Neuer Ansatz für Mikrobizide: Eine molekulare Pinzette gegen HIV

Wissenschaftler der Universitäten Ulm und Pennsylvania setzen eine „molekulare Pinzette“ gegen den AIDS-Erreger ein. Das an der Universität Duisburg-Essen entwickelte Molekül CLR01 greift nicht nur den Erreger selbst an, sondern blockiert auch im Sperma enthaltene Infektionsverstärker. Auf CLR01 basierende Vaginalgele könnten also eines Tages Frauen dabei helfen, sich vor einer HIV-Infektion zu schützen. Darüber hinaus ist die „Pinzette“ bei anderen sexuell übertragbaren Viren wie Herpes oder Hepatitis C wirksam.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft