Schlagwort: Communications

Schädlicher Proteinabfall im Muskel
Posted in WissenschaftAktuell

Schädlicher Proteinabfall im Muskel

Ein internationales Forscherteam hat die Ursache einer seltenen, schweren Muskelerkrankung aufgeklärt. Die Studie zeigt auch experimentelle Ansätze für eine mögliche Therapie auf. Ob sich diese…

RNA-Moleküle in Raum und Zeit beobachten
Posted in WissenschaftAktuell

RNA-Moleküle in Raum und Zeit beobachten

Einem MDC-Team ist es gelungen, im Einzellembryo des Zebrafisches Gene in Raum und Zeit zu beobachten – noch bevor die Zellteilung einsetzt. Im Fachjournal „Nature…

Enge Verknüpfung zwischen Höchstalter, Sterblichkeit und Produktivität
Posted in WissenschaftAktuell

Enge Verknüpfung zwischen Höchstalter, Sterblichkeit und Produktivität

Etwa 1,5% eines Jahrgangs erreichen das für Art und natürliche Umgebung typische Maximalalter – unabhängig davon, ob es sich um Wirbeltiere, Pflanzen, oder Wirbellose handelt….

Wie Retroviren ansteckend werden
Posted in WissenschaftAktuell

Wie Retroviren ansteckend werden

Wissenschafter am IST Austria entdecken, wie sich das mit HIV verwandte Rous-Sarkom-Virus zusammensetzt und treiben so die Virusforschung voran. Um Viren besser bekämpfen zu können,…

Ultraschnelle Laserblitze schützen einen DNA-Baustein vor lichtausgelöstem Zerfall
Posted in WissenschaftAktuell

Ultraschnelle Laserblitze schützen einen DNA-Baustein vor lichtausgelöstem Zerfall

Ein internationales Forschungsteam – mit maßgeblicher Beteiligung des MPSD und unter der Leitung der DESY-Forscherin Francesca Calegari – hat nachgewiesen, dass ein DNA-Baustein durch ultrakurze…

Schrumpfende Gletscher verändern die Nährstoffversorgung des Ozeans
Posted in WissenschaftAktuell

Schrumpfende Gletscher verändern die Nährstoffversorgung des Ozeans

Die Eisschilde der Erde schrumpfen aufgrund steigender Temperaturen. Der zunehmende Schmelzwasser-Abfluss von Grönland ist gut dokumentiert und trägt zum Anstieg des Meeresspiegels bei. Er beeinflusst…

Defektes Gen verlangsamt Hirnzellen
Posted in WissenschaftAktuell

Defektes Gen verlangsamt Hirnzellen

Wissenschafter_innen am IST Austria entdecken, wie ein Hochrisiko-Gen für eine Autismus-Spektrum-Störung die Gehirnentwicklung beeinflusst. Studie erschienen in Nature Communications. Obwohl angenommen wird, dass viele Formen…

Sozialparasitäre Lebensweise bei Ameisen führt zu Genverlust / Veröffentlichung in Nature Communications
Posted in WissenschaftAktuell

Sozialparasitäre Lebensweise bei Ameisen führt zu Genverlust / Veröffentlichung in Nature Communications

Ein internationales Forscherteam um den Biologen Lukas Schrader von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster konnte zeigen, dass eine sozialparasitäre Lebensweise von Ameisen nicht nur zu einer…

Synaptische Übertragung: Keine Einbahn-Straße
Posted in WissenschaftAktuell

Synaptische Übertragung: Keine Einbahn-Straße

Als Neurowissenschaftler am Institute of Science and Technology (IST) Austria die exakten Eigenschaften von Nervenverbindungen im Gehirn analysierten, machten sie eine verblüffende Beobachtung: An einer…

KIT: Globale Landnutzungsänderungen größer als gedacht
Posted in WissenschaftAktuell

KIT: Globale Landnutzungsänderungen größer als gedacht

Der Mensch hinterlässt weltweit seine „Fußabdrücke“ auf der Landoberfläche. Diese Landnutzungsänderungen spielen eine wichtige Rolle für Ernährung, Klima und Biodiversität. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Karlsruher…

Wie Proteine die Informationsverarbeitung im Gehirn steuern
Posted in WissenschaftAktuell

Wie Proteine die Informationsverarbeitung im Gehirn steuern

Ein kompliziertes Zusammenspiel verschiedener Proteine ist nötig, damit Informationen von einer Nervenzelle zur nächsten gelangen können. Forscherinnen und Forscher unter Leitung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU)…

Heiratsvermittlung bei Ameisen
Posted in WissenschaftAktuell

Heiratsvermittlung bei Ameisen

Wie die Ameise Cardiocondyla elegans ihren Partner findet: Darüber berichten Wissenschaftler:innen der Universität Regensburg jetzt im renommierten Fachjournal Communications Biology. Quelle: IDW Informationsdienst Wissenschaft

Weniger Niederschläge, weniger Pflanzenvielfalt: Klimawandel dürfte v.a. Pflanzenvielfalt in Trockengebieten verändern
Posted in WissenschaftAktuell

Weniger Niederschläge, weniger Pflanzenvielfalt: Klimawandel dürfte v.a. Pflanzenvielfalt in Trockengebieten verändern

Wasser ist in vielen Ökosystemen der Erde ein knappes Gut. Dieser Mangel dürfte sich im Zuge des Klimawandels weiter verschärfen und zu einem deutlichen Rückgang…

Das Rote Meer: Kein Baby-Ozean mehr – Verborgene Strukturen offenbaren 13 Millionen Jahre Meeresbodenspreizung
Posted in WissenschaftAktuell

Das Rote Meer: Kein Baby-Ozean mehr – Verborgene Strukturen offenbaren 13 Millionen Jahre Meeresbodenspreizung

Das Rote Meer ist nicht nur einer der wichtigsten Verkehrswege des modernen Welthandels. Es ist auch ein faszinierendes und in vielen Teilen bis heute rätselhaftes…

Neues aus der Erdgeschichte: Wie Sauerstoff produzierende Cyanobakterien unser Leben ermöglicht haben
Posted in WissenschaftAktuell

Neues aus der Erdgeschichte: Wie Sauerstoff produzierende Cyanobakterien unser Leben ermöglicht haben

Vor 2,43 Mrd. Jahren begann die „Große Sauerstoffkatastrophe“ (GOE bzw. „Great Oxygenation Event“): Die Erdatmosphäre reicherte sich kontinuierlich mit Sauerstoff an, einem Abfallprodukt der Photosynthese….

Langzeitfolgen des Klimawandels – Sauerstoff im Ozean wird noch über Jahrhunderte abnehmen
Posted in WissenschaftAktuell

Langzeitfolgen des Klimawandels – Sauerstoff im Ozean wird noch über Jahrhunderte abnehmen

16.04.2021/Kiel. Einer neuen Studie zur Folge, die heute in der internationalen Fachzeitschrift Nature Communications erscheint, wir der Sauerstoffgehalt in den Ozeanen selbst bei sofortigem Stopp…

3500 Jahre alter Honigtopf: Ältester direkter Nachweis für Honig-Nutzung in Afrika
Posted in WissenschaftAktuell

3500 Jahre alter Honigtopf: Ältester direkter Nachweis für Honig-Nutzung in Afrika

Bevor das Zuckerrohr und die Zuckerrübe die Welt eroberten, war Honig weltweit das wichtigste Naturprodukt zum Süßen. Den ältesten direkten Nachweis für die Nutzung von…

Ein See im Dschungel ermöglicht neue Einblicke in die Entwicklung der Erdatmosphäre vor drei Milliarden Jahren
Posted in WissenschaftAktuell

Ein See im Dschungel ermöglicht neue Einblicke in die Entwicklung der Erdatmosphäre vor drei Milliarden Jahren

In den Tiefen des indonesischen Towuti-Sees herrschen ähnliche Bedingungen wie in den Ozeanen der frühen Erde. Messungen an seinen eisenreichen Sedimenten liefern überraschende Erkenntnisse zum…