Posted in WissenschaftAktuell

Coronavirus: Christian Drosten hält Deutschland nicht für besser gewappnet als andere Länder

Kommt jetzt die zweite Welle? Deutschland könne dies möglicherweise verhindern, sagte der Virologe Christian Drosten im ZDF – und äußerte sich auch zu einem Interview, in dem er eine deutliche Warnung ausgesprochen hatte.

Quelle: SPIEGEL ONLINE Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Y-Chromosomen von Neandertalern und Denisovanern entziffert

Neandertaler haben männliches Geschlechtschromosom vom modernen Menschen übernommen

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Tübinger Forscher weisen erstmals Bewusstseinsprozesse im Gehirn von Vögeln nach

Hirnaktivität von Krähen belegt deren subjektive Wahrnehmung ‒ Publikation im Fachmagazin Science

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Laserboost für frustriertes Quantensystem

Wie entsteht Supraleitung bei relativ hohen Temperaturen in bestimmten Materialien? Wann gehen viele Elektronen in einen Quantensuppenzustand über, der verlustfrei Elektrizität transportieren kann und wie können diese Temperaturen noch weiter erhöht werden? Mit diesen Gralsfragen in der Physik der kondensierten Materie hat sich ein Forscherteam der Universität Oxford und des Max-Planck-Instituts für Struktur und Dynamik der Materie in Hamburg befasst.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Herzatlas mit Tiefenschärfe

Forschende aus drei Kontinenten haben eine erste ausführliche Skizze des Atlas des menschlichen Herzens vorgelegt – um die Funktion des lebenswichtigen Organs besser zu verstehen und um zu erhellen, was während einer Herzerkrankung schief läuft. Wie das Team in „Nature“ berichtet, zeigt der Atlas eine enorme zelluläre und molekulare Vielfalt.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Nanokristalle lassen Vulkane explodieren: Bayreuther Geoforscher entdeckt Ursachen plötzlicher Eruptionen

Winzige Kristalle, zehntausend Mal dünner als ein menschliches Haar, können explosionsartige Vulkanausbrüche verursachen. Diesen überraschenden Zusammenhang hat jetzt ein deutsch-britisches Forschungsteam unter der Leitung von Dr. Danilo Di Genova vom Bayerischen Geoinstitut (BGI) der Universität Bayreuth entdeckt. Die Kristalle erhöhen die Zähflüssigkeit des unterirdischen Magmas. Infolgedessen kommt es zu einem Stau aufsteigender Gase. Der kontinuierlich steigende Druck entlädt sich schließlich in massiven Eruptionen. In der Zeitschrift “Science Advances” stellen die Wissenschaftler die Ergebnisse ihrer nanogeowissenschaftlichen Forschung vor.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Höhere Wirkungsgrade bei Organischer Photovoltaik – neuer Solarzellenrekord auf 1 cm2

Die Forschung im Bereich der Organischen Photovoltaik arbeitet mit Nachdruck daran, die Wirkungsgrade weiter zu erhöhen. Neue Materialien aus der synthetischen organischen Chemie haben in den letzten Jahren deutliche Steigerungen des Wirkungsgrads ermöglicht. Eine der Herausforderungen ist dabei, die oftmals auf sehr kleinen Laborzellen erzielten Werte auf größere Flächen zu übertragen.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Die Höhen und Tiefen des aktiven Bandes – Weiche Materie auf neuen Wegen zur Selbstorganisation

Nematische Materialien, zum Beispiel die Flüssigkristalle in unseren Displays, enthalten Moleküle, die sich parallel zueinander ausrichten. Sie bestehen aus stabförmigen Molekülen und verbinden Eigenschaften von Flüssigkeiten mit Eigenschaften fester Kristalle. Sie fließen wie eine Flüssigkeit und ihre Bestandteile sind im Raum ungeordnet, aber sie sind in der Lage, sich selbst so zu orientieren, sodass die benachbarten Moleküle parallel ausgerichtet sind. Wie bei Buntstiften, die im Bündel in eine Schachtel geworfen und dann geschüttelt werden: sie positionieren sich nach einer Weile parallel zueinander und zeigen, was wir nematische Ordnung nennen.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Streckbank für Zellen

Das Verhalten von Zellen wird durch ihre Umgebung gesteuert. Neben biologischen und chemischen wirken auch physikalische Faktoren wie Druck oder Zug. Eine Methode, den Einfluss äußerer Kräfte auf einzelne Zellen zu analysieren, haben Forscherinnen und Forscher des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und der Universität Heidelberg entwickelt. Mit einem 3D-Druckverfahren stellen sie Mikro-Gerüste her, auf deren vier Pfeilern sich eine Zelle ansiedelt. Schwillt ein Hydrogel im Inneren des Gerüstes an und drückt die Pfeiler auseinander muss sich die Zelle „strecken“. Die Forschenden berichten in Science Advances (DOI: 10.1126/sciadv.abc2648).

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

RWI/ISL-Containerumschlag-Index: Welthandel belebt sich auf breiter Front

Der Containerumschlag-Index des RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung und des Instituts für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) ist nach der aktuellen Schnellschätzung im August weiter auf 116,1 gestiegen. Die Belebung des Welthandels gewinnt dabei an Breite.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Wie Teamwork gelingt: Eine Lektion von Ratten

Sich auf die eigene Aufgabe konzentrieren, aber dabei stets auf andere achten: Das ist der Schlüssel zum Erfolg – zumindest für Ratten, wenn sie als Gruppe auf Erkundungstour gehen. Eine aktuelle Studie der Universität Konstanz, des Konstanzer Max-Planck-Instituts für Verhaltensbiologie und der Eötvös University (Ungarn) analysierte die Suchstrategien von Rattengruppen im Labyrinth.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in Wissen

Mentale Erholung: Ein Herbst zum Verschlafen?

Schlafeskapismus ist verlockend aber gefährlich: Wer zu lang schläft riskiert mentalen Leistungsabfall.

Viele Aktivitäten, mit denen man sonst lange Herbstabende füllen konnte, fallen in diesem Jahr pandemiebedingt aus. Ist frühes Schlafengehen eine Alternative?

Quelle: FAZ.de

Posted in Wissen

Molekülkomplex speichert die Energie der Sonne 14 Stunden lang

Die am Tag über Photosynthese gewonnene und in den chemischen Bindungen gespeicherte Sonnenenergie können Pflanzen auch nachts nutzen.

Vorbild Photosynthese: Ein molekularer Komplex speichert Sonnenenergie, die am Tag eingefangen wurde, und gibt sie bei Bedarf wieder ab. So könnte man auch nachts den Energieträger Wasserstoff klimaneutral produzieren und das CO₂ der Atmosphäre in nützliche Chemikalien umwandeln.

Quelle: FAZ.de

Posted in Wissen

Zoologie: Die Sprache der Flügel

Gabeltyrannen

Gabeltyrannen machen Musik, indem sie flattern und dabei Töne erzeugen. Die Analyse der Geräusche brachte Wissenschaftler nun auf die Spur, einen Verdacht zu bestätigen.

Quelle: SZ.de

Posted in Technologie

3G-Netz: Das Netz, das sie nie hatten

Nach Vodafone will auch die Telekom das 3G-Netz 2021 abschalten. Mag sein, dass viele dann schnelleres Internet haben: Menschen vom Dorf können darüber nur müde lächeln.

Quelle: ZEIT ONLINE

Posted in Technologie

Kontaktloses Bezahlen: Samsung führt eigenen Bezahldienst in Deutschland ein

Google und Apple bekommen mit ihren Angeboten zum Kontaktlosen Zahlen Konkurrenz von Samsung. Der neue Dienst soll auch Ratenzahlungen ermöglichen.

Quelle: ZEIT ONLINE

Posted in Technologie

Infektionsschutz: Ärzteverbänd hält Corona-App für wenig hilfreich

In ihrer jetzigen Form sei die App keine große Unterstützung zur Eindämmung des Coronavirus, sagen Ärztevertreter. Für Gesundheitsämter spiele sie so gut wie keine Rolle.

Quelle: ZEIT ONLINE

Posted in Technologie

Post aus Japan: Geschlechtergerechtigkeit am Automaten

Mit Innovationen gegen die Krise: Ein japanischer Getränkekonzern will mit speziellen Automaten die berufliche Gleichstellung von Frauen fördern.

Quelle: Technology Review

Posted in Technologie

Kinder brauchen Schutz vor KI-Einfluss

Algorithmen prägen zunehmend das Leben unseres Nachwuchses, aber oft nicht positiv. Neue Leitlinien sollen verhindern, dass Schaden erlitten wird.

Quelle: Technology Review

Posted in WissenschaftAktuell

Alexej Nawalny: Hat er sich ungewöhnlich schnell erholt?

Mehr als einen Monat nach seiner Vergiftung konnte Kremlkritiker Alexej Nawalny das Krankenhaus verlassen. Vollständig genesen ist er jedoch nicht.

Quelle: SPIEGEL ONLINE Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Schwarzes Loch: Astronomen haben neue Erkenntnisse – himmlisches Flackern

Ein kreisrunder Schatten, umschlossen von einem lodernden Ring: Vor anderthalb Jahren sorgte das erste Foto eines schwarzen Loches für Furore. Jetzt legen die Radioastronomen mit neuen Details nach.

Quelle: SPIEGEL ONLINE Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Corona weltweit: Israel steht „kompletter Lockdown“ bevor

Neuinfektionen in Israel sind auf fast 7.000 am Tag geschnellt – so viele wie nie. In Helsinki sollen Flughafenhunde das Virus erschnüffeln. Corona-News aus aller Welt

Quelle: ZEIT Wissen

Posted in WissenschaftAktuell

Politik und Forschung: Wie politisch ist Wissenschaft?

Von Corona bis Klima: Die Wissenschaft ist gefragt wie nie – und wird gleichzeitig scharf kritisiert. Vier Forscherinnen und Forscher über ihr Verhältnis zur Politik

Quelle: ZEIT Wissen

Posted in WissenschaftAktuell

Coronavirus: „Wir müssen mehr riskieren“

Deutschland fehlt eine richtige Corona-Teststrategie, sagt Medizin-Statistiker Gerd Antes. Man müsse punktuell mehr Infektionen zulassen, um aus Beobachtungen zu lernen.

Quelle: ZEIT Wissen

Posted in WissenschaftAktuell

Christian Drosten: „Die Pandemie wird jetzt erst richtig losgehen“

Der Virologe Christian Drosten sagt, Deutschland sei noch nicht ausreichend gegen die Pandemie gewappnet. Möglicherweise sei sie bald nicht mehr so gut zu beherrschen.

Quelle: ZEIT Wissen

Posted in WissenschaftAktuell

Leopoldina: „AHA-Regeln jetzt noch strenger einhalten“

Winter, Erkältungszeit, mehr Infizierte: Klarere Corona-Regeln, eine gezieltere Teststrategie und eine kürzere Quarantäne. Das rät die Wissenschaft der Politik jetzt.

Quelle: ZEIT Wissen

Posted in WissenschaftAktuell

Eine 3D-Landkarte des Erbguts

Wissenschaftler am IMBA – Institut für Molekulare Biotechnologie der Österreichischen Akademie der Wissenschaften – und KollegInnen entwickeln eine bahnbrechende Methode, um erstmals dreidimensional zu erfassen, wie sich neu hergestellte DNA organisiert und wie sich Schwester-Chromosomen zueinander verhalten. Die aktuelle Studie erscheint im renommierten Fachmagazin Nature.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Meeresspiegelanstieg: Stabilitäts-Check der Antarktis offenbart enorme Risiken

Je wärmer es wird, desto rascher verliert die Antarktis an Eis – und viel davon wohl für immer. Dies hat ein Team des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung, der Columbia University und der Universität Potsdam in einer jetzt in Nature als Titelgeschichte veröffentlichten Studie herausgefunden. Darin untersuchen sie die Stabilität des Antarktischen Eisschilds bei fortschreitender globaler Erwärmung. In rund einer Million Stunden Computerrechenzeit zeigen ihre beispiellos detaillierten Simulationen, wo genau und bei welcher Erwärmung der Eisschild instabil wird und große Teile schließlich schmelzen oder in den Ozean abrutschen würden.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

In Wäldern nicht aufräumen

Bitte nicht stören: Nach Waldbränden, Borkenkäferbefall oder anderen Schädigungen sollte in den betroffenen Wäldern nicht aufgeräumt werden. Das schreibt ein Forschungsteam in „Nature Communications“.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Überflutungs-Risiken: Genauere Daten dank Covid-19

Momentan entwickelte GPS-Verfahren erlauben es, Höhenänderungen der Erdoberfläche regelmäßig zu messen. Eine Studie der Universität Bonn belegt nun, dass sich während der Pandemie die Qualität der Messdaten zumindest an manchen Stationen deutlich verbessert haben dürfte. Die Ergebnisse zeigen, welche Faktoren bei der Installation von GPS-Antennen künftig verstärkt berücksichtigt werden sollten. Genauere Daten sind unter anderem für die Berechnung von Überflutungsrisiken oder für Erdbeben-Frühwarnsysteme wichtig. Das Journal „Geophysical Research Letters“ berichtet nun darüber.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Generationenwechsel hilft Fledermäusen, mit der Erderwärmung Schritt zu halten

Viele Tierarten verändern aufgrund der Erderwärmung aktuell ihre Verbreitungsgebiete. Die zugrunde liegenden Mechanismen sind bisher wenig bekannt, insbesondere bei Säugetieren. Ein internationales Wissenschaftlerteam unter der Leitung des Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (Leibniz-IZW) fand nun heraus, dass beim Großen Abendsegler, einer der größten einheimischen Fledermausarten, die Besiedlung weiter nördlich gelegener Überwinterungsgebiete über aufeinanderfolgende Generationen von Jungtieren – insbesondere jungen Männchen – erfolgt.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Genomduplikationen als evolutionäre Anpassungsstrategie

Genomduplikationen spielen eine maßgebliche Rolle bei der Ausbildung von Formen und Strukturen pflanzlicher Organismen sowie ihrer Veränderungen über lange evolutionäre Zeiträume hinweg. Das haben Biologen der Universität Heidelberg unter Leitung von Prof. Dr. Marcus Koch bei Untersuchungen der Familie der Kreuzblütler herausgefunden. Um das Ausmaß der verschiedenen Ausprägungen über einen Zeitraum von 30 Millionen Jahren zu erfassen, wurden alle 4.000 Arten dieser Pflanzenfamilie bewertet und auf Gattungsebene auf ihre morphologische Vielfalt in allen charakteristischen Merkmalen untersucht. Die Forschungsergebnisse wurden in „Nature Communications“ veröffentlicht.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Wasserwirbel verschieben die Tropen

Die schweren Dürren in den USA oder in Australien sind erste Anzeichen dafür, dass sich die Tropen mit ihren warmen Temperaturen offenbar im Zuge des Klimawandels immer weiter ausdehnen.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Rohstoffe aus Abfall – Transfer in Industriemaßstab erfolgreich

Rohstoffe aus verunreinigten Metallspänen zurückgewinnen und damit wertvolle Materialien wiederverwenden: Diese nachhaltige Ressourceneffizienz verspricht die Entölungs-Anlage, die von der Universität Duisburg-Essen (UDE) und regionalen Projektpartnern entwickelt und jetzt in Herne in Betrieb genommen wurde. Bis zu 40 Prozent weniger Energie im Vergleich zu anderen Methoden braucht das Verfahren, dessen Umsetzung vom Bundesforschungsministerium gefördert wurde.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft

Posted in WissenschaftAktuell

Soja- oder Ackerbohne als Futtermittel?

Die derzeitige Praxis der Geflügelproduktion ist mit ethischen und ökologischen Bedenken verbunden. Die ethischen Bedenken umfassen unter anderem das Töten von männlichen Eintagsküken von Legehühnern. Ökologische Bedenken beziehen sich auf den Import großer Mengen an Sojabohnen als Futtermittel. Ein Forschungsteam der Universität Göttingen hat daher Alternativen untersucht: zum einen die Nutzung von heimischen Proteinquellen wie die Ackerbohne (auch bekannt als Feld- oder Saubohne), zum anderen die Nutzung von Zweinutzungshühnerrassen, die sowohl zum Eierlegen als auch zur Mast gehalten werden können.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft