Die Verbreitung des Expressionismus

Für ihn stehen Künstler wie Henri Matisse, Emil Nolde, Käthe Kollwitz oder auch Oskar Kokoschka. Ausgehend von Frankreich und Deutschland breitete sich der Expressionismus Anfang des 20. Jahrhunderts weltweit aus. Wie dies geschah und welche regionalen Spielarten sich entwickelten, schildert Isabel Wünsche, Professorin für Kunst und Kunstgeschichte an der Jacobs University Bremen, in dem von ihr herausgegebenem Buch „The Routledge Companion to Expressionism in a Transnational Context“.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft