wissenschaftler in Melbourne sind der Ansicht, dass wir Menschen uns an der Arbeitsorganisation der Ameisen ein Beispiel nehmen können, um das Verkehrswesen

Wie Vögel lernen

Singvögel können sowohl durch Beobachten als auch mittels Experimentieren neue Fähigkeiten erlernen. Durch Experimentieren erworbene Fähigkeiten können sie allerdings besser an neue Situationen anpassen, wie Wissenschaftler der ETH und der Universität Zürich zeigen konnten. Die Forscher sehen auch Parallelen zum Lernen bei Kindern. Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Microsoft verspricht Verbesserungen beim Windows-Update

Keine störenden Unterbrechungen mehr Microsoft verspricht Verbesserungen beim Windows-Update Dank Maschinellem Lernen soll Windows 10 künftig nicht mehr genau im falschen Augenblick neustarten. Das System soll nun vorab selbstständig prüfen, ob das Gerät gerade in Verwendung ist. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Ältere Posts››