Mehr als nur Strom: Mit den richtigen Rahmenbedingungen können Biogasanlagen eine Menge für die Gesellschaft leisten

THG-Einsparung, Nährstoffmanagement, Gewässer- und Artenschutz – Aktuelle Studie quantifiziert Zusatzleistungen und benennt Potenziale

Biogasanlagen gelten im Vergleich zu Windkraft- oder Photovoltaik-Anlagen als teure erneuerbare Energieerzeuger. Doch den höheren Kosten stehen auch eine Reihe von zusätzlichen Leistungen gegenüber: Die Anlagen können Treibhausgasemissionen aus Gülle und Mist einsparen, überschüssige Nährstoffe in wertvolle, handelbare Dünger umwandeln und organische Abfälle energetisch verwerten. Mit den richtigen Vorgaben zum Energiepflanzenanbau wären die „runden Bottiche“ sogar Teil der Lösung für mehr Biodiversität und Gewässerschutz auf dem Acker.

Quelle: IDW Informatinsdienst Wissenschaft