Mit dem Vorschlaghammer durch eine doppelte Wand

Kernporenkomplexe steuern, was in den Zellkern hinein- und aus dem Kern heraustransportiert wird. Die Arbeitsgruppe von Dr. Wolfram Antonin vom Friedrich-Miescher-Laboratorium Tübingen konnte zeigen, dass das Kernporenprotein Nup153 beim Aufbau von Kernporenkomplexen eine wichtige Rolle spielt, indem es wichtige Strukturproteine der Kernporen zur Kernmembran bringt.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft