Posted in Wissen

Verhaltensbiologie: Starke Führung

Nicht nur die Färbung ist aggressiv: dominantes (links) und untergeordnetes (recht)  Männchen der Buntbarschart Astatotilapia Burtoni.

Zeichnen sich starke, aggressive Führer in Krisenzeiten auch durch starke Führung aus? Ein Blick in die Welt der Buntbarsche liefert interessante Anregungen zur Beantwortung dieser Frage.

Quelle: FAZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Ein einzelnes Gen bestimmt das Geschlecht von Pappeln

Obwohl die meisten Pflanzenarten zwittrig sind, ist bei der Evolution vieler Baumarten und verschiedener Nutzpflanzen eine Trennung der Geschlechter (Diözie) entstanden. Die zugrunde liegende Genetik ist allerdings weitestgehend unbekannt. Ein internationales Forscherteam unter Führung des Thünen-Instituts für Forstgenetik konnte zeigen, dass bei Pappeln ein einzelnes Gen für die Geschlechtsbestimmung verantwortlich ist. Die jetzt in ‚Nature Plants‘ veröffentlichten Ergebnisse sind von allgemeiner Bedeutung für das Verständnis und die Züchtung getrenntgeschlechtlicher Pflanzen.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Ob gewählt oder nicht: Führungspersonen regieren gleich gut

Gewählt? Egal! Traditionelle Oberhäupter im südlichen Afrika regieren ebenso gut wie gewählte Amtspersonen; so neigen sie nicht stärker zu Vetternwirtschaft als Wahlbeamte. Das hat ein Team um den Marburger Wirtschaftswissenschaftler Professor Dr. Björn Vollan und Professorin Dr. Esther Blanco von der Universität Innsbruck herausgefunden, indem es unterschiedliche Formen der Führung in namibischen Dörfern untersuchte. Die Gruppe berichtet im Forschungsmagazin „Science Advances“ über ihre Ergebnisse.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Auf dem Weg zu nachhaltigen Rechenzentren

Konsortium unter Führung der Universität Stuttgart stellt Handlungsempfehlungen zur Senkung des Energie- und Rohstoffverbrauchs vor

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Wann kommt das Ende der Epidemie?

Auf Wiedersehen, Virus? Personal eines Behelfskrankenhauses, das in Wuhan als Reaktion auf das Coronavirus eingerichtet worden war, winken angesichts von dessen Schließung.

In China spricht die Führung schon vom Ende der Epidemie. Doch diesmal wird es kaum so ausgehen wie bei früheren Coronavirus-Seuchen. Mit weiteren Infektionswellen ist zu rechnen.

Quelle: FAZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Evolution: Wie Pflanzen hyperaktive springende Gene beruhigen

Zwischen der Regulierung von Transposonen – den so genannten springenden Genen – und Genen, die die Entwicklung in Pflanzen und Tieren steuern, gibt es eine unerwartete Verbindung. Das hat die Analyse des Genoms des Lebermooses Marchantia polymorpha ergeben. Die neue Arbeit eines internationalen Teams unter der Führung von Frédéric Berger, seinem PhD-Studenten Sean Montgomery, beide am Wiener Gregor Mendel Institut der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (GMI) und Chang Liu vom Zentrum für Molekularbiologie der Pflanzen (ZMBP) wurde am Donnerstag in der Fachzeitschrift Current Biology veröffentlicht.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Technologie

Schnelle Einführung einer EU-Digitalsteuer vorerst gescheitert

Keine Einigung

Schnelle Einführung einer EU-Digitalsteuer vorerst gescheitert

Eine Digitalsteuer für US-Konzerne in Europa ist vorerst gescheitert. Die Debatte soll nun im kommenden Jahr fortgeführt werden.

(Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Posted in Technologie

Google-Angestellte wollen Projekt Dragonfly stoppen

Zensierte Suchmaschine für China

Google-Angestellte wollen Projekt Dragonfly stoppen

In einem offenen Brief an die Geschäftsführung demonstrieren zahlreiche Google-Mitarbeiter ihren Unmut gegen das Projekt Dragonfly. Die Googler befürchten, dass die zensierte Suchmaschine für Menschenrechtsverletzungen missbraucht werden könnte.

(Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Posted in WissenschaftAktuell

Lion-Air-Unglück in Indonesien: Angehöriger von Absturz-Opfer verklagt Boeing

Probleme bei Boeing: Nach dem Absturz einer 737 Max vor Jakarta haben Angehörige eines Opfers jetzt den Flugzeughersteller verklagt. Er hatte die Einführung einer neuen Software verschwiegen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in Technologie

Unternehmensführung klappt nur mit Agilität

Gefahrlos skalieren

Unternehmensführung klappt nur mit Agilität

Agil? Ja, klar! Skalieren, ohne das Unternehmen zu gefährden? Hoffentlich! Erreicht werden kann dies, indem das Risiko sowie der Aufwand für Veränderungen minimiert und Schitt-für-Schritt durchgeführt werden.

(Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Posted in Technologie

Neue Führung soll Wende bei Ceconomy bringen

Bilanz-Desaster bei Media-Saturn-Mutter

Neue Führung soll Wende bei Ceconomy bringen

Der Ceconomy-Aufsichtsrat trennt sich vom bisherigen Vorstandschef Pieter Haas, auch Finanzvorstand Mark Frese verlässt das Unternehmen. Mit einer personellen Neuaufstellung will man nun "verloren gegangenes Vertrauen am Kapitalmarkt" wiederherstellen.

(Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Posted in WissenschaftAktuell

Studie vom Fraunhofer UMSICHT für die ALBA Group: Beitrag zur Umsetzung der EU-Kunststoffstrategie

Die Kreislaufführung von Kunststoffen durch die ALBA Group spart im Vergleich zur erdölbasierten Primärproduktion im großen Maßstab Ressourcen und Treibhausgasemissionen ein. Das zeigt die heute veröffentlichte Studie »resources SAVED by recycling«, die Fraunhofer UMSICHT im Auftrag des Umweltdienstleisters durchgeführt hat.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Artenreiche Wälder speichern doppelt so viel Kohlenstoff wie Monokulturen

Artenreiche subtropische Wälder können doppelt so viel Kohlenstoff aufnehmen wie Monokulturen. Dies berichtet ein internationales Forscherteam in SCIENCE. Die Studie wurde im Rahmen eines einmaligen Feldexperiments durchgeführt, das unter Federführung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU), des Deutschen Zentrums für integrative Biodiversitätsforschung (iDiv) und der Chinese Academy of Sciences betrieben wird. Es besteht aus eigens angelegten Wäldern in China mit insgesamt über 150.000 Bäumen. Die Ergebnisse sprechen aus Sicht der Forscher dafür, bei Wiederaufforstungen viele verschiedene Baumarten zu verwenden. Damit könne sowohl Arten- als auch Klimaschutz betrieben werden.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in Technologie

China wird weicher bei KI

Große Pläne Chinas bei künstlicher Intelligenz wecken im Westen Befürchtungen. Doch jetzt zeigt sich die Führung des Landes versöhnlich – und will auf internationale Kooperationen setzen.

(Mehr in: Technology Review)

Posted in WissenschaftAktuell

Vor Zuschauern sind Singvögel leidenschaftlicher

Blaukopf-Schmetterlingsfinken intensivieren ihre Balzvorführungen, wenn Publikum anwesend ist. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Ornithologie in Seewiesen und der Hokkaido University in Japan haben herausgefunden, dass beide Geschlechter singen und oft eine Art Stepptanz aufführen, vor allem wenn ein Vogel des anderen Geschlechts zuschaut. Da die Vögel den Balztanz zum Partner hin ausrichteten und nicht zum Publikum, wollen sie vermutlich den Zuschauern ihren Pärchenstatus zeigen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in Technologie

Aragon macht die Unternehmensführung digital

Mozilla zeigt das Dweb

Aragon macht die Unternehmensführung digital

Mozilla präsentiert unter dem Schlagwort Dweb innovative Lösungen auf Basis von dezentralen und verteilten Technologien. Eine davon ist das Aragon-Projekt. Dahinter verbirgt sich eine Blockchain-Lösung für alternative Organisationsformen.

(Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Posted in WissenschaftAktuell

Gesprächsführung: Lassen Sie mich doch … Ich sehe das aber anders … ausreden!!!

Was haben Ärzte und Talk-Show-Moderatoren gemeinsam? Sie funken ständig dazwischen. Das kann man sogar erforschen: die Wissenschaft vom Sich-gegenseitig-Unterbrechen. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Der Verlauf von Dürren: Flüsse werden früher und stärker beeinträchtigt als die Landwirtschaft

Eine Studie von Klimaforschern aus Deutschland und Schweden offenbart, wie Auswirkungen heftiger Dürreperioden zeitlich verlaufen. Bei ausbleibendem Regen trocknet zunächst der Boden binnen Tagen aus, bevor innerhalb weniger Wochen die Wasserstände der Flüsse zurückgehen. Erst Monate später vertrocknet die Vegetation, mit entsprechenden Auswirkungen auf die Landwirtschaft. Die Studie wurde unter Federführung des Max-Planck-Instituts für Biogeochemie im Fachjournal „Nature Communications“ veröffentlicht. Die Forscher folgern, dass sich wirkungsvolle Strategien zur Vermeidung von Dürreschäden an dem beschriebenen Verlaufsmuster orientieren sollten.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in Technologie

TÜV Nord will Chefs zu Digitalexperten machen

Ausbildung für Führungskräfte

TÜV Nord will Chefs zu Digitalexperten machen

Die TÜV Nord Group schult ihre leitenden Mitarbeiter zum Thema digitale Transformation. Mithilfe von Seminaren sollen Führungskräfte zu Digital Experts werden. Für die Zukunft plant das Unternehmen, die Weiterbildungsmaßnahme auch für seine Kunden anzubieten.

(Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Posted in Technologie

Telefónica implementiert Sprachstandard EVS

LTE-Netz

Telefónica implementiert Sprachstandard EVS

Kunden von Telefónica sollen dank der Einführung des Sprachstandards EVS nun in deutlich besserer Qualität im LTE-Netz des Münchner Mobilfunkanbieters telefonieren können.

(Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Posted in Technologie

So führen Sie Ihre KI-Projekte zum Erfolg

Künstliche Intelligenz

So führen Sie Ihre KI-Projekte zum Erfolg

KI-Lösungen haben ihren Weg aus den Forschungslaboren in die Praxis gefunden. com! professional zeigt, wie Unternehmen bei der Einführung von KI-Projekten am besten vorgehen sollten.

(Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Posted in WissenschaftAktuell

Führen oder folgen: Was macht Leaderpersönlichkeiten aus?

Führungspersonen sind eher bereit, Entscheidungen zu verantworten, die sich auf das Wohlbefinden anderer auswirken. In einer Studie ermittelten Forscher der Universität Zürich die kognitiven und neurobiologischen Prozesse, die beeinflussen, ob jemand die Führung übernimmt oder die Entscheidungsbefugnis lieber delegiert.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Tiere und Pilze fördern Leistungen von Wäldern

Eine neue Studie zeigt, dass neben der Vielfalt der Baumarten auch jene der Tier- und Pilzarten entscheidenden Einfluss hat auf die Leistungen von Wäldern. Zu diesen gehören unter anderem Holzproduktion, CO2-Speicherung und Klimaregulation. Die Studie basiert auf zehn Jahren Forschung in artenreichen Wäldern der Subtropen. Ein Forscherteam unter Federführung des Forschungszentrums iDiv und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg hat die Ergebnisse in der neuen Ausgabe der Zeitschrift Nature Communications veröffentlicht. Sie verdeutlichen, dass Biodiversität ganzheitlich betrachtet werden muss, um die Leistungsfähigkeit von Wäldern zu erhalten.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Erweiterung des Neugeborenen-Screenings dringend gefordert

Künftig sollten alle Neugeborenen routinemäßig auf die schwere Muskelkrankheit Spinale Muskelatrophie getestet werden. Das fordern Wissenschaftler des Universitätsklinikums Freiburg auf Basis einer neuen Studie. „Es gibt seit Kurzem erstmals eine wirksame Therapie gegen Spinale Muskelatrophie. Wir haben jetzt deutliche Hinweise, dass die Behandlung möglichst früh innerhalb der ersten Lebensmonate beginnen sollte. Die Durchführung eines Neugeborenen-Screenings für SMA ist entscheidend für die präsymptomatische Diagnose“, sagt Studienleiter Prof. Dr. Janbernd Kirschner, Kommissarischer Ärztlicher Direktor der Klinik für Neuropädiatrie und Muskelerkrankungen am Universitätsklinikum Freiburg
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Forschungsprojekt REGEES untersucht Marktdesign & Netzbetriebsführung für die Stromnetze der Zukunft

Ilmenau, Juli 2018: Bisher behandelt der liberalisierte Strommarkt das elektrische Netz als sogenannte „Kupferplatte“. Das heißt, der Markt geht davon aus, dass Strommengen weitestgehend frei gehandelt werden können, obwohl das dahinterliegende elektrische Netz physikalischen Grenzen unterliegt. In dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Projekt „REGEES“ hat sich ein Konsortium aus Forschung und Industrie zusammengefunden, um neue und innovative Wege zu finden, wie ein solches erneuerbares und dezentrales Energiesystem betrieben werden muss.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Bitterrezeptor liefert Basis für die Entwicklung neuartiger Arzneimittel-Tests

Wussten Sie schon, dass sich Bitterrezeptoren nicht nur auf der Zunge befinden, sondern u. a. auch auf Herzzellen und Zellen der Atemwege? Und ist Ihnen bekannt, dass neben Geschmacksstoffen auch zahlreiche Arzneistoffe unsere Bittersensoren aktivieren? Eine neue internationale Studie unter Führung von Maik Behrens vom Leibniz-Institut für Lebensmittel-Systembiologie an der TU München gibt nun einen detaillierten Einblick in die Zusammenhänge zwischen der Molekülstruktur und Funktion des Bitterrezeptors TAS2R14. Ihre Ergebnisse könnten künftig dazu beitragen, neue, biologische Testsysteme für Arzneimittel zu entwickeln (Nowak et al. 2018, Biochimica et Biophysica Acta – General Subjects).
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Die Klaviatur der „Atmosphärischen Führung” beherrschen

Zwischenmenschliche Atmosphären entstehen und wirken immer und überall, wenn Menschen aufeinandertreffen. Auch bei der Zusammenarbeit in Organisationen. Jedoch ist das Zwischenmenschliche in der Führung von Mitarbeitenden bisher zu wenig beachtet worden. Diese Lücke haben ein Wirtschaftswissenschaftler von der FernUniversität in Hagen und ein Philosoph von der Universität Osaka geschlossen und für Praktikerinnen und Praktiker ein Konzept für „Atmosphärisches Führen“ entwickelt. Führungskräfte, die die Klaviatur der ‚Atmosphärischen Führung‘ beherrschen, können ihre Mitarbeitenden dazu bewegen, gemeinsam ein Ziel verfolgen zu wollen – engagierter und produktiver als durch Anweisungen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Fangarm für Meerestiere: "Fast wie eine Unterwasser-Alien-Entführung"

Eine Qualle oder einen Oktopus unter Wasser einzufangen, war bisher nicht leicht, ohne das Tier dabei zu verletzen. Forscher haben nun einen Fangarm entwickelt, der ganz anders funktioniert als bisherige Geräte. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Unterwasser-Alien-Entführung: Forscher entwickeln Pokéball für Meerestiere

Eine Qualle oder einen Oktopus unter Wasser einzufangen, war bisher nicht leicht, ohne das Tier dabei zu verletzen. Forscher haben nun einen Fangarm entwickelt, der ganz anders funktioniert als bisherige Geräte. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Posted in WissenschaftAktuell

Weltgrößte genetische Studie zu allergischem Schnupfen

Ein internationales Wissenschaftsteam unter der Führung des Helmholtz Zentrums München und der Universität Kopenhagen hat in ‚Nature Genetics‘ die bislang größte Studie zu allergischem Schnupfen vorgestellt. Die Daten von fast 900.000 Teilnehmenden förderten Stellen im menschlichen Erbgut zutage, deren Veränderungen das Erkrankungsrisiko signifikant erhöhen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Menschen mit Typ-2-Diabetes leiden häufiger an restriktiven Lungenerkrankungen

Atemnot und restriktive Lungenerkrankungen (RLD) wie zum Beispiel Lungenfibrose könnten eine späte Komplikation von Typ-2-Diabetes sein. Darauf deutet eine gemeinsame Studie von Forschern des Deutschen Zentrums für Diabetesforschung (DZD) und des Deutschen Zentrums für Lungenforschung (DZL) unter Federführung des Universitätsklinikums Heidelberg hin. Die aktuellen Ergebnisse wurden in der Fachzeitschrift Respiration veröffentlicht.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Ein Mikro-Stromnetz für das indische Kerala

Die Wirtschaft in Indien wächst und damit auch der Energiebedarf. Da die veraltete Infrastruktur nicht mithalten kann, sind Stromausfälle an der Tagesordnung. Das lässt sich ändern, wie das Forschungsprojekt „Stabiliz-Energy“ zeigt: Unter Federführung von fortiss haben europäische und indische Partner am Campus der Amrita-Universität in Kerala ein Verteilnetz im Niederspannungsbereich von 400 V installiert. Das Mikro-Netz (micro grid), das aus 13 Knoten besteht, läuft nicht nur zuverlässig und rekonfiguriert sich bei Störungen selbst. Ein Teil der Energie wird auch aus erneuerbaren Energiequellen gespeist.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Gebäude entlasten Stromnetze

Ein zentraler Ansatz für eine erfolgreiche Energiewende ist die Sektorkopplung. Dabei werden bisher getrennte Bereiche des Energiesystems miteinander verknüpft und aufeinander abgestimmt. Gebäude und Quartiere bieten viele Möglichkeiten, stärker mit dem Stromnetz zu kooperieren. Das neue BINE-Themeninfo „Netzdienliche Gebäude und Quartiere“ (I/2018) stellt Konzepte für netzreaktive Gebäude, Regel- und Betriebsführungsstrategien, die geforderte Flexibilität und Nutzeranforderungen vor. Das Themeninfo gibt einen Einblick in aktuelle Debatten und Forschungsarbeiten.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Regierungskrise: "Angela Merkels Führungsstil ist die einzige Chance für Europa"

Hat die moderierende Art der Kanzlerin sie in die Krise manövriert? Der Psychologe Dieter Frey sagt, ihr Stil habe sich nicht verbraucht – und besetze Macht positiv. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Posted in Technologie

Upload-Filter extrem gefährlich für Meinungsfreiheit

Offener Brief ans EU-Parlament

Upload-Filter extrem gefährlich für Meinungsfreiheit

In einem offenen Brief an die deutschen Mitglieder des EU-Parlaments haben sich gleich mehrere Digital-Politiker gegen die Einführung eines Upload-Filters ausgesprochen. Dieser würde unter anderem die Meinungsfreiheit in hohem Maße gefährden.

(Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)