Gehe zu…

SCIENCE.NEWZS - Datenbank populärer Wissenschaftsthemen mit mehr als 30.000 Einträgen

on YouTubeRSS Feed

15. Dezember 2018

Lernen

Maschinelles Lernen macht Stoffwechselprozesse verständlich

Bioinformatik: Veröffentlichung in Nature Communications 07.12.2018 – Bioinformatiker von der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) und der University of California in San Diego (UCSD) setzen Methoden des maschinellen Lernens ein, um die Kinetik von Enzymen und damit auch komplexe Stoffwechselvorgänge besser zu verstehen. Ihre Ergebnisse beschreibt das Team um Erstautor Dr. David Heckmann in der aktuellen Ausgabe

„Auf Deep Learning aufbauen“

Einer der Erfinder der derzeit wichtigsten Verfahrens für Maschinenlernen will mehr: Die Technik sei sehr hilfreich, aber noch lange nicht genug, sagt Yoshua Bengio. (Mehr in: Technology Review)

Maschinenlernen im Quantencomputer

Italienische Forscher haben ein altes Konzept auf die modernste Art von Computern übertragen. Wie sie zeigten, funktionieren neuronale Netze auch auf einem Quantencomputer. (Mehr in: Technology Review)

Wie Wohnen nachhaltiger wird: Ergebnisse des Forschungsprojekts WohnMobil

Neue gemeinschaftliche Wohnformen liegen im Trend. Hauseigenes Carsharing oder Leihmöglichkeit für Lastenräder: Mit solchen Angeboten zeigen Genossenschaften, Baugemeinschaften oder Vereine, wie Nachhaltigkeit im Bereich Wohnen und Mobilität aussehen kann. Doch wie werden diese sozialen wie ökologischen Innovationen tragfähig? Und was können Wohnungsunternehmen von solchen gemeinschaftlichen Dienstleistungen lernen? In dem vom Bundesministerium für Bildung und Forschung

Lernen wie der Nachwuchs

Um schneller zu lernen und zuverlässiger zu werden, braucht künstliche Intelligenz gesunden Menschenverstand. Ein neues Programm der Darpa soll diese bislang bestehende Lücke schließen. (Mehr in: Technology Review)

Forscher finden soziale Kulturen bei Schimpansen

Aktuelle Forschungsergebnisse aus der Universität Leipzig zeigen, dass getrennt lebende Gruppen von Schimpansen Unterschiede im Sozialverhalten zeigen, die über die Zeit hinweg stabil sind. Diese Unterschiede könnten das Ergebnis von kulturellem Lernen sein. Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Satelliten beobachten die Landwirtschaft in Deutschland

Forscherinnen und Forscher der Humboldt-Universität zu Berlin und des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. haben mithilfe des „Maschinellen Lernens“ eine Methode entworfen, die es ermöglicht, aktuell angebaute Ackerkulturen von Satelliten aus zu bestimmen. Mit diesen Daten werden Simulationsmodelle zum besseren Verständnis der Wechselwirkungen zwischen Klima, Mensch, Pflanzen und Boden zukünftig noch effizienter. Quelle: Pressemitteilungen

Sans Forgetica: Eine neue Schriftart gegen das Vergessen

In Australien entwickelte ein interdisziplinäres Team eine neue Schriftart – mit einem gänzlich neuen Ansatz. Die Wissenschaftler und Designer der Royal Melbourne Institute of Technology (RMIT University) wollen mit der neuen Schriftart beim Lernen unterstützen. Dieser Blogeintrag … Weiterlesen (Mehr in: BrainLogs)

Künstliche Intelligenz ist eher dumm

Versprechen und Realität Künstliche Intelligenz ist eher dumm Hohe Erwartungen an KI werden im Marketing eher enttäuscht. Denn oft verbirgt sich hinter der angepriesenen Künstlichen Intelligenz nur einfaches maschinelles Lernen auf Basis unzureichender Daten. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Lernen mit dem smarten Dino

Die Spielzeuge von Cognitoys verbinden Künstliche Intelligenz mit dem Lernen einfacher Programmierung. (Mehr in: Technology Review)

Professionell Texten in Marketing und PR

In eigener Sache Professionell Texten in Marketing und PR Pressemeldungen zu formulieren, die auch wirklich von den Redaktionen gelesen werden beziehungsweise auf Interesse stoßen, ist gar nicht so einfach. In unserem Webinar Professionell Texten in Marketing und PR lernen Sie, worauf es ankommt und was Sie besser vermeiden sollten. (Mehr in: COM! – Das Computer

Maschinelles Lernen hilft, Photonik-Anwendungen zu optimieren

Photonische Nanostrukturen erhöhen nicht nur die Effizienz von Solarzellen, sondern verbessern auch die Wirksamkeit von optischen Sensoren, die zum Beispiel als Krebsmarker verwendet werden. Mit Computersimulationen und dem Einsatz von maschinellem Lernen hat nun ein Team am HZB gezeigt, wie sich das Design solcher Nanostrukturen gezielt optimieren lässt. Die Ergebnisse sind in Communications Physics publiziert.

Wüstenameisen haben ein erstaunliches Duftgedächtnis

Wüstenameisen sind in der Lage, viele verschiedene Futterdüfte schnell zu lernen und sie ihr ganzes Leben lang zu behalten. Dabei unterscheidet sich das Gedächtnis für Futterdüfte grundlegend von der Erinnerung an Nestdüfte: Während Futterdüfte schon nach einmaligem Kontakt gelernt und nicht wieder vergessen werden, sind für das Erlernen des Nestduftes mehrere Versuche notwendig. Außerdem vergessen

Salesforce stellt KI-basierten Sprachassistenten vor

Einstein Voice Salesforce stellt KI-basierten Sprachassistenten vor Der intelligente Sprachassistent Einstein Voice soll Salesforce-Kunden bald schon beim Kundensupport unterstützen. Als Teil der KI-Plattform Einstein ist die Lösung zudem fähig, unternehmensspezifische Eigenheiten zu "erlernen". (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Programmieren wie Mutter Natur

Erbgut ist ein natürlicher Chip, aber mit einer vielfach höheren Rechenkapazität. Nun haben Forscher es geschafft, ihm maschinelles Lernen einzuprogrammieren. Besteht die nächste Computergeneration aus DNA? (Mehr in: Technology Review)

Videospiele: Hopsen, schießen, sterben

Was fasziniert Kinder an Videospielen? Das fragen sich Eltern immer wieder. Im Eltern-LAN lernen sie, wie Games funktionieren. Und dürfen selbst zocken. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Alles digital)

Ältere Posts››