Wie ein Erreger Makrophagen austrickst

Wenn Pferdefohlen schlimm husten, dann ist häufig ein Bakterium namens Rhodococcus equi im Spiel. Der Mikroorganismus wird von den Fohlen mit der Atemluft in die Lunge eingesogen und dort von Immunfresszellen, sogenannten Makrophagen, aufgespürt und aufgenommen. Normalerweise werden von Makrophagen gefressene Bakterien getötet und verdaut – nicht so Rhodococcus. Forscher der Universität Bonn haben mit Kollegen aus Deutschland und Norwegen einige der Kniffe entschlüsselt, mit denen R. equi die Makrophagen austrickst. Die Ergebnisse sind vorab online veröffentlicht und werden demnächst in der Druckfassung des Journals „Cellular Microbiology“ erscheinen.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft