Neuseeländische Forscher finden heraus, warum Parkinson-Patienten ihren Geruchssinn verlieren

Forscher der University of Auckland und der Max-Planck-Forschungsstelle für Neurogenetik in Frankfurt haben anatomische Veränderungen im Riechkolben von Parkinson-Patienten gefunden, die für den frühen Verlust des Geruchssinns verantwortlich sind.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft