Posted in WissenschaftAktuell

Esoterik: Mondsüchtig

Heißhunger? Depressionen? Müdigkeit? All das könnte am Mond liegen, glaubt man Ratgebern. Nur bestätigt die Wissenschaft kaum etwas davon. Das macht Luna umso mystischer. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Heißhunger auf Junk-Food: Schlafentzug setzt Belohnungssystem in Gang

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Pflanzenviren-Forschung im Kampf gegen den Hunger in Afrika

Das Leibniz-Institut DSMZ-Deutsche Sammlung von Mikroorganismen und Zellkulturen wird in der Cassava-Pflanzenvirenforschung durch die Bill & Melinda Gates Foundation unterstützt.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in Technologie

Apple-Chef Tim Cook sieht Meinungsfreiheit bedroht

Gefahr durch Datenhunger

Apple-Chef Tim Cook sieht Meinungsfreiheit bedroht

Die teilweise ausufernde Datensammlung im Internet könnte zu einer ernsthaften Gefährdung der Meinungsfreiheit werden, befürchtet Apple-Chef Tim Cook.

(Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Posted in Technologie

Mehr Ertrag mit weniger Wasser

Dürren bedrohen die globale Ernährung. Um Hungersnöte abzuwenden, sind neue Pflanzensorten nötig. Werden Forscher sie finden?

(Mehr in: Technology Review)

Posted in Technologie

Gurkenzucht unterm Beduinenzelt

Somaliland liegt am Horn von Afrika in einer politisch instabilen Region. Dort sollen neue landwirtschaftliche Verfahren gegen den Hunger helfen.

(Mehr in: Technology Review)

Posted in WissenschaftAktuell

IPCC-Bericht zum Klimawandel: Vergesst das Zwei-Grad-Ziel!

Naturkatastrophen, Hunger und Kriege werden dramatisch zunehmen, falls die Erde 1,5 Grad wärmer wird als zu vorindustriellen Zeiten. Ist das noch zu verhindern? (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Eichhörnchen im Hitzesommer: Jetzt ist Nuss

Drohen Eichhörnchen in diesem Herbst zu verhungern, wie zurzeit vielfach behauptet wird? Nein, sagen Naturschutzorganisationen. Wer die Tiere trotzdem füttern möchte, sollte einige Dinge beachten. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Wider dem ständigen Hunger

Ein pflanzlicher Wirkstoff aus der chinesischen Medizin zeigt vielversprechende Ergebnisse bei der Gewichtsreduktion. Das berichten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München, Partner im Deutschen Zentrum für Diabetesforschung (DZD), im Fachmagazin ‚Diabetes‘. Sollte sich der Celastrol genannte Wirkstoff auch in klinischen Studien beweisen, wäre er eine neue Behandlungsoption gegen krankhaftes Übergewicht.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Unnötige Reise: Pinguine schwimmen 80 Kilometer – pro Tag

Von ihren Brutplätzen in Neuseeland schwimmen Dickschnabelpinguine riesige Strecken zu Futterstellen im Südpazifik. Dabei könnten die Tiere ihren Hunger viel einfacher stillen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Klimawandel: Wie CO2 den Nährstoffmangel verschärft

Wenn zu viel Kohlendioxid in der Luft ist, enthalten Weizen und Reis weniger Nährstoffe. Das könnte die Mangelernährung in der Welt verstärken – vor allem in Regionen, die ohnehin Hunger leiden. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Gen-Analyse: Forscher knacken Weizen-Rätsel – und hoffen auf weniger Hungeropfer

13 Jahre haben Forscher an der Entschlüsselung des komplexen Genoms von Weizen gearbeitet. Nun haben sie ihre Ergebnisse publiziert. Die Erkenntnisse könnten Hunger auf der Welt künftig eindämmen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in Technologie

Blockchain: An die Kette gelegt

Nach dem Hype um Bitcoin geht es um die Zukunft der Blockchain-Technologie. Sie könnte nachhaltiges Wirtschaften befördern – wenn es gelingt, ihren Stromhunger zu zügeln. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Alles digital)

Posted in WissenschaftAktuell

Überleben bei Hunger – Neuer Mechanismus für Zellerhalt entdeckt

Forscher des Leibniz-Instituts für Alternsforschung – Fritz-Lipmann-Institut (FLI) haben in Kooperation mit dem Massachusetts Institute of Technology (MIT), Cambridge, Massachusetts, USA, einen neuen Mechanismus entdeckt, der für den Zellerhalt bei Nährstoffmangel wichtig ist. Das Protein NUFIP1, das normalerweise im Zellkern vorkommt, wandert bei Nährstoffmangel in das Zytoplasma und bindet an Ribosomen, die damit für den Abbau markiert werden; eine wichtige Überlebensstrategie der Zelle, um bei Hunger den Erhalt der Zelle abzusichern. Die Forschungsergebnisse wurden jetzt in der renommierten Fachzeitschrift Science publiziert.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Forscher entwickeln bessere Methode zur Messung und Analyse des globalen Hungerproblems

Um Fortschritte beim weltweiten Kampf gegen den Hunger einschätzen zu können, muss man zunächst in der Lage sein, das Ausmaß des Hungers zu messen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Universität Göttingen haben nun eine Methode vorgeschlagen, die die unterschiedlichen Formen des Hungers und die daraus resultierenden gesundheitlichen Folgen berücksichtigt.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in Technologie

Digitalisierung: "Der Stromhunger wächst"

Netflix, Bitcoin, Onlineshopping und selbstfahrende Autos: Wir bewegen immer größere Datenmengen. Für die Umwelt ist das gefährlich, sagt der Ökonom Tilman Santarius. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Alles digital)

Posted in Technologie

Frisierte Photosynthese

Indem sie den Stoffwechsel von Pflanzen verbessern, wollen Forscher verheerenden Hungersnöten vorbeugen.

(Mehr in: Technology Review)

Posted in WissenschaftAktuell

Tumoren aushungern: Neuer Ansatzpunkt entdeckt

Wachsende Tumoren haben einen hohen Bedarf an Sauerstoff und Nährstoffen. Deshalb regen sie die Bildung von Blutgefäßen an. Dieser Prozess wird Angiogenese genannt. Könnte man die unkontrollierte Angiogenese stoppen, ließe sich auf diese Weise das Tumorwachstum unterdrücken. Wissenschaftler vom Deutschen Krebsforschungszentrum und von der Medizinischen Fakultät Mannheim der Universität Heidelberg haben jetzt einen neuen Angriffspunkt für antiangiogene Therapien identifiziert. An Mäusen zeigten sie, dass Tumoren in der späten Wachstumsphase viel weniger Blutgefäße ausbilden, wenn ein bestimmtes Signalmolekül ausgeschaltet ist. Die Tumoren wachsen langsamer und bilden weniger Metastasen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Afrikanische Schweinepest: Hunderttausende Wildschweine sollen sterben – wofür?

Erschießen, vergiften, aushungern: Jäger sollen großflächig Wildschweine töten, damit sich die Afrikanische Schweinepest nicht nach Deutschland ausbreitet. Tierschützer haben Zweifel, ob das hilft. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Landwirtschaft und Klimaschutz: Darf’s ein Schnitzel weniger sein?

Mit einer neuen Strategie will die deutsche Landwirtschaft klimafreundlicher werden. Denn viel ist bisher noch nicht passiert, klagen Umweltschützer. Wichtig sind nicht zuletzt die Konsumenten, also wir alle. Und unser Hunger auf Fleisch. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Kriegsverbrechen: Die Klage der Totengräber

Wer nicht an Gewalttaten starb, dem drohten Hunger und Seuchen. Obwohl Millionen starben, zweifelten Historiker dennoch: War der Dreißigjährige Krieg wirklich so grausam? (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Hunger: Ignoranz ist keine Ausrede

Wir schicken bald Menschen zum Mars, aber den Hunger in der Welt nehmen wir einfach so hin. Dabei geht er uns alle an. Es reicht! (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Ergreifende Bilder: Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in WissenschaftAktuell

Sterbender Eisbär in Kanada: "So sieht es aus, wenn man verhungert"

Ein Video aus der Arktis zeigt drastisch die Folgen des Klimawandels für Eisbären: Ein junges Tier schleppt sich abgemagert durch die Landschaft. Vermutlich waren es seine letzten Stunden, schreibt der Fotograf. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Mit Kleidung Handy aufladen durch energiespeichernde Textilstoffe

Durch bahnbrechende neueste Forschungergebnisse der Deakin University in Melbourne könnte es bald möglich sein, mithilfe nanoskopischer Materialien langfristig energiespeichernde Textilien zu entwickeln. Die nächsten Schritte werden zu handyaufladbaren Hosentaschen führen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Mehr Hunger und Infektionen: Klimawandel hat schon heute drastische Folgen für Gesundheit

(Mehr in: RSS-Feed Wissenschaft – die neusten Meldungen zum Thema Wissenschaft von STERN.DE)

Posted in Technologie

Daten gegen Hunger

Wo fehlt Dünger, wo drohen Dürren? Satelliten sollen der Landwirtschaft bessere Erträge ermöglichen – und dabei auch noch die Steuerung der Traktoren übernehmen.

(Mehr in: Technology Review)

Posted in WissenschaftAktuell

Antarktis: Tausende Pinguinküken verhungert

Pinguine legen auf der Futtersuche für ihren Nachwuchs oft weite Wege zurück. Wegen ungewöhnlicher Witterungsbedingungen brauchte diesmal eine Kolonie Adeliepinguine zu lange – mit fatalen Folgen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Ernährung: "Das ist Hunger im Paradies"

815 Millionen Menschen hungern. Erstmals seit Jahren nimmt ihre Zahl wieder zu. Kriege und Gewalt sind schuld, sagt der Ernährungsexperte Alexander Müller. Ein Weckruf? (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Ghana: Tausend Tage Hunger

Eine Mahlzeit am Tag – allerdings keine vollwertige: Mehr als eine Million Kinder in Ghana sind unterernährt, ihr Wachstum ist gestört. Eine Reise durch drei Dörfer (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in Technologie

Frisierte Photosynthese

Indem sie den Stoffwechsel von Pflanzen verbessern, wollen Forscher verheerenden Hungersnöten vorbeugen.

(Mehr in: Technology Review)

Posted in WissenschaftAktuell

Körperenergie als Stromquelle

Smartphone, MP3-Player, Sportelektronik wie Pulsmesser oder Tracker, medizinische Geräte wie Blutdruckmesser, Herzschrittmacher oder Insulinpumpe: Eine wachsende Zahl elektronischer Begleiter erleichtert unser Alltagsleben. Doch so nützlich die smarten Helfer auch sein mögen, ihr steter Hunger nach Strom ist ein Problem. Die Lösung: Stromversorgung mittels körpereigener Bewegungsenergie. Daran arbeiten Forscherinnen und Forscher am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Versteckten Hunger bekämpfen

ETH-Forschende haben eine neue Reissorte entwickelt, die in ihren Körnern nicht nur die Spurenelemente Eisen und Zink anreichert, sondern gleichzeitig auch Beta-Karotin als Vorstufe von Vitamin A erzeugt. Damit liesse sich der «versteckte Hunger» in Entwicklungsländern wirkungsvoll eindämmen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Neue Grundlagen für die Verbesserung von Klima-und Vegetationsmodellen

Immer häufiger vorkommende Dürreperioden zerstören ganze Waldregionen und gefährden die Regulierungsfunktion der Wälder für das globale Klima. Die Zukunft des Waldes unter veränderten Klimabedingungen wird mit Vegetationsmodellen erforscht. Diesen fehlten bislang realistische Mechanismen für das Absterben von Bäumen bei Trockenstress. Eine neue Studie fasst Ergebnisse aus 19 Dürreexperimenten zusammen und zeigt auf, dass Bäume bei Dürre nicht nur verdursten, sondern auch verhungern. Die dabei erworbenen Kenntnisse liefern solide Grundlagen für die Verbesserung von Klima-und Vegetationsmodellen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Fasten: Mal weniger essen

Erst Verzicht, dann Hunger, dann Versagen – Diäten sind schrecklich. Gut, dass es was Neues gibt: periodisches Fasten, auch „intermittent fasting“ genannt. Was bringt es? (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)