Posted in WissenschaftAktuell

Mit Eisenoxid gegen hochgiftige Stoffe – Neues Verfahren zur Grundwassersanierung

Wo Industrie ist, ist oft der Boden mit Schwermetallen verseucht – und damit auch das Grundwasser. Es zu reinigen, ist aufwändig und teuer. In einem von der Universität Duisburg-Essen (UDE) koordinierten EU-Projekt wurde ein neues Verfahren entwickelt: Spezielle Eisenoxid-Nanopartikel werden in das Grundwasser leitende Gestein injiziert; dort bilden sie eine Barriere, die die gefährlichen Stoffe zurückhält. Die Methode konnte auf drei kontaminierten Geländen in Portugal, Spanien und Deutschland erfolgreich angewendet werden. Zu diesem ReGround-Projekt* ist ein englischsprachiger Dokumentarfilm entstanden. Er wird am 29. Januar um 18 Uhr öffentlich an der UDE gezeigt.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Nasa-Raumsonde: Osiris-Rex erreicht Asteroiden

Nach mehr als zwei Jahren Flugzeit ist die Nasa-Sonde Osiris-Rex bis auf 19 Kilometer an den Asteroiden Bennu herangeflogen. Bald soll sie Gesteinsproben sammeln. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Letztes Stadium vor dem grossen Knall?

Die Phlegräischen Felder westlich Neapels stehen am Anfang eines neuen Caldera-Zyklus’. Das fanden Vulkanologen anhand von Gesteinsanalysen und mithilfe einer Modellierung heraus.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Spuren von Leben? Forscher lösen Rätsel um organisches Mars-Material

Gibt oder gab es Leben auf dem Mars? In Gestein entdeckte organische Kohlenstoffverbindungen galten bisher als Beleg dafür. Doch offenbar sind sie gar nicht durch Mikroben entstanden. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Mikrobeben-Serie vor einem Erdbeben in der Nähe von Istanbul als Frühwarnzeichen?

Eine neue Studie unter der Leitung von Peter Malin und Marco Bohnhoff vom Deutschen GeoForschungsZentrum GFZ analysiert mögliche Vorläuferereignisse von Erdbeben nahe Istanbul. Bei entsprechender Analyse und mit Echtzeit-Verarbeitung könnte damit möglicherweise die Frühwarnzeit vor einem großen Erdbeben von nur wenigen Sekunden auf bis zu mehreren Stunden verlängert werden. Die Autoren schränken jedoch ein: „Die Ergebnisse basieren bisher nur auf einem – wenngleich ermutigenden – Feldbeispiel für eine Erdbebenvorbereitungssequenz, die typischerweise aus kontrollierten und reproduzierbaren Gesteinsdeformationsexperimenten im Labor bekannt ist.“
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Satellitenbild der Woche: Argentiniens Schatzkiste

Im Norden Patagoniens hat sich der Fluss Neuquén tief ins Gestein eingeschnitten. Ein Satellitenbild zeigt seinen Weg zum Atlantik. An den Ufern haben Forscher aufsehenerregende Funde gemacht. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in Allgemein

Roter Ostsee-Quarzporphyr – kristallines Geschiebe des Jahres 2018

Natürlich gibt es auch in diesem Jahr in kristallines Geschiebe des Jahres, das ich nicht vorenthalten möchte. Der Rote Ostsee-Quarzporphyr. Auch diesmal ist es ein recht auffälliges Gestein, das einem sicher schon einmal beim Wandern … Weiterlesen (Mehr in: KosmoLogs)

Posted in WissenschaftAktuell

Meteoriten-Auktion: 600.000 Dollar für ein bisschen Mond

Der Brocken befand sich einst auf dem Mond. Ein Einschlag beförderte ihn ins All, später landete er auf der Erde. Nun wurde das Mondgestein versteigert. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Meilenstein für den Denkmalschutz: Chemisches Schutzschild gegen sauren Regen und Bakterien

Ulmer Chemiker haben einen Schutzfilm entwickelt, der Bauwerke oder etwa Statuen aus Naturstein vor schädlichen Umwelteinflüssen schützt. Die transparente Flüssigkeit POM-IL wirkt sowohl als Schutzschild gegen sauren Regen als auch gegen Biofilme, die durch Bakterien verursacht werden. Anhand von „Härtetests“ – unter anderem wurden Gesteinsproben stundenlang mit simuliertem sauren Niederschlag beregnet – konnten die Chemiker um Prof. Carsten Streb die Wirksamkeit und Beständigkeit des Korrosionsschutzes nachweisen. Der Fachbeitrag, bei dem der Bauhüttenmeister des Ulmer Münsters beraten hat, ist in „Angewandte Chemie“ erschienen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Asteroiden-Erkundung: Die hüpfende Sonde ist tot

Noch nie wurde die Oberfläche eines Asteroiden so genau untersucht: 17 Stunden lang erforschte der „Mascot“-Roboter einen fremden Gesteinsbrocken. Dabei befand er sich zu Beginn in einer ungünstigen Position. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Interstellares Objekt: Forscher finden mögliche Heimat von Komet "Oumuamua" 

Er ist unser erster bekannter interstellarer Besucher: 2017 kreuzte ein fremder Gesteinsbrocken unser Sonnensystem. Nun haben Forscher rekonstruiert, wo „Oumuamua“ wahrscheinlich herkam. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

"Hayabusa 2": Raumsonde setzt zwei Roboter auf Asteroiden ab

Bis auf 55 Meter hat sich die japanische Raumsonde „Hayabusa 2“ einem Asteroiden genähert und dabei zwei Landeroboter abgeworfen. Sie sollen unter anderem die Temperatur auf dem Gesteinsbrocken messen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Gerölllawine in Alaska: Die 100-Meter-Welle raste durch den Fjord

2015 stürzten in Alaska 180 Millionen Tonnen Gestein einen Hang hinab und verursachten eine gigantische Flutwelle. Forscher haben die Katastrophe nun rekonstruiert. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Urkruste: Ältestes Gestein der Erde entstand im Meteoritenhagel

Vor vier Milliarden Jahren formten sich die ältesten bekannten Felsen der Erde im heutigen Kanada. Eine neue Untersuchung zeigt: Sie sind Zeugen eines 900 Grad heißen Hexenkessels. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Erdtrabant: Auf dem Mond könnte es Leben gegeben haben

Kein flüssiges Wasser, keine Atmosphäre, extreme Temperaturen: Unser Mond ist ein lebensfeindlicher Gesteinsbrocken. Das war jedoch offenbar nicht immer so. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Älteste Farbe entdeckt : Als die Welt zartrosa war

1,1 Milliarden Jahre alt und rosa: Wissenschaftler sind in Gesteinsproben aus der Sahara auf uralte Farbpigmente gestoßen. Sie stammen aus einer Zeit, in der es wohl noch keine Pflanzen gab. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Gestein aus der Sahara: Älteste Farbe der Welt entdeckt

1,1 Milliarden Jahre alt und rosa: Wissenschaftler sind in Gesteinsproben auf uralte Farbpigmente gestoßen, die von Lebewesen hergestellt wurden. Sie kommen aus einer Zeit, in der es wohl noch keine Pflanzen gab. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Über Afrika: Asteroid explodiert in Erdatmosphäre

Am Wochenende ist ein Asteroid in einem Feuerball über Botswana verglüht. Der Fall zeigt: Gerade kleinere Gesteinsbrocken werden erst spät von Überwachungssystemen erfasst – wenn überhaupt. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Meeresboden kalt produziert

Zwischen ozeanischen Erdplatten steigt Magma auf, treibt die Platten auseinander, türmt hohe Unterwassergebirge auf und bildet so neuen Meeresboden. Das ist einer der fundamentalen Prozesse, die das Gesicht der Erde ständig verändern. Doch es gibt auch Plattengrenzen, an denen neuer Meeresboden ohne vulkanische Prozesse entsteht, indem Gestein aus dem Erdmantel ungeschmolzen nach oben transportiert wird. In der internationalen Fachzeitschrift Nature Geoscience veröffentlicht ein internationales Team unter Leitung des GEOMAR jetzt erstmals eine auf seismischen Untersuchungen beruhende Schätzung, wie groß der Anteil der so entstandenen Ozeanböden ist.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Gesteinsbrocken aus dem All: Asteroid fliegt knapp an Erde vorbei

In der Nacht auf Mittwoch rast ein mindestens 50 Meter großer Asteroid an der Erde vorbei. Dabei kommt er uns deutlich näher als der Mond. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Roboter "InSight": Nasa platziert Erdbebenwarte auf dem Mars

Er kann Erdbeben auf dem Mars erfassen und Wärmeströme im Boden messen: Mit dem Lander „InSight“ will die Nasa erforschen, wie Gesteinsplaneten entstehen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Neue Entdeckung: Gestein setzt Stickstoff frei

Stickstoff ist ein wichtiger Baustein des Lebens. Bisher dachte man, dass er vor allem aus der Atmosphäre stammt. Doch nun haben Forscher entdeckt: Große Mengen werden durch Verwitterung freigesetzt. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Aquaplaning im Gesteinsuntergrund

Wasserdruck in der Tiefe löst nach Ansicht von GFZ-Forschern schwere Erdbeben aus. Mit ihrem neuen mechanischen Modell erklären sie das schwerste Beben, das je weltweit gemessen wurde. An der Bruchzone hat es im Dezember 2016 erneut gebebt, was einen Teil der dort angewachsenen Spannung gelöst haben dürfte.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Mikrobielles Leben vor 3,5 Milliarden Jahren nachgewiesen

Die Suche nach den ältesten Lebensspuren auf der Erde ist eine der größten Herausforderungen aktueller geobiologischer Forschung. Einer Forschergruppe unter der Federführung von Geobiologen der Universität Göttingen ist es nun gelungen, in 3,5 Milliarden Jahre alten Gesteinen Westaustraliens die ältesten molekularen Fossilien nachzuweisen. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift Biogeosciences erschienen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Theorie zur Mond-Entstehung: Der Mega-Crash – und dann verdampfte die Erde

Ein riesiger Gesteinsbrocken rammte vor vier Milliarden Jahren die Erde, darin sind sich Experten einig. Aber wie genau entstand dabei der Mond? Der Geophysiker Simon Lock hat eine neue Idee. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Neue Einblicke in die Bedingungen der urgeschichtlichen Ozeane

Experimente von Geomikrobiologen der Universität Tübingen ergeben, dass 2,5 Milliarden Jahre altes eisenreiches Schichtgestein anders entstanden sein könnte als bisher gedacht
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Beschleunigtes Verwittern von Gestein kann helfen, CO2 aus der Luft zu holen – ein wenig

Die Verwitterung großer Mengen kleiner Steine könnte helfen, Treibhausgase in der Atmosphäre zu reduzieren. Für gewöhnlich ist Verwitterung ein langsamer natürlicher Prozess, bei dem Mineralien CO2 chemisch binden. Als hochskalierte Technologie könnte sie allerdings auch für sogenannte negative Emissionen nutzbar werden, um so Klimarisiken zu begrenzen. Doch das Potenzial zur Reduktion von Treibhausgasen ist begrenzt und würde, um wirtschaftlich machbar zu sein, zusätzlich eine starke CO2-Bepreisung erfordern. Das zeigt eine erste umfassende Analyse der Kosten und Potenziale, die jetzt in der Fachzeitschrift Environmental Research Letters veröffentlicht wurde.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Gesteinsbrocken aus dem All: Asteroid 2018 CB nähert sich der Erde

In der Nacht auf Samstag wird ein Asteroid an der Erde vorbeifliegen. Das Objekt wurde gerade erst entdeckt, es kommt uns deutlich näher als der Mond. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in Technologie

IBM verzeichnet erstes Umsatzplus seit 2012

Trotz Verlusten durch Steuerreform

IBM verzeichnet erstes Umsatzplus seit 2012

Das kräftige Cloud-Geschäft beschert IBM das erste Umsatzplus seit 2012. Aufgrund einer hohen Abschreibung im Rahmen der US-Steuerreform muss das IT-Urgestein aber dennoch Verluste verzeichnen.

(Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Posted in Allgemein

Gestein des Jahres 2018 – Steinkohle

Das diesjährige Gestein des Jahres, die Steinkohle,  hat wirklich eine interessante Karriere hingelegt. Einstmals als schwarzes Gold gesucht., war es der Treibstoff, der Mobilität möglich machte und die Wirtschaft in Gang hielt. Es versprach Wärme … Weiterlesen (Mehr in: KosmoLogs)

Posted in WissenschaftAktuell

Nährstoffüberschuss lässt Ozeane ersticken

Kombination aus Erdumlaufbahn und Biomasse verursacht Aussterbeereignis im Devon

Was hat das Aussterbeereignis im Devon vor rund 300 Millionen Jahren begünstigt? Anhand von Gesteinsproben hat ein Team von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern aus Deutschland, Belgien, China und den USA die so genannten rhythmischen Klimazyklen identifiziert und herausgefunden, warum die Ozeane damals so schnell so lebensfeindlich werden konnten. Ihre Ergebnisse haben sie jetzt unter der Leitung von Dr. David De Vleeschouwer vom MARUM – Zentrum für Marine Umweltwissenschaften an der Universität Bremen in der Zeitschrift Nature Communications veröffentlicht.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Astronomie: Keine Aliens auf Oumuamua

Ein Ufo in Zigarrenform drang im Herbst in unser Sonnensystem ein. Kein Raumschiff, sondern ein schnöder Gesteinsbrocken, sagen Forscher. Und warum verglühte der nicht? (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in Allgemein

Bilder aus dem Inneren eines Lavastroms

Nahaufnahmen flüssiger Lava oder gar aus dem Inneren eines fließenden Lavastroms sind sicher nicht alltäglich. Welche Kamera würde die dort herrschenden Bedingungen Aushalten? Nun, in diesem Fall hat eine GoPro das Bad in flüssigem Gestein … Weiterlesen (Mehr in: KosmoLogs)

Posted in WissenschaftAktuell

Reibungswärme treibt hydrothermale Aktivität auf Enceladus an

Wärme aus der Reibung von Gestein, ausgelöst durch starke Gezeitenkräfte, könnte der „Motor“ für die hydrothermale Aktivität auf dem Saturnmond Enceladus sein. Voraussetzung dafür ist, dass der Mond einen porösen Kern hat, sodass Wasser des darüberliegenden globalen Ozeans in den Kern eindringen kann und dort durch die Reibungswärme erhitzt wird. Das zeigt eine Computersimulation, die im Rahmen der europäisch-amerikanischen Cassini-Huygens-Mission entstanden ist. Sie bietet auch eine Antwort auf die lange ungelöste Frage, woher die Energie stammt, die die Existenz von flüssigem Wasser auf dem kleinen, kryovulkanisch aktivem Mond fern der Sonne ermöglicht.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Notoperation fürs Klima: Gebirge abtragen, Amerika bewalden

Megaplantagen sollen Treibhausgas binden, geschredderte Gesteinsmassen die Ozeane entsäuern: Die Planspiele von Forschern zur Klimarettung erscheinen grotesk – doch mancher hält derartige Eingriffe für unvermeidlich. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)