Gehe zu…

SCIENCE.NEWZS - Datenbank populärer Wissenschaftsthemen mit mehr als 30.000 Einträgen

on YouTubeRSS Feed

23. August 2017

Eltern

Schwerkranke Kinder: "Da war ich so allein"

Ein Tumor. In der Schulter eines Elfjährigen. Auf einen Schlag ändert das alles in der Familie. Wie Geschwister so etwas erleben – und wie Eltern sie auffangen können. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Kleine Helfer in der Fischernährung

Fütterungsversuche mit Regenbogenforellen zeigen: Magen-Darm-Bakterien von Raubfischen passen sich an vegetarische Nahrung an Rund ein Drittel der Weltbevölkerung ist auf Fisch als primäre Eiweißquelle angewiesen, aber die einst unerschöpfliche Ressource in den Weltmeeren ist vor allem durch Überfischung stark gefährdet. Die Fischerzeugung aus der Aquakultur leistet daher einen bedeutenden Beitrag zur Welternährung. Bereits heute entstammt

Die Besten sollen lehren!

Wie jeder aus Erfahrung weiß, gibt es etliche schlechte Lehrer, unter denen Kinderseelen knicken und die Eltern von Ferne mitleiden. Wie reagiert das Schulsystem darauf? „Wir können diese Lehrkraft nur in der Unterstufe des Gymnasiums … Weiterlesen (Mehr in: BrainLogs)

Zweiter Weltkrieg: "Europe, 1945 Style"

Als britischer Soldat kehrt der jüdische Deutsche Manfred Gans bei Kriegsende zurück und sucht seine Eltern. Seine atemlose Reise durch das kriegszerstörte Deutschland (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Durch Elternzeit zum Frauenschwarm: Brutpflege macht Totengräber-Väter attraktiver

Totengräber-Väter, die sich um ihren Nachwuchs kümmern, sind für Käferweibchen besonders anziehend. Mit ihrem sexuellen Signal locken die engagierten Väter sogar drei Mal mehr potenzielle Partnerinnen an als eine Kontrollgruppe ohne Brutpflege. Dieses erstaunliche Ergebnis haben Ulmer Biologen in der Fachzeitschrift „Evolution“ veröffentlicht. Ein wichtiger Grund für den väterlichen Einsatz scheint die nahrhafte „Kinderstube“ aus

Gestresste Meeresvogeleltern haben nur sich selbst im Kopf

Wie Vogelfamilien in Stresssituationen miteinander umgehen, beantworteten nun Forschende der Vetmeduni Vienna und der Universität Gdansk, Polen, beim Krabbentaucher Alle Alle, einem langlebigen Meeresvogel. Sie erhöhten bei wildlebenden Jung- und Elternvögel den „Stresslevel“ durch ein Hormonpellet und zeigten, dass gestresste Jungtiere häufiger um Futter bettelten und auch wirklich besser versorgt wurden als „relaxte“ Küken. Waren

Ältere Posts››