Gehe zu…

SCIENCE.NEWZS - Datenbank populärer Wissenschaftsthemen mit mehr als 30.000 Einträgen

on YouTubeRSS Feed

25. Mai 2017

Hoden

Die Schutzbrille

Maschinelles Lernen hat die Fähigkeiten von Gesichtserkennungssoftware massiv verbessert. Aber Forscher haben bereits Methoden gefunden, um sie auszutricksen. (Mehr in: Technology Review)

Bessere Kathodenmaterialien für Lithium-Schwefel-Akkus

Ein Team am Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) hat erstmals Nanopartikel aus einer Titanoxidverbindung (Ti4O7) mit extrem großen Oberflächen hergestellt und in Lithium-Schwefelbatterien als Kathodenmaterial getestet. Das hochporöse Nanomaterial besitzt eine hohe Speicherkapazität, die über viele Ladezyklen annähernd stabil bleibt. Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Verbesserte Analysemethoden erleichtern Artenschutz

St Andrews (GB) / Leipzig. Kamerafallen kommen häufig in abgelegenen Gebieten zur Erforschung des Verhaltens von Wildtieren zum Einsatz. Wissenschaftler von der University of St. Andrews in Großbritannien, dem Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie in Leipzig und dem Deutschen Zentrum für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) Halle-Jena-Leipzig haben jetzt Analysemethoden so weiterentwickelt, dass die Daten künftig auch besser

Planctomyceten sind keine Vorfahren der Eukaryoten: Braunschweiger Forscher schreiben Lehrbücher um

Die Planctomyceten gelten aufgrund ungewöhnlicher, zellbiologischer Eigenschaften als fortgeschrittene Bakterien, die Zellkompartimente und teilweise sogar ein Art Zellkern wie pflanzliche und tierische Zellen aufweisen. Wissenschaftler des Leibniz-Institut DSMZ konnten nun nachweisen, dass diese Lehrbuchmeinung auf nicht ausreichende Untersuchungsmethoden zurückgeht. Planctomyceten sind demnach klassische gramnegative Bakterien und kein Bindeglied zu den komplexeren Eukaryoten. Sie verfügen aber

Der Koloss vom Rande des Urhügels

Wissenschaftler der Hochschule Mainz zeichnen verantwortlich für die digitalen Dokumentationsmethoden auf der Ausgrabung im antiken Heliopolis/Kairo, die seit dem Fund einer kolossalen Pharaonen-Skulptur im Fokus der Öffentlichkeit steht. Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Struktur einer altertümlichen biologischen Uhr enthüllt

Ein Team aus deutschen und niederländischen Forschern hat unter der Leitung von Friedrich Förster und Albert Heck die Funktionsweise von einer der ältesten biologischen Uhren der Erdgeschichte in Cyanobakterien enthüllt. Cyanobakterien, auch ‚Blaualgen’ genannt, gehören zu den ältesten Organismen der Erde die durch Photosynthese Sauerstoff produzierten. Sie bilden damit die Basis für irdisches Leben. Mit

Warum wechseln Menschen ihre Sprache?

Durch die zunehmende Globalisierung verändert sich auch die Sprachlandschaft unserer Welt: Viele Menschen geben ihre Sprache zugunsten einer anderen auf. Warum das passiert, haben Katharina Prochazka und Gero Vogl von der Universität Wien am Beispiel Südkärnten untersucht. Mit Hilfe von Methoden, die aus der Diffusionsphysik stammen und dort die Bewegung von Atomen beschreiben, entwickelten sie

Wikileaks enthüllt Spionagemethoden der CIA

Vault 7 Wikileaks enthüllt Spionagemethoden der CIA Im Zuge der Vault-7-Veröffentlichung zeichnet sich nun die Tragweite der enthüllten Hacker-Tools ab. Demnach hat die CIA Sicherheitslücken in Smartphones, PCs und anderen Geräten ausgenutzt. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Die passende Agilität finden

Management und Führung Die passende Agilität finden Agilität im Unternehmen bedeutet nicht, alle vorhandenen Strukturen über Bord zu werfen. Vielmehr sollten bestehende Strukturen mit neuen Methoden gestärkt werden. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Schlechte Apps bekommen keine zweite Chance

Testing für mehr Qualität Schlechte Apps bekommen keine zweite Chance Mobile Apps müssen auf Anhieb funktionieren, sonst werden sie sofort wieder gelöscht. Tests sind deshalb unabdingbar. Agenturen bieten dafür verschiedene Methoden an. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Paris-Ziele auf dem Prüfstand: Indikatoren für den Fortschritt

Durch den Politikwechsel in den USA kommen zwar stürmische Zeiten auf die Klimadebatte zu. Die große Mehrheit der Staatengemeinschaft bekennt sich jedoch zu den ambitionierten Pariser Klimazielen. Um zu überprüfen, ob die Länder bei deren Umsetzung auf dem richtigen Weg sind und wo Nachholbedarf besteht, fehlte es bisher an geeigneten Methoden. Diesem Problem begegnen Wissenschaftler

Forscher erreichen ultimative Auflösungsgrenze in der Fluoreszenzmikroskopie

Es ist der „Heilige Gral“ der Lichtmikroskopie: die Trennschärfe dieser Methode so weit zu verbessern, dass man dicht benachbarte Moleküle einzeln auflösen kann. Forscher um Nobelpreisträger Stefan Hell vom Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie haben nun geschafft, was lange Zeit als unmöglich galt: Sie haben ein neues Fluoreszenzmikroskop entwickelt, MINFLUX genannt, mit dem sich erstmals Moleküle

Z-Ultra gebrauchsfertig: Neue Chromstähle für Hochtemperaturanwendungen

Als wichtigster Industriewerkstoff ist Stahl mit mehr als 2500 Sorten hoch spezialisiert für unterschiedliche Anwendungen. Kleinste Änderungen der Zusammensetzung können das Materialgefüge auf atomarer Skala ändern und das Materialverhalten »im Großen« verbessern. Das Konsortium des EU- Projekts Z-Ultra unter Leitung des Fraunhofer-Instituts für Werkstoffmechanik IWM entwickelte neue 12%-Chrom-Stähle für Hochtemperaturanwendungen, die bis zu 30% fester

Der große Diesel-Boykott

Vier Weltstädte planen, mit radikalen Methoden gegen die Feinstoff- und Stickoxidbelastung vorzugehen. (Mehr in: Technology Review)

Ältere Posts››