Posted in Wissen

Klimaschutz: Methanbremse fürs Reisfeld

Reisanbau in Kambodscha

Mit speziellen Bakterien wollen Forscher den Anbau des Grundnahrungsmittels klimafreundlicher machen. Doch noch funktioniert dies nur im Labor.

Quelle: SZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

MCC: Die Argumentationsmuster der Klimaschutz-Verhinderer

Wer den menschengemachten Klimawandel einfach leugnet und die Wissenschaft offen ignoriert, findet bei den politisch Verantwortlichen kaum noch Gehör. Trotzdem tut sich zu wenig – nach den Berechnungen des Weltklimarats werden die im Paris-Abkommen verabredeten Temperaturziele mit den bislang beschlossenen Maßnahmen bei weitem verfehlt. Wie heutzutage der Widerstand gegen ambitionierten Klimaschutz rhetorisch funktioniert, das beleuchtet eine neue Studie unter Federführung des Berliner Klimaforschungsinstituts MCC (Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change). Die Studie wurde jetzt in der Fachzeitschrift Global Sustainability veröffentlicht.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Klimawandel: Banken verpflichten sich zu mehr Klimaschutz

Mehr Klimaschutz bei Krediten und Anlagen: Mehrere deutsche Banken haben sich in einer Selbsterklärung verpflichtet, die Erderwärmung auf unter zwei Grad zu begrenzen.

Quelle: ZEIT Wissen

Posted in WissenschaftAktuell

MCC: Freiwilliger Klimaschutz wird durch Emissionshandel unterdrückt

Dass es sinnvoll ist, den Ausstoß des wichtigsten Treibhausgases CO₂ mit einem Preisschild zu versehen, ist unter Klimaökonomen weitgehend unstrittig – die Diskussion dreht sich vor allem darum, ob man das besser durch eine Steuer oder einen Emissionshandel realisiert. Argumente sind etwa der administrative Aufwand, die Signalwirkung für Investoren oder die politische Durchsetzbarkeit. Eine neue Studie auf Basis eines wissenschaftlich kontrollierten Experiments beleuchtet jetzt einen weiteren, bislang kaum erforschten Aspekt: die Anreizwirkung beider Varianten auf Akteure, die jenseits ihrer ökonomischen Interessen moralisch handeln wollen.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Klimaschutz per Schwerlastdrohne: Universität Stuttgart entwickelt System zur Erfassung und Modellierung von Klimagasen

Mülldeponien emittieren über ihre Oberfläche Treibhausgase wie zum Beispiel Methan in die Luft. Eine neue Fernerkundungsmethode der Universität Stuttgart erlaubt es nun, die Konzentration von Emissionen umfassender zu erfassen und deren Ausbreitung präziser zu modellieren. Die Technik besteht aus einer Schwerlastdrohne sowie einer Infrarot-Messmethode, der so genannten Fourier-Transformationsspektroskopie (FTIR). Sie ist für eine Vielzahl klimarelevanter Gase und auch in anderen Anwendungsbereichen einsetzbar, zum Beispiel bei Biogas- oder Kompostierungsanlagen, Viehzuchtbetrieben bis hin zur Vermessung von Stauseen.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Energieforschung in Schleswig-Holstein – Neue Broschüre mit Kooperationsgeschichten erschienen

Von Windenergieanlagentechnik über Energiespeicherung bis hin zu Schiffsantriebstechnik und Plastikabfallvermeidung reicht die Themenvielfalt von Energieforschungsprojekten, die jetzt von der Gesellschaft für Energie und Klimaschutz Schleswig-Holstein GmbH (EKSH) in einer neuen Broschüre vorgestellt werden. Allen Projekten gemeinsam ist eine Förderung aus dem HWT-Programm der EKSH und eine Kooperation von Forscherinnen und Forschern mit Unternehmen

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Klimaschutz: Erneuerbare wachsen zu langsam

***BESTPIX*** Germany Invests Heavily In Solar Energy; ***BESTPIX*** Germany Invests Heavily In Solar Energy

Öko-Energiequellen werden weltweit noch immer fast nur für die Stromproduktion genutzt. So seien die Paris-Ziele nicht zu schaffen, mahnt ein Bericht des Netzwerks Ren21.

Quelle: SZ.de

Posted in Wissen

Energie: Methan und Hitze für den Klimaschutz

Kraftwerk auf Wasserstoffbasis

Wasserstoff lässt sich aus Erdgas gewinnen, ohne dass dabei CO₂ entsteht. Experten aber sind sich uneins, wie nachhaltig die Technik tatsächlich ist.

Quelle: SZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Daseinsvorsorge und Nachhaltigkeit: Was bringt die Kopplung verschiedener Infrastrukturen?

Die Kopplung unterschiedlicher Infrastrukturen, die der Daseinsvorsorge dienen, kann zu nachhaltiger Entwicklung beitragen. Koordiniert durch das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) haben verschiedene Projektpartner für das Umweltbundesamt (UBA) untersucht, welche Potenziale sich aus neuartigen Kopplungen zum Beispiel für den schonenden Umgang mit Ressourcen oder für den Klimaschutz ergeben. Ein Nachhaltigkeits-Check hilft bei der Bewertung neuartiger Kopplungen. Ein Folgeprojekt wird nun untersuchen, welche Unterstützung neue Infrastrukturlösungen benötigen, um mehr als eine Nischenlösung zu sein.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Klimaschutz: Kühlen ohne Reue

Die Nachfrage nach Klimaanlagen wächst, doch die Geräte heizen die Erde weiter auf. Neue technische Ansätze könnten das lösen. Aber taugen sie auch in den Tropen?

Quelle: SZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Kernfusions-Forschung: Milliardengrab oder Klimaretter?

Der Bau des südfranzösischen Kernfusionsreaktors Iter geht in seine entscheidende Phase. Befürworter feiern die Technologie als Wundermittel im Klimaschutz, Kritiker halten die Baustelle für ein Milliardengrab.

Quelle: SPIEGEL ONLINE Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Diskussionspapier „Green Industrial Recovery“:IN4climate.NRW-Partner fordern klimaschutzorientiertes Konjunkturprogramm

Konjunkturprogramme im Zuge der Corona-Krise müssen so gestaltet werden, dass sie die Wirtschaft beleben und gleichzeitig einen Beitrag für den Klimaschutz leis-ten. Die Bundesregierung hat dafür mit ihrem Konjunkturpaket den ersten Rah-men geschaffen, der insbesondere für die Industrie mit Leben gefüllt werden muss. Dazu hat der Think Tank IN4climate.NRW gemeinsam mit seinen Partnern aus In-dustrie und Wissenschaft konkrete Anforderungen und Impulse in einem Diskussi-onspapier veröffentlicht.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Klimaschutz: CO₂-Ausstoß bricht ein

Corona fegt die Straßen leer

Die täglichen globalen CO2-Emissionen sind im Vergleich zum Vorjahr um etwa 17 Prozent gesunken.

Quelle: SZ.de

Posted in Technologie

Post aus Japan: Die Corona-Krise ist kein Klimaschutz

Die Pandemie hat vielleicht kurzfristig Emissionen gesenkt. Aber der neue Lebensstil könnte pro Kopf energieintensiver werden als früher. Beispiel: Asien.

Quelle: Technology Review

Posted in WissenschaftAktuell

Klimaschutz wichtigste Zukunftsaufgabe der Städte

Difu-Städteumfrage „OB-Barometer 2020“ nennt Zukunftseinschätzung der Kommunen*

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Umfragen: Mehrheit der Deutschen für kon­se­quenten Klimaschutz – trotz Corona

Globaler Klimaprotest - Nürnberg

Auch die Stimme der Wissenschaft sollte einer aktuellen Umfrage zufolge stärker gehört werden. Im Detail zeigen sich dann aber doch große Unterschiede.

Quelle: SZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Klimaschutz nach Corona: Machen wir danach einfach so weiter?

Der Shutdown ist schlecht für die Wirtschaft und gut fürs Klima. Wissenschaftler bezweifeln aber, dass das Verhalten der Menschen dauerhaft klimafreundlicher wird.

Quelle: SPIEGEL ONLINE Wissenschaft

Posted in Technologie

Statistik der Woche: Klimaschutz geht vor – für die meisten

Klimaschutz ist einer Mehrheit von Verbrauchern und Unternehmen auch während der Corona-Pandemie wichtig. Die Infografik zeigt, die genaue Aufteilung.

Quelle: Technology Review

Posted in WissenschaftAktuell

Kohlenstoffbindung in Agrarböden: Welchen Beitrag leisten „Humuszertifikate” für den Klimaschutz?

Im März 2020 veröffentlichte das BonaRes-Zentrum für Bodenforschung unter Beteiligung des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. die Studie „CO2-Zertifikate für die Festlegung atmosphärischen Kohlenstoffs in Böden: Methoden, Maßnahmen und Grenzen“. Im Fokus der Studie stehen Messmethoden, Möglichkeiten des humusfördernden Ackerbaus, und Schwierigkeiten beim Einsatz privatwirtschaftlicher CO2-Zertifikate als Anreizinstrument für mehr Klimaschutz in der Landwirtschaft. Im Ergebnis bewerten die Autorinnen und Autoren der Studie das Instrument der sogenannten „Humus-Zertifikate“ aktuell als kritisch.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Klimaschutz-Studie: Die Billionen nach der Viruskrise

Trockene Bäume im Nationalpark Harz

Die Zahlenmenschen sind zurück. Die mit dem Blick fürs große Ganze – für die unvorstellbaren Verluste und Kosten der Corona-Krise. Dabei kommt der größte Brocken noch. Zeit für die Gefahrenabwehr, oder?

Quelle: FAZ.de

Posted in Wissen

Corona und die Folgen: Klimaschutz bedeutet Gesundheitsschutz

Waldbrände am Amazonas

Gerade jetzt müssen wir uns Gedanken um Umwelt und Klima machen. Sonst droht möglicherweise schon bald Sars-CoV-3, schreiben drei Co-Autoren der Leopoldina-Stellungnahme.

Quelle: SZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

MCC: Gebündeltes Wissen zu Paris-Abkommen, CO₂-Fußabdruck und nachhaltigem Wirtschaften

Wie wichtig es ist, die in diversen wissenschaftlichen Arbeiten enthaltenen Erkenntnisse in Metastudien zu bündeln, wird derzeit bei der Corona-Pandemie deutlich. Die Forschungssynthese bringt aber auch beim Thema Erderwärmung mehr Klarheit. Hilft das Weltklimaabkommen? Was kann man als Einzelperson tun? Ist Wachstum mit Klimaschutz vereinbar? Antworten auf diese Fragen bieten drei Metastudien mit Beteiligung des Berliner Klimaforschungsinstituts MCC (Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change). Sie wurden jetzt in Environmental Research Letters veröffentlicht.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Auf Island wird Kohlendioxid in Basaltstein gebunden und so dauerhaft der Atmosphäre entzogen.

Das drittgrößte Geothermalkraftwerk der Welt befindet sich in Hellisheidi im Südwesten Islands. Vor Ort wird das zutage geförderte Kohlendioxid wieder in eine 500 Meter tiefe Basaltschicht gepumpt.

In Island macht man Ernst mit dem Klimaschutz. Dort wird Kohlendioxid in Karbonate verwandelt und auf diese Weise unschädlich gemacht.

Quelle: FAZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

MCC: Wie ein globaler Klimafonds besser funktionieren könnte

Während die Staaten der Welt enorme Hilfspakete schnüren, um die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise zu begrenzen, gibt es auch ein wichtiges Finanzprojekt für die internationale Klimapolitik: Für die Zeit ab 2020 hat sich eine große Zahl von Geberländern verpflichtet, den Klimaschutz in ärmeren Staaten mit jährlich 100 Milliarden Dollar zu unterstützen. Eine neue Studie des Berliner Klimaforschungsinstituts MCC (Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change) befasst sich mit der Gestaltung solcher Transfers.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Klimaschutz: Wider Erwarten

Das Klimaziel 2020 wird wohl erreicht. Die Heizeinsparungen wegen des milden Winters und die Auswirkungen der Corona-Krise gelten als Gründe dafür. Für den Klimaschutz bedeute es dennoch nicht automatisch Gutes.

Quelle: SZ.de

Posted in Wissen

Klimaschutz: 40 Prozent CO₂-Einsparung in Reichweite

Windrad vor bewölktem Himmel

Das längst für unerreichbar gehaltene deutsche Klimaziel für 2020 könnte erfüllt werden. Eine gute Nachricht ist das nicht unbedingt.

Quelle: SZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Folgen der Corona-Pandemie und Klimaschutz

Diskussionspapier des Wuppertal Instituts plädiert dafür die langfristige Zukunftsgestaltung im Blick zu halten

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Klimaschutz: Mehrheit der Deutschen befürwortet Verbot von Kurzstreckenflügen

CO2-Steuer und Flugverbot: Laut einer Umfrage unterstützen die Deutschen Restriktionen zugunsten des Klimaschutzes.

Quelle: ZEIT Wissen

Posted in WissenschaftAktuell

PM des MCC: Klimapolitik & Kapital: MCC-Experten geben Sonderteil in renommierter Fachzeitschrift heraus

Was Klimaschutz für die Besitzer fossiler Rohstoffe und Produktionsanlagen bedeutet und wie sie darauf reagieren: Das ist bislang wenig erforscht. Die renommierte wirtschaftswissenschaftliche Fachzeitschrift Journal of Environmental Economics and Management schließt jetzt mit einem Sonderteil in ihrer März-Ausgabe ein Stück weit die Lücke. Herausgeber des Sonderteils sind neben dem Kieler Umweltökonomen Till Requate drei Wissenschaftler des Berliner Klimaforschungsinstituts MCC (Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change): dessen Direktor Ottmar Edenhofer sowie die beiden Arbeitsgruppenleiter Matthias Kalkuhl und Jan Steckel.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Oberleitungs-Lkw: Klimaschutz im Straßen­güterverkehr

Fraunhofer IAO und Öko-Institut analysieren mit Partnern die Potenziale eines Oberleitungs-Lkw-Systems

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

PM des MCC: CO₂-Preis könnte Leitinstrument im globalen Klimaschutz werden

Das Wichtigste am jüngst beschlossenen deutschen Klimapaket ist nicht die Wirkung im Inland, wo rund 2 Prozent der globalen Treibhausgas-Emissionen entstehen. Es ist vielmehr „der potenzielle Beitrag zur Lösung des internationalen Koordinations- und Kooperationsproblems“. Zu diesem Ergebnis kommt eine gemeinsame Analyse der Ökonomen Ottmar Edenhofer, Matthias Kalkuhl und Axel Ockenfels. Edenhofer ist Direktor des Berliner Klimaforschungsinstituts MCC (Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change), Kalkuhl ist dort Arbeitsgruppenleiter, Ockenfels leitet das Exzellenzzentrum für Soziales und Ökonomisches Verhalten an der Universität zu Köln.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Kondensstreifen: Forscher empfehlen neue Flugrouten für mehr Klimaschutz

Was so harmlos aussieht, ist enorm klimaschädlich: Kondensstreifen tragen zur Erderwärmung bei. Wissenschaftler haben herausgefunden, wie sich der schädliche Effekt abschwächen ließe.

Quelle: SPIEGEL ONLINE Wissenschaft

Posted in Wissen

Klimaschutz und Kapitalismus passen perfekt zusammen

Brennende Eiche in Kalifornien mit Sternschnuppe im Hintergrund. Extreme Trockenheit und Winde fachen die Feuer in vielen Weltgegenden an.

Ein ungebremster Klimawandel wird richtig teuer, die Klimaziele von Paris dagegen werden die Weltwirtschaft maximal schonen. Das zeigt das Computermodell eines Nobelpreisträgers. Ein Gespräch mit dem deutschen Studienleiter.

Quelle: FAZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Studie: Beschluss des „Klimanotstands“ ist für viele Kommunen mehr als Symbolik

► Über 70 Kommunen in Deutschland im „Klimanotstand“ – erste Studie zeigt: Vielen ist es ernst
► Klimanotstandskommunen sind für nationale Klimaschutzpolitik relevant und sollten strukturell gezielt gefördert werden, empfiehlt das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung
► Fridays for Future gaben oft den Anstoß, den Klimaschutz kommunal auf eine neue Ebene zu heben

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

PM des MCC: Was dem globalen Klimaschutz entgegensteht

Dass die Staatengemeinschaft weit davon entfernt ist, die 2015 im Abkommen von Paris vereinbarten Klimaziele mit entsprechenden Maßnahmen zu unterlegen, ist kein Betriebsunfall der Weltpolitik. Es ist das Ergebnis wirtschaftlicher und sozialer Rahmenbedingungen, die objektiv messbar sind: etwa die Erlöse eines Landes aus Öl- und Gasförderung, das Ausmaß von Korruption oder das soziale Grundvertrauen in der Bevölkerung. Das ist der Ausgangspunkt einer neuen Studie des Berliner Klimaforschungsinstituts MCC (Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change). Die Studie wurde jetzt in der renommierten Fachzeitschrift Energy Research & Social Science veröffentlicht.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft