Posted in WissenschaftAktuell

Coronavirus: Kann man sich durch Leitungswasser anstecken?

Theoretisch können Coronaviren wochenlang in Wasser infektiös bleiben. Was das für eine mögliche Ansteckung bedeutet.

Quelle: SPIEGEL ONLINE Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Erste SARS-CoV-2-Genome aus Österreich veröffentlicht

Die ersten 21 SARS-CoV-2-Genome in Österreich wurden im Rahmen des kürzlich von CeMM gestarteten Projekts „Mutationsdynamik von SARS-CoV-2“ sequenziert und veröffentlicht. Dieses Projekt am CeMM wird in enger Zusammenarbeit mit der Medizinischen Universität Wien und weiteren Partnern durchgeführt. Insgesamt sollen 1.000 virale Genome von PatientInnen aus Österreich analysiert werden, um die molekularen Grundlagen des Virus und der COVID-19 Pandemie besser zu verstehen. Diese SARS-CoV-2-Genome werden in globalen Datenbanken unmittelbar veröffentlicht und stellen einen wichtigen Beitrag für die internationale Forschung im Kampf gegen COVID-19 dar.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Schlafen Stadt-Fische schlechter? Lichtverschmutzung unterdrückt Melatoninbildung bei Barschen

Melatonin taktet die innere Uhr, dank eines hohen Melatoninspiegels werden Menschen abends müde. Melatonin ist auch bei Tieren wichtig für den Biorhythmus. Künstliches Licht bei Nacht – Lichtverschmutzung – kann die Bildung von Melatonin bei Fischen schon bei sehr niedrigen Lichtintensitäten unterdrücken, fanden Forschende des Leibniz-Instituts für Gewässerökologie und Binnenfischerei (IGB) heraus.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Von der TiHo beschriebene Tierart unter Top Ten der neu entdeckten marinen Tierarten des Jahres 2019

TiHo-Forscherteam entdeckte im Mittelmeer das Plattentier Polyplacotoma mediterranea

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Schalter für DNA-Reparatur-Werkzeug entdeckt

Wissenschaftler der Universität Würzburg und der Universität Strasbourg identifizierten einen neuen wichtigen molekularen Bereich in einem essentiellen menschlichen DNA-Reparatur-Komplex, bestehend aus den Proteinen XPD und MAT1. Dieser Komplex bildet eine zentrale Einheit im Nukleotid Exzisions DNA-Reparaturmechanismus (NER) und schützt somit unsere Erbinformationen. Die Erkenntnisse wurden in dem Fachjournal Nature Communications veröffentlicht und könnten neue Ansatzpunkte für die Krebstherapie liefern.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Wirkstoff aus Wien hilft COVID-19 „kranken“ Organoiden

Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung des IMBA verwendet erstmals Organoide, um zu zeigen, wie SARS-Cov-2 Blutgefäße und Nieren befällt, und wie sich der Virenbefall durch den Wirkstoff hrACE2 ausbremsen lässt. Über dieses von Wissenschaftler Josef Penninger angeführte Projekt berichtet die aktuelle Ausgabe der Fachzeitschrift Cell.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

TU Ilmenau: Pflanzenbestimmung mit Flora Incognita App im März verzehnfacht

Das Forscherteam des „Flora Incognita“-Projekts freut sich über den derzeit starken Anstieg der Nutzung ihrer gleichnamigen App für Smartphones, mit der die wildwachsenden Pflanzen Deutschlands per Foto bestimmt und die Beobachtungen digital gesammelt werden können.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Dinomumie: Magen ohne Inhalt

Im Vorfeld der geplanten Sonderausstellung „Edmonds Urzeitreich – Eine Dinograbung in Frankfurt“ hat Senckenberg-Wissenschaftler Dieter Uhl die in der Dauerausstellung des Naturmuseums ausgestellte Edmontosaurier-Mumie unter die Lupe genommen. Der Forscher begab sich auf die Suche nach einem im Jahr 1922 publizierten „Mageninhalt“ des Entenschnabelsauriers, welcher seitdem als Beleg für die Ernährung dieser Dinosauriergattung gilt. Durch Literaturrecherche und aktuelle Untersuchungen kommt der Geowissenschaftler zu dem Ergebnis, dass es diesen Mageninhalt nicht geben kann. Die Studie erscheint heute in der „Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften“.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Lebende Zellen synthetisieren elektroaktive Polymere, die bestimmte Körperfunktionen auslösen

Elektroaktive Polymere (gold gefärbt) umhüllen und aktivieren zwei Neuronen (rechte Bildhälfte). Die blauen Punkte repräsentieren in dieser künstlerischen Darstellung die Monomere, aus denen sich die Polymere zusammensetzen.

Fortschritt in der bioelektronischen Medizin: Lebende Zellen synthetisieren elektrisch leitfähige Polymere, die bestimmte Körperfunktionen aktivieren. Was beim Fadenwurm funktioniert, könnte eines Tages zur Behandlung von Phantomschmerzen und psychischen Erkrankungen genutzt werden.

Quelle: FAZ.de

Posted in Wissen

F.A.Z. Wissen – der Podcast: Wie zuverlässig sind mathematische Modelle?

Der F.A.Z. Wissen Podcast mit Joachim Müller-Jung und Sibylle Anderl

Wenn Prognosen für die Situation der nächsten Monate vor dem Hintergrund der Covid-19-Epidemie erstellt werden, beruhen diese meistens auf mathematischen Modellen. Aber wie funktionieren die? Und wie kann man prüfen, mit welchen Unsicherheiten sie behaftet sind?

Quelle: FAZ.de

Posted in Wissen

SZ-Podcast „Auf den Punkt“: Wann können wir uns gegen Corona impfen lassen?

Podcast Logo Auf den Punkt

An über 50 Impfstoffen wird geforscht. Selbst mit allen erdenklichen Abkürzungen im Entwicklungsprozess dauert es, bis welche auf den Markt kommen.

Quelle: SZ.de

Posted in Wissen

Ein alter Impfstoff gegen Tuberkulose soll Ärzte und Pflegekräfte vor einer Infektion schützen

Zeit gewinnen durch ein Medikament?

Ein alter Impfstoff gegen Tuberkulose soll nun Ärzte und Pflegekräfte vor schweren Verläufen von Covid-19 schützen. Damit er wirksamer ist, wurde er jetzt aufgerüstet. Doch der Wirkstoff ist nur eine Zwischenlösung.

Quelle: FAZ.de

Posted in Technologie

Mit dem GoTeam zur perfekten Website

Wer eine Website erstellt, holt gerne das Feedback von Freunden ein. Was aber, wenn nicht etwa der digital-affine Cousin hilft, sondern prominente Experten von GoDaddy?

Quelle: ZEIT ONLINE

Posted in Technologie

Zoom: Unter Beobachtung

Je populärer der Videodienst Zoom wird, umso mehr Sicherheitslücken finden IT-Experten. Nicht alle Fehler sind gleich gefährlich. Dennoch müssen Nutzer vorsichtig sein.

Quelle: ZEIT ONLINE

Posted in Technologie

Vom Leben als Forscher

Das Computerspiel „Dish Life“ lässt den Spieler in die Rolle eines Forschers schlüpfen.

Quelle: Technology Review

Posted in Technologie

Corona-Impfstudie: Warum ich mitmache

In den USA beginnt die frühe Erprobung eines Impfstoffs gegen Covid-19 an Menschen. Ein Teilnehmer erzählt, warum er sich zum Mitmachen entschlossen hat.

Quelle: Technology Review

Posted in Technologie

Internet im Schuhkarton

DNA-Speicher könnten die Datenspeicherung revolutionieren – nun müssen sie noch schneller und billiger werden.

Quelle: Technology Review

Posted in Technologie

Auszahlung von Corona-Soforthilfen läuft langsam an

Firmen in Existenznot

Auszahlung von Corona-Soforthilfen läuft langsam an

Die Corona-Soforthilfen kommen langsam bei den Betroffenen an: Rund 1,3 Milliarden Euro flossen bereits an in Existenznot geratene Unternehmen. Besonders Firmen mit bis zu fünf Mitarbeitern sowie Solo-Selbstständige und Freiberufler nehmen die Hilfen in Anspruch.

Quelle: COM! – Das Computer Magazin

Posted in Technologie

Neues Motorola Razr kommt exklusiv bei O2

Falt-Display

Neues Motorola Razr kommt exklusiv bei O2

Die Neuauflage des Motorola Razr kommt jetzt endlich nach Deutschland. Es kann allerdings ausschließlich über die Partner O2 und MediaSaturn erworben werden.

Quelle: COM! – Das Computer Magazin

Posted in Technologie

Hacker installieren Backdoor auf Microsoft-SQL-Servern

Groß angelegte Kampagne

Hacker installieren Backdoor auf Microsoft-SQL-Servern

Forscher haben eine groß angelegte Schadcode-Kampagne entdeckt, die es auf Microsoft-SQL-Server abgesehen hat. Mittels Brute-Force-Attacken verschaffen sich die Hacker zugriff auf die Systeme, bauen Backdoor sein, installieren Malware, schürfen Kryptocoins und mehr.

Quelle: COM! – Das Computer Magazin

Posted in WissenschaftAktuell

Die Mimik der Mäuse

Forscher am Max-Planck-Institut für Neurobiologie beschreiben erstmals, dass auch Mäuse verschiedene emotionale Gesichtsausdrücke haben. Ähnlich wie beim Menschen sieht das Gesicht einer Maus ganz anders aus, wenn sie etwas Süßes oder etwas Bitteres probiert, oder wenn sie ängstlich ist. Mit dieser neuen Möglichkeit Gefühle von Mäusen messbar zu machen, können Neurobiologen nun grundlegend erforschen wie Emotionen im Gehirn entstehen und verarbeitet werden.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Vom Pflanzenrest zum Biotreibstoff

Sägespäne, Stroh oder Getreidespelzen mit nur einem Mikroorganismus möglichst effizient zu nachhaltigem Treibstoff umsetzen: Dazu haben Forscher der Universität Duisburg-Essen (UDE) einen wichtigen Beitrag geleistet. Ihr im Fachmagazin „Nature Communications“ veröffentlichter Ansatz aus Experiment und theoretischer Simulation unterstützt biotechnologisch Ansätze und führt zu einem Verfahren, das vom Industriepartner bereits in der Produktion eingesetzt wird.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Neues Coronavirus SARS-CoV-2: Flughunde und Frettchen sind empfänglich, Schweine und Hühner nicht

Das neue Coronavirus SARS-CoV-2 stammt ursprünglich vermutlich aus Fledermäusen und führte zu einer Pandemie. Ob es auch andere Tierarten infizieren kann, wird weltweit von verschiedenen Forschungsinstituten untersucht. Das Friedrich-Loeffler-Institut (FLI) begann vor wenigen Wochen mit Infektionsstudien in Schweinen, Hühnern, Flughunden und Frettchen. Erste Ergebnisse zeigen, dass Flughunde und Frettchen empfänglich für eine SARS-CoV-2 Infektion sind, Schweine und Hühner hingegen nicht. Insbesondere die Empfänglichkeit von Frettchen ist ein wichtiger Befund, da sie als Modelltiere für die Infektion des Menschen zur Erprobung von Impfstoffen oder Medikamenten eingesetzt werden könnten.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Offener, vielfältiger, weniger zentralistisch – Studie über deutsch-ukrainische Kulturbeziehungen nach dem Euromaidan

Wie haben sich die Kulturlandschaft in der Ukraine und die Kulturbeziehungen zu Deutschland nach dem Euromaidan 2014 verändert? Dr. Susann Worschech vom Masterstudiengang Europa-Studien der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder), ist dieser Frage nachgegangen. Für die Studie „Deutsch-ukrainische Kulturbeziehungen – Veränderungen nach dem Euromaidan“ hat die Sozialwissenschaftlerin in der Ukraine Expertinnen und Experten interviewt, Dokumente ausgewertet und Organisationen analysiert. Die Studie wurde vom Institut für Auslandsbeziehungen in Auftrag gegeben, bereits 2001 und 2008 wurden zwei Arbeiten dazu verfasst.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Thüringer Forscherteam entwickelt Antikörpertest auf Coronavirus mit

Ein internationales Forscherteam unter Beteiligung des Jenaer Leibniz-Instituts für Photonische Technologien hat einen Antikörper-Schnelltest auf das neue Coronavirus entwickelt. Er zeigt anhand einer Blutprobe innerhalb von zehn Minuten an, ob eine Person akut mit dem Virus SARS-CoV-2 infiziert oder bereits immun dagegen ist. Der Test wird von der Diagnostik-Firma Senova in Weimar hergestellt und ist bereits auf dem Markt. Antikörpertests helfen zu erfahren, wann sich eine Herdenimmunität einstellt und bieten einen Vorteil für medizinisches Personal und Berufsgruppen mit viel Kontakt zu Menschen: Wer immun gegen das Vrus ist, könnte arbeiten, ohne andere anzustecken oder sich zu gefährden.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

SORMAS unterstützt Gesundheitsämter beim Kontaktpersonenmanagement

Am HZI entwickelte Seuchenmanagement-App für Öffentlichen Gesundheitsdienst angepasst

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Unsichtbares sichtbar machen

Verschränkte Lichtteilchen lassen sich nutzen, um Bildgebungs- und Messverfahren zu verbessern. Ein Forscherteam am Fraunhofer-Institut für Angewandte Optik und Feinmechanik IOF in Jena hat eine Quantenimaging-Lösung entwickelt, die in extremen Spektralbereichen und mit weniger Licht genaueste Einblicke in Gewebeproben ermöglichen kann.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Reparatur statt Neubau: Beschädigte Zell-Kraftwerke haben eigenen “Werkstatt-Modus”

CECAD-Forscherin hat molekularen Reparaturweg für zelluläre Energiegewinnung gefunden / Veröffentlichung in Nature Communications

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Sozialleistungen: Teilen nach Bedarf?

Wenige gesellschaftliche Themen erzeugen ein so großes Konfliktpotenzial wie die Höhe von bedarfsorientierten Sozialleistungen. In jüngster Zeit verdeutlichte das die Debatte um die Ausgestaltung der österreichischen Mindestsicherung und die Wiedereinführung der Sozialhilfe. Ein Team um Bernhard Kittel vom Institut für Wirtschaftssoziologie der Universität Wien hat die sozialen Mechanismen erforscht, die der weitverbreiteten negativen Haltung gegenüber bedarfsorientierten Sozialleistungen zu Grunde liegen. Ihr Fazit: Das Bedarfsprinzip scheint nur so lange mehrheitsfähig zu sein wie die Zuteilung geringer ist als das, was einem selbst zur Verfügung steht. Die Studie erscheint in PLOS ONE.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Bodenlos nachhaltig: Neuartige landwirtschaftliche Pflanzenproduktion mit Wasserwiederverwendung

Hitzerekorde und lang anhaltende Trockenheit setzen der Landwirtschaft weltweit immer stärker zu. Auch in Deutschland gefährden Dürren inzwischen eine ertragreiche Ernte. Insbesondere für wasserarme Regionen und ausgewählte Pflanzen bietet sich ein Anbausystem mit einer neuartigen Bewässerungstechnologie mit aufbereitetem Abwasser an. Ergebnisse und konkrete Empfehlungen für die Praxis zu dieser alternativen landwirtschaftlichen Anbauform mit Wasserrecycling liegen nun vor.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Die Corona-Krise zeigt: Wir brauchen starke Wissenschaftskommunikation und seriösen Journalismus

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek auf einer Pressekonferenz am 26. März mit Heyo Kroemer, dem  Vorstandsvorsitzenden der Charité (links), und dem Virologen Christian Drosten (rechts) und

Wissenschaft regiert nicht, aber sie schafft uns Zugänge für politische Entscheidungen – speziell in der Krise. Deshalb braucht sie starke Stimmen. Ein Gastbeitrag.

Quelle: FAZ.de

Posted in Wissen

Auch Arztpraxen klagen über Menschen, deren Angst sie unverschämt macht

Hausärzte haben zum Teil ihre liebe Not damit, Patienten aus ihren Praxen fernzuhalten, die möglicherweise mit dem Coronavirus infiziert sind.

Patienten, die lügen, um den Doktor zu sprechen. Ärzte, die fiktive Impfungen anbieten. Menschen, die die Corona-Krise immer noch für einen Medienhype halten. Nicht nur an den Supermarktregalen provoziert das Virus allerlei problematisches Verhalten.

Quelle: FAZ.de

Posted in Wissen

Trügerische Röntgenstrahlung: Suche nach Dunkler Materie

Die hypothetische Röntgenstrahlung, erzeugt  von zerfallenden Dunkle-Materie-Teilchen, würde als sphärischer Halo (farbig) unsere Milchstraße umgeben.

Ein Röntgensignal hatte Jägern der Dunklen Materie Hoffnung gemacht. Nun gingen Astronomen dem Ursprung der Strahlung genauer auf den Grund – und wurden enttäuscht.

Quelle: FAZ.de

Posted in Technologie

Datenschutz: Zoom schließt Sicherheitslücken nach Kritik

Kontrolle der Teilnehmer, Fremde in Konferenzen: Der Videodienst Zoom hat mehrere umstrittene Funktionen entfernt. Der mangelnde Datenschutz war kritisiert worden.

Quelle: ZEIT ONLINE

Posted in Technologie

Videotelefonie: Haben Sie noch Ihr Skype-Passwort?

Kamera an, das gilt gerade für Büromeetings genauso wie für den Anruf bei der Oma. Nur welches Videotool nutzen? Wir stellen acht vor, mit ihren Vor- und Nachteilen.

Quelle: ZEIT ONLINE