Gehe zu…

SCIENCE.NEWZS - Datenbank populärer Wissenschaftsthemen mit mehr als 30.000 Einträgen

on YouTubeRSS Feed

21. August 2018

Antworten

Genrekombination deaktiviert Retroviren während ihres Einschleusens in Wirtsgenome

Im Erbgut der meisten Wirbeltiere finden sich erstaunlich viele virale Gensequenzen – beim Menschen etwa acht Prozent. Aber wie gelingt es, von außen eindringenden – sogenannten exogenen Viren – dauerhaft Teil des Wirtsgenoms zu werden? Antworten auf diese Frage liefert die Studie eines internationalen Forscherteams um Alex Greenwood vom Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (Leibniz-IZW)

Führen oder folgen: Was macht Leaderpersönlichkeiten aus?

Führungspersonen sind eher bereit, Entscheidungen zu verantworten, die sich auf das Wohlbefinden anderer auswirken. In einer Studie ermittelten Forscher der Universität Zürich die kognitiven und neurobiologischen Prozesse, die beeinflussen, ob jemand die Führung übernimmt oder die Entscheidungsbefugnis lieber delegiert. Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Gutes Essen, schlechtes Essen

Gerichte aus der Gastronomie unter der Lupe Wie nachhaltig sind Mahlzeiten aus dem Restaurant, der Mensa oder der Kantine? Welche Faktoren und Zutaten machen Essen nachhaltig? Und welchen Ressourcenverbrauch, CO2-Emissionen oder soziale Auswirkungen haben Speisen? Antworten darauf liefert jetzt ein neues Onlinetool – der sogenannte NAHGAST-Rechner. Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Digitales Erbe: In Code begraben

Ein Kind stirbt, Eltern suchen auf Facebook Antworten. Doch der Zugriff bleibt ihnen verwehrt. Wer erbt unsere digitalen Daten? Das entscheidet nun der Bundesgerichtshof. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Alles digital)

Neue geoarchäologische Studie zum Karlsgraben zeigt: Karolinger hatten ausgezeichnete G

Geographen und Archäologen der Universitäten Leipzig und Jena ist es mittels geoarchäologischer Erkundung und computergestützter Geländemodelle gelungen, eine alte Frage zum Karlsgraben zu beantworten. Bisher war nicht geklärt, warum der Kanal einen auffällig s-förmigen Verlauf hat. In der Vergangenheit haben Forscher darüber spekuliert, dass Wechsel des geologischen Untergrunds diesen Verlauf bedingen. Das Ergebnis der aktuellen

Sexarbeit: Blowjob auf Bestellung

Sex gegen Bezahlung – wer macht sowas? Warum? Und welche Risiken bringt ein Bordellbesuch für Prostituierte und Kunden mit sich? Antworten liefert der Sexpodcast. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Neuer Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt

Sauerstoffradikale entstehen als Nebenprodukt, wenn Lebewesen Kohlenhydrate oder Fett verbrennen. Sie stehen unter Verdacht, den Alterungsprozess in Mensch und Tier voranzutreiben und schwere Krankheiten wie Alzheimer oder bestimmte Krebsarten mitzuverantworten. Forschende der Universität Bern und der Universität Stockholm haben nun einen Abwehrmechanismus gegen Sauerstoffradikale entdeckt, der als Ansatz für verschiedene Medikamente dienen könnte. Quelle: Pressemitteilungen

Zuckerberg will im EU-Parlament aussagen

Klare Antworten erhofft Zuckerberg will im EU-Parlament aussagen Mark Zuckerberg ist nun doch bereit, sich den Fragen des EU-Parlaments zu stellen. Wie Parlamentspräsident Antonio Tajani mitteilt, könnte es schon kommende Woche so weit sein. Die Abgeordneten erwarten vom Facebook-Chef eine detaillierte Erklärung zum Datenskandal rund um Cambridge Analytica. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Krokodile hören klassische Musik im Kernspintomografen

Was passiert im Gehirn eines Krokodils, wenn es komplexe Klänge hört? Diese Frage konnte ein internationales Forscherteam unter der Leitung von Dr. Felix Ströckens vom Lehrstuhl für Biopsychologie der Ruhr-Universität Bochum (RUB) beantworten. Die Forscher untersuchten zum ersten Mal ein kaltblütiges Reptil mit der funktionellen Magnetresonanztomografie. So konnten sie feststellen, dass komplexe Reize im Gehirn

Facebook: Das Pokerface

Vor dem US-Kongress gibt Mark Zuckerberg den Geläuterten. Wichtige Antworten bleibt er schuldig. Schwierig wurde es für ihn bei einem Thema: seiner eigenen Privatsphäre. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Alles digital)

Ältere Posts››