Die seltsamen Sexualpraktiken von Plattwürmern

Keinen Partner für die Paarung zu finden, stellt für jedes Tier ein existenzielles Problem dar. Die Plattwurmart Macrostomum hystrix zieht sich hier jedoch originell aus der Affäre. Zoologen der Universitäten Basel und Bielefeld haben herausgefunden, dass diese Würmer sehr weit gehen, um ihre Art zu erhalten: so weit, sich selbst Sperma in den Kopf zu spritzen. Die Forschungsresultate wurden im Wissenschaftsjournal Proceedings of the Royal Society B publiziert.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft