Gehe zu…

SCIENCE.NEWZS - Datenbank populärer Wissenschaftsthemen mit mehr als 30.000 Einträgen

on YouTubeRSS Feed

18. Oktober 2018

Altern

Chemische Kommunikation mit „Samentaxis“: Der Duft reifer Früchte lockt Lemuren an

Auf Madagaskar sind Lemuren als Samenausbreiter gefragt. In der Fachzeitschrift Science Advances zeigen Ulmer Biologen nun, dass entsprechende Pflanzen die Primaten mit duftenden Früchten anlocken. Dabei unterscheidet sich der Duft reifer und unreifer Früchte erheblich, was den geruchsorientierten Lemuren die Nahrungssuche erleichtert. Eher visuell ausgerichtete alternative Samenverbreiter wie Vögel bleiben von dem Geruch der reifen

Chemische Kommunikation mit „Samentaxis“: Der Duft reifer Früchte lockt Lemuren an

Auf Madagaskar sind Lemuren als Samenausbreiter gefragt. In der Fachzeitschrift Science Advances zeigen Ulmer Biologen nun, dass entsprechende Pflanzen die Primaten mit duftenden Früchten anlocken. Dabei unterscheidet sich der Duft reifer und unreifer Früchte erheblich, was den geruchsorientierten Lemuren die Nahrungssuche erleichtert. Eher visuell ausgerichtete alternative Samenverbreiter wie Vögel bleiben von dem Geruch der reifen

Alternde Stammzellen ändern ihren Zuckerstoffwechsel

Universitätsklinikum Heidelberg und EMBL untersuchen molekulare Mechanismen des Alterns / Veränderungen im Stoffwechsel der Stammzellen im Blick / Auf der Suche nach neuen Möglichkeiten im Kampf gegen Alterserscheinungen Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft

Agile Marktforschung für mehr Nähe zum Kunden

Online-Marketing Agile Marktforschung für mehr Nähe zum Kunden Online-Shops suchen vermehrt nach Alternativen zu klassischen Marktforschungsansätzen. Je schneller das Feedback kommt, desto besser. Am liebsten in Echtzeit. Dafür gibt es zahlreiche Software-Lösungen. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Neue Funktion für "Nieren-Gen": WT1 spielt Rolle im zentralen Nervensystem & kontrolliert Bewegung

Das WT1-Gen ist an der Ausbildung einer gesunden, korrekt funktionierenden Niere maßgeblich beteiligt. Mutationen in WT1 haben Störungen in der Nierenentwicklung zur Folge und verursachen Wilms-Tumor, einen Nierenkrebs bei Kindern. Forscher vom Leibniz-Institut für Alternsforschung – Fritz-Lipmann-Institut (FLI) in Jena haben nun eine weitere wichtige und unerwartete Funktion des WT1-Gens entdeckt. Es ist auch außerhalb

Microsoft setzt auf Anmeldung per App

Azure Active Directory Microsoft setzt auf Anmeldung per App Microsoft will das Passwort mithilfe einer alternativen Anmeldemethode obsolet machen. Dazu bieten die Redmonder die Möglichkeit, sich an mit Azure AD verknüpften Diensten per Smartphone anzumelden. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Alternative Netzbetreiber forcieren den Breitbandausbau

Breko-Studie Alternative Netzbetreiber forcieren den Breitbandausbau Vor allem alternative Netzbetreiber treiben den Ausbau von Glasfaser-Leitungen direkt zum Kunden voran. Das belegt eine aktuelle Studie des Bundesverbandes Breitbandkommunikation Breko. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Aragon macht die Unternehmensführung digital

Mozilla zeigt das Dweb Aragon macht die Unternehmensführung digital Mozilla präsentiert unter dem Schlagwort Dweb innovative Lösungen auf Basis von dezentralen und verteilten Technologien. Eine davon ist das Aragon-Projekt. Dahinter verbirgt sich eine Blockchain-Lösung für alternative Organisationsformen. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Software-Alternativen und Open-Source-Perlen finden

Web-Tipp Software-Alternativen und Open-Source-Perlen finden Wer gerne eine bestimmte App nutzen möchte, aber nicht das passende Betriebssystem dazu hat, kann es einfach anders herum versuchen: Auf Alternativeto.net findet man Alternativ-Software passend zum eigenen Gerät. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Die Logistik-Branche befindet sich im Umbruch

Digitalisierung auf der IAA Nutzfahrzeuge 2018 Die Logistik-Branche befindet sich im Umbruch Auf der IAA Nutzfahrzeuge stellen Lkw-Bauer, Spediteure und Zulieferer ihre Lösungen für die Logistik der Zukunft vor. Neben alternativen Antriebskonzepten steht die Digitalisierung von Prozessen im Fokus der Messe. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Oberleitungs-LKW im Klima- und Kosten-Check

Oberleitungs-LKW können eine machbare und vergleichsweise kostengünstige Option für einen zukünftigen klimaverträglicheren Güterfernverkehr auf der Straße sein. Eine aktuelle Untersuchung des Öko-Instituts zeigt, dass sowohl der Aufbau des Oberleitungssystems entlang von Bundesautobahnen als auch die Umstellung der Fahrzeuge auf elektrische Antriebe unter Kosten- und Klimaschutzgesichtspunkten im Vergleich zu den untersuchten Alternativen Vorteile aufweisen. Quelle: Pressemitteilungen

Auf die Größe kommt es an

Alle Zellen im Körper haben die grundlegende Fähigkeit sich vor Infektionen zu schützen. Wie dieses als angeborene Immunantwort bezeichnete Phänomen genau funktioniert, ist allerdings noch nicht gut verstanden. Kürzlich fanden Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Biologie des Alterns und der Universität zu Köln heraus, dass die Größe des Nukleolus eine wichtige Rolle beim Schutz der Zellen

Microsoft stampft deutsche Treuhänder-Cloud ein

Zwei neue Cloud-Regionen als Ersatz Microsoft stampft deutsche Treuhänder-Cloud ein Microsoft läutet den Abschied von der Microsoft Deutschland Cloud ein. Der isolierte Dienst stimme nicht mehr mit den Kundenanforderungen überein. Vielmehr sollen zwei neue Cloud-Regionen in Berlin und Frankfurt als Alternative dienen. (Mehr in: COM! – Das Computer Magazin)

Literweise Erbgut: Teichwasser verrät Tropen-Frösche

Frankfurt am Main, den 29.08.2018. Wenn ein Frosch in einen Teich hüpft, hinterlässt er dabei unweigerlich Spuren seines Erbguts. Senckenberg-Wissenschaftler haben anhand von Wasserproben aus dem bolivianischen Tiefland nachgewiesen, dass die Analyse dieser sogenannten Umwelt-DNA ausreicht, um die in einem Gewässer lebenden Froscharten zuverlässig zu bestimmen. In ihrer Machbarkeitstudie zeigen sie, dass in artenreichen Regionen

Die ganze Welt im virtuellen Meetingraum

Sponsored Post Die ganze Welt im virtuellen Meetingraum Videokonferenzen sind längst aus ihrer Nische herausgewachsen und im Mainstream angekommen. Egal ob klein, mittel oder groß – Unternehmen jeder Größe wissen die Vorteile zu schätzen. Gerade als kostengünstige Alternative zu Geschäftsreisen und als Collaboration-Lösung für flexibles Arbeiten haben sich die Video-Meetings etabliert. (Mehr in: COM! –

Müll: Was, wenn nicht Plastik?

Abbaubare Tüten, Bambusbesteck, Laubteller – das alles soll geächtetes Plastik ersetzen. Doch die Alternativen sind oft nicht besser. Besonders irreführend: Bioplastik. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)

Ältere Posts››