Gehe zu…

SCIENCE.NEWZS - Datenbank populärer Wissenschaftsthemen mit mehr als 30.000 Einträgen

on YouTubeRSS Feed

26. Mai 2018

Australien

Das Rätsel um die langen Nasen: Fortschritt in der Neandertalerforschung

Die großen Nasen und langen Gesichter der Neandertaler könnten sich entwickelt haben, um die benötigte Sauerstoffzufuhr für den extrem aktiven Lebensstil der ausgestorbenen menschlichen Rasse zu gewährleisten. Zu diesem Ergebnis kamen unter anderen Forscher der University of New South Wales (UNSW) in Australien. Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Australien: Sorge um Irokesen-Schildkröte

Weil die Mary-River-Schildkröte mit ihrer Algen-Frisur als Haustier sehr beliebt war, steht sie kurz vor dem Aussterben. Der „Iro“ ist nicht die einzige Besonderheit des Reptils. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Mikrobielles Leben vor 3,5 Milliarden Jahren nachgewiesen

Die Suche nach den ältesten Lebensspuren auf der Erde ist eine der größten Herausforderungen aktueller geobiologischer Forschung. Einer Forschergruppe unter der Federführung von Geobiologen der Universität Göttingen ist es nun gelungen, in 3,5 Milliarden Jahre alten Gesteinen Westaustraliens die ältesten molekularen Fossilien nachzuweisen. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift Biogeosciences erschienen. Quelle: Pressemitteilungen – idw

Australien: Mehr als 150 Wale gestrandet

Mehr als die Hälfte der Tiere waren bereits tot: Im Westen Australiens sind Dutzende Wale in einer Bucht gestrandet. Die Behörden erklärten den Strand zum Sperrgebiet und gaben eine Warnung vor Haien aus. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)

Tauwetter am Nordpol, Eiszeit bei uns – was ist da los?

In den letzten Tagen macht eine extreme Wärmeanomalie in der Arktis Schlagzeilen von Europa über die USA bis in Australien. Trotz  Polarnacht wurden am Nordpol Temperaturen am oder sogar über dem Gefrierpunkt erreicht. Gleichzeitig herrscht … Weiterlesen (Mehr in: BrainLogs)

USA sehen den Kreml als Urheber von NotPetya

Dämonisierung Russlands? USA sehen den Kreml als Urheber von NotPetya Die USA wollen Russland als Urheber hinter der Ransomware-Attacke NotPetya ermittelt haben. Großbritannien und Australien schlossen sich den Anschuldigungen an. Der Kreml indes bezeichnet den Vorwurf als haltlos. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Auch Bakterien wollen surfen

  Ein Aufschrei geht durch die Surfcommunity meiner Wahlheimat Australien: Im Darm von Surfern sind mehr antibiotikaresistente Bakterien als im Durchschnitt der Bevölkerung! Laut der WHO sind antibiotikaresistente Keime eines der größten Public Health Risiken … Weiterlesen (Mehr in: BrainLogs)

Ältere Posts››