Zweidimensionale Kohlenstoff-Netzwerke – Graphdiin als funktionelles Speichermaterial für Lithium-Ionen

Lithiumionen-Akkus enthalten in der Regel eine Anode aus graphitischem Kohlenstoff. Wissenschaftler haben jetzt das Nano-Kohlenstoffgewebe Graphdiin, ein neuartiges zweidimensionales Kohlenstoffnetzwerk, auf seine Eignung für Batterien untersucht. Graphdiin ist genauso flach und dünn wie die atomlagendünne Graphitvariante Graphen, ist aber poröser und lässt sich elektronisch anpassen. In der Zeitschrift Angewandte Chemie beschreiben die Forscher eine einfache Synthese von modifiziertem Graphdiin aus maßgeschneiderten molekularen Vorstufen.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft