Posted in WissenschaftAktuell

CO2-Emissionen bei der Stahlproduktion: Von 100 auf 5 Prozent!

Wie kann die Stahlindustrie dazu beitragen, den CO2-Ausstoß zu verringern? Genauer gefragt: Wie lassen sich die CO2-Emissionen bei der Produktion von Rohstahl um bis zu 95 Prozent möglichst effizient reduzieren? Antworten dazu liefert das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförder-te Projekt MACOR der Fraunhofer-Institute IKTS, ISI und UMSICHT sowie der Salzgitter AG. Das Fraunhofer IKTS in Dresden brachte hierbei seine Expertise zur Prozesssimu-lation und der Hochtemperaturelektrolyse ein und koordinierte das Vorhaben.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Fest statt flüssig? – Forschung an der Batte-rie der Zukunft

Sogenannte „Feststoffbatterien“ gelten unter Autoherstellern und Batterieproduzenten als eine besonders attraktive Technologie

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Rettet die Forschung: Wie die Wissenschaft den Lockdown meisterte

Illustration Corona und die Wissenschaft (Sonntagszeitung)

Mit der Corona-Pandemie rückte die Wissenschaft ins Rampenlicht. Vor allem die Virologie, aber es gibt auch zahlreiche Disziplinen, die unter Sars-CoV-2 leiden. Wer kümmert sich etwa um die Buntbarsche im Labor? Wie überstehen Doktoranden die Krise? Und was bedeutet es für die medizinische Forschung, wenn alle Zeichen auf Covid-19 stehen?

Quelle: FAZ.de

Posted in Wissen

Leserdiskussion: Braucht Wissenschaft mehr Aufmerksamkeit?

Wissenschaftsjahr 2020/21 Quiz-Teaser

Der Virologe Christian Drosten erhält das Bundesverdienstkreuz – für seine Forschungsbeiträge im Kampf gegen Covid-19. Das was hier am Einzelnen gepriesen wird, sollte längst Normalität in der Forschung sein, kommentiert SZ-Autorin Kathrin Zinkant.

Quelle: SZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Nanokristalle lassen Vulkane explodieren: Bayreuther Geoforscher entdeckt Ursachen plötzlicher Eruptionen

Winzige Kristalle, zehntausend Mal dünner als ein menschliches Haar, können explosionsartige Vulkanausbrüche verursachen. Diesen überraschenden Zusammenhang hat jetzt ein deutsch-britisches Forschungsteam unter der Leitung von Dr. Danilo Di Genova vom Bayerischen Geoinstitut (BGI) der Universität Bayreuth entdeckt. Die Kristalle erhöhen die Zähflüssigkeit des unterirdischen Magmas. Infolgedessen kommt es zu einem Stau aufsteigender Gase. Der kontinuierlich steigende Druck entlädt sich schließlich in massiven Eruptionen. In der Zeitschrift “Science Advances” stellen die Wissenschaftler die Ergebnisse ihrer nanogeowissenschaftlichen Forschung vor.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Höhere Wirkungsgrade bei Organischer Photovoltaik – neuer Solarzellenrekord auf 1 cm2

Die Forschung im Bereich der Organischen Photovoltaik arbeitet mit Nachdruck daran, die Wirkungsgrade weiter zu erhöhen. Neue Materialien aus der synthetischen organischen Chemie haben in den letzten Jahren deutliche Steigerungen des Wirkungsgrads ermöglicht. Eine der Herausforderungen ist dabei, die oftmals auf sehr kleinen Laborzellen erzielten Werte auf größere Flächen zu übertragen.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Politik und Forschung: Wie politisch ist Wissenschaft?

Von Corona bis Klima: Die Wissenschaft ist gefragt wie nie – und wird gleichzeitig scharf kritisiert. Vier Forscherinnen und Forscher über ihr Verhältnis zur Politik

Quelle: ZEIT Wissen

Posted in Wissen

Klimaschutz: Sauber auf Sternensuche

Der Stromverbrauch des Canada-France-Hawaii Teleskop auf dem hawaiianischen Vulkanberg Mauna Kea ist für den ökologischen Fußabdruck maßgeblich.

Wie klimafreundlich arbeiten Astronomen? Ein Berufsstand diskutiert, wie er mehr zur Nachhaltigkeit beitragen und die unerwünschten Folgen des Klimawandels für die eigene Forschung abfedern kann.

Quelle: FAZ.de

Posted in Wissen

Werden Produkte verkauft, die geplant verschleißen?

Das ist der richtige Wagen! Aber für wie lange? So ein Cadillac mit den vielen Lampen sieht blitzschnell uncool aus.

Geplanter Verschleiß, beziehungsweise „geplante Obsoleszenz“ ist eine klassische Figur der ökonomischen Forschung: Treibt uns die Industrie wirklich zu immer mehr und immer schnellerem Konsum an?

Quelle: FAZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Wie astronomische Forschung die Klimakrise beeinflusst, und umgekehrt

Die Klimakrise ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. In der neuesten Ausgabe der Zeitschrift Nature Astronomy befassen sich Astronom*innen, darunter Direktor*innen und Mitarbeiter*innen des Max-Planck-Instituts für Astronomie, mit den Wechselwirkungen zwischen Astronomie und anthropogenem Klimawandel. Sie untersuchten dabei zum einen die Menge der Emissionen fossiler Brennstoffe, die im Forschungsbetrieb des Instituts, aber auch bei Konferenzen und in Observatorien entstehen. Auch die negativen Folgen des menschengemachten Klimawandels für den astronomischen Beobachtungsbetrieb haben sich die Astronom*innen näher angesehen.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Technologie

Meinung: Die Impfstoff-Falle

Aktionismus in der Corona-Forschung ist eher eine Forschungsbremse als medizinischer Fortschritt.

Quelle: Technology Review

Posted in Technologie

Post aus Norwegen: Forschung gegen fossile Energien

Das Fjordland, das weiter am Öl- und Gas-Tropf hängt, richtet ein neues Wissenszentrum ein. Es soll helfen, Bohrlöcher zu schließen und CO2-Ziele zu erreichen.

Quelle: Technology Review

Posted in WissenschaftAktuell

„Die Verengung der Welt“: Passauer Studie über Corona-Berichterstattung von ARD und ZDF sorgt für lebhafte Diskussion

Was erzählen uns Medien über unsere Vorstellungen von der Welt? Welche Bilder transportieren sie vom Menschen, von der Gesellschaft, von Wirklichkeit – und was geschieht, wenn diese Wirklichkeit erschüttert wird? Solche Fragen beschäftigen die Kulturwissenschaftler PD Dr. Dennis Gräf und Dr. Martin Hennig von der Universität Passau seit jeher. In ihrer jüngsten Studie „Die Verengung der Welt“ richtet sich ihre Forschung erstmals auf die mediale Konstruktion Deutschlands in der Covid-19-Pandemie in den Sendungen „ARD Extra – Die Coronalage“ und „ZDF Spezial“.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Kreislaufwirtschaft: Apfelrückstände als neue Quelle für Nutrazeutika

Ein Zusatzstoff für Weizenmehl, der den Ballaststoffgehalt von Brot erhöht, und ein antioxidierendes Nahrungsergänzungsmittel: Diese beiden Produkte können dank der Forschung im Labor Micro4Food aus Rückständen der apfelverarbeitenden Industrie gewonnen werden. Die beiden innovativen Nutrazeutika wurden im den Labors der Freien Universität Bozen (Südtirol/Italien) vom Forschungsteam der Lebensmittelmikrobiologin Raffaella Di Cagno entwickelt.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Herzmuskelentzündung nach Corona – Virusmaterial im Herzen nachgewiesen

Kardiologen des Deutschen Zentrums für Herz-Kreislauf-Forschung finden SARS-CoV-2 im Herzmuskel von Patienten mit Herzmuskelentzündung nach abgelaufener COVID-19 Erkrankung.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Schaufenster Bioökonomie: Forschung will Artenschutz & Palmölproduktion vereinen

In Sumatra besitzen v.a. Kleinbauern eine Schlüsselfunktion, so eine Studie zur Umwandlung von Regenwald in Monokulturen und deren Auswirkungen.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Forschung: Gen-Studie zu Uiguren zurückgezogen

FILE PHOTO: Workers walk by the perimeter fence of what is officially known as a vocational skills education centre in Dabancheng

In China werden zunehmend genetische Daten von Minderheiten erhoben – und womöglich gegen sie verwendet. Jetzt wurde eine Arbeit wegen ethischer Bedenken gelöscht.

Quelle: SZ.de

Posted in Wissen

Narben-Forschung: Heilung ohne Makel?

Die Knie des achtfachen Olympiasiegers Usain Bolt haben schon einiges mitgemacht.

Manche Wundmale sind bloße Erinnerungen, andere entstellen oder wuchern krankhaft. Dagegen gibt es wirksame Mittel. Doch Mediziner und Forscher suchen nach einem Weg, Verletzungen spurlos genesen zu lassen.

Quelle: FAZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Corona News: Das schleichende Ende der Schulpflicht

Auch nach vielen Wochen Pandemie ist die Frage, wie Schule in Coronazeiten gewährleistet werden soll, offen. Dies und die neuesten Erkenntnisse aus der Forschung lesen Sie hier im Wochenüberblick.

Quelle: SPIEGEL ONLINE Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Neuguinea verfügt über die reichste Inselflora der Welt

Neuguinea ist die Insel mit der weltweit grössten Pflanzenvielfalt. Dies zeigt eine breit angelegte Studie unter Federführung der Universität Zürich: Ein internationales Team trug eine Liste mit fast 14’000 Arten aus Online-Katalogen zusammen und liess sie von Pflanzenexperten überprüfen. Diese Arbeit ist für Forschung und Artenschutz äussert wertvoll.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Kollektives Verhalten in Netzwerken besser verstehen

Das Netzwerk aus Hirnarealen und ihren Verbindungen ist eines der Schlüsselbeispiele der Forschung an komplexen Netzwerken. Am Beispiel dieses menschlichen Konnektoms haben der Systembiologe Professor Marc-Thorsten Hütt von der Jacobs University Bremen und sein Kollege Dr. Paolo Moretti von der Universität Erlangen-Nürnberg eine mathematische Methode zur Vorhersage von Ausbreitungsmustern in Netzwerken entwickelt. Sie ebnet den Weg für eine bessere Klassifikation des dynamischen Verhaltens von Netzwerken. Die Ergebnisse dieser Grundlagenforschung sind kürzlich in dem renommierten amerikanischen Wissenschaftsjournal „Proceedings of the National Academy of Sciences“ (PNAS) erschienen.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Pharmaforschung: Warten auf das Gegenmittel

Coronavirus - Impfstoffstudie in den USA

Hersteller potenzieller Corona-Impfstoffe überbieten sich geradezu mit Erfolgsmeldungen. Aber wie weit ist die Forschung tatsächlich und wann könnte ein Impfstoff verfügbar sein?

Quelle: SZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Coronavirus: Was macht eine zweite Welle aus?

Während wir über den Beginn der nächsten Infektionsphase noch diskutieren, schlägt die Viruskrise auf die Wirtschaft schon voll durch. Alle Hintergründe und Neues aus der Forschung im Wochenüberblick.

Quelle: SPIEGEL ONLINE Wissenschaft

Posted in Wissen

Forschung: Nuhr ein Scherz?

Dieter Nuhr erhält Grimme-Preis 2104

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft wirbt zu ihrem 100-jährigen Bestehen für die Wissenschaft – leider auch mit dem Komiker Dieter Nuhr.

Quelle: SZ.de

Posted in Technologie

Corona-Sperren bringen seismische Ruhe auf der Erde – und Forschern neue Daten

Normalerweise überdecken menschliche Aktivitäten das Geschehen im Inneren der Erde. Mehrere Wochen Lockdown könnten jetzt die Erdbeben-Forschung voranbringen.

Quelle: Technology Review

Posted in WissenschaftAktuell

Befragung von RWI und ZEW: Auch in der Corona-Pandemie bleibt Klimaschutz wichtig

Klimaschutz und Klimawandel bleiben auch während der Corona-Pandemie wichtige Themen. In einer aktuellen Befragung geben mehr als 90 Prozent der befragten deutschen Haushalte an, dass sich die Bedeutung des Themas Klimawandel seit Jahresbeginn nicht verändert oder sogar noch zugenommen hat. Die Befragung wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert und im Auftrag des RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung sowie ZEW Mannheim und weiteren Kooperationspartnern durchgeführt.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Bayreuther Studie zur Proteinbiosynthese in Bakterien: Neue Perspektiven für die Antibiotika-Forschung

Forscher der Universität Bayreuth und der Columbia University in New York berichten in der Zeitschrift „iScience“ über wegweisende Erkenntnisse zur Proteinbiosynthese in Bakterien. Das kleine Protein NusG verknüpft zwei molekulare Maschinen, die bei der Genexpression, der Herstellung bakterieller Proteine auf der Basis von Erbinformationen, zusammenwirken: die RNA-Polymerase und das Ribosom. Die molekulare Brücke versetzt die Bakterienzelle in die Lage, die zeitlich aufeinander folgenden Abschnitte der Genexpression, die Transkription und die Translation, optimal aufeinander abzustimmen. Sie könnte deshalb ein hervorragend geeigneter Angriffspunkt für künftige antibiotische Wirkstoffe sein.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Ein chemischer Maßanzug für das Alzheimer-Medikament: Team aus Göttingen und Halle entwickelt Hemmstoffe für Enzyme

Mit über 1,2 Millionen Betroffenen allein in Deutschland und weltweit über 50 Millionen Erkrankten stellt die Alzheimer-Krankheit, auch „Alzheimer Demenz“ genannt, eine der größten medizinischen und gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit dar. Trotz intensiver Forschung gilt die Alzheimer-Krankheit bis heute als unheilbar. Forscherinnen und Forscher der Universität Göttingen sowie dem Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie Leipzig-Halle haben einen vielversprechenden Ansatz beschrieben, die Alzheimer-Krankheit zu behandeln. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift Biochemistry erschienen.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Forschung: Gibt es eine klimafreundliche Ernährung?

Grüne Woche Berlin

Essen soll nicht mehr nur sättigend und gesund sein, sondern auch Umwelt und Klima schonen. Welche Ernährungsweisen vielversprechend sind und warum es so schwer ist, sie umzusetzen.

Quelle: SZ.de

Posted in WissenschaftAktuell

Neue Molekülbibliothek hilft bei der systematischen Suche nach Wirkstoffen

Um die Entwicklung von Medikamenten zu beschleunigen, hat das MX-Team am Helmholtz-Zentrum Berlin (HZB) mit der Drug Design Gruppe der Universität Marburg eine neue Substanzbibliothek aufgebaut. Sie besteht aus 1103 organischen Molekülen, die als Bausteine von neuen Wirkstoffen infrage kommen. Das MX-Team hat diese Bibliothek nun in Kooperation mit der FragMAX-Gruppe am MAX IV validiert. Die Substanzbibliothek des HZB steht weltweit für die Forschung zur Verfügung und spielt auch bei der Suche nach Wirkstoffen gegen SARS-CoV-19 eine Rolle.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Forscher der Universität Bayreuth entdecken außergewöhnliche Regeneration von Nervenzellen

Biologen der Universität Bayreuth haben im zentralen Nervensystem von Zebrafischen eine einzigartig schnelle Regeneration verletzter Nervenzellen und ihrer Funktion entdeckt. Es handelt sich um die für das Fluchtverhalten der Fische alleinzuständigen Mauthnerzellen, die in der Forschung bisher als nicht regenerationsfähig galten. Allerdings hängt ihre Regenerationsfähigkeit entscheidend vom Ort der Verletzung ab. In den zentralen Nervensystemen anderer Tierarten konnte eine derart umfassende Regeneration von Nervenzellen bisher nicht zweifelsfrei nachgewiesen werden. In der Zeitschrift „Communications biology“ berichten die Wissenschaftler über ihre Erkenntnisse.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Coronavirus: Forschung arbeitet an mehr als 130 potenziellen Impfstoffen

Weltweit wird auf eine Impfung gegen die Lungenkrankheit Covid-19 gehofft. Derzeit wird laut Weltgesundheitsorganisation WHO an über 130 Stoffen geforscht.

Quelle: ZEIT Wissen

Posted in WissenschaftAktuell

Herausforderungen der sozialwissenschaftlichen Analyse von Big Data

Herausforderungen der sozialwissenschaftlichen Analyse von Big Data
Das Forum der aktuellen Historical Social Research (HSR 45.3), das GESIS in Zusammenarbeit mit Lilli Braunisch, Malte Schweia, Peter Graeff und Nina Baur herausgibt, widmet sich den Herausforderungen von Big Data für die Sozialwissenschaften, sprich der Qualität und Analyse analoger und digitaler Massendaten in der sozialwissenschaftlichen Forschung – und führt dabei Forschungspraxis und methodologischen Diskurs um den Gebrauch von Big Data zusammen.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Covid-19-Forschung: Die Lehren aus der Krise

Ein brasilianischer Forscher bei der Impfstoffentwicklung: Die Pandemie hat gezeigt, wie Forschung funktionieren kann. Jetzt heißt es, positive Änderungen beizubehalten.

Die Wissenschaft muss besser werden: Wenn die Pandemie abebbt, wird es darauf ankommen, nicht zur gewohnten Praxis zurückzukehren.

Quelle: FAZ.de

Posted in Wissen

Über Unsterblichkeit, Dunkle Materie, Antimaterie und ungelöste mathemetische Vermutungen

2019 wurde die erste Beobachtung des „Schattens“ eines Schwarzen Lochs vom Event Horizon Telescope (EHT) veröffentlicht, hier eine Simulation dessen, was man dabei sah.

Die Forschung hat uns tiefe Einsichten in die Natur der Dinge gewinnen lassen. Doch je mehr Antworten wir finden, vor desto mehr Fragen scheinen wir zu stehen – in allen Bereichen.

Quelle: FAZ.de