Baden-württembergische Industrie zurückhaltend bei Kooperationen in China

In einer gemeinsamen Studie haben die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft und das Karlsruher Institut für Technologie für das baden-württembergische Wissenschaftsministerium untersucht, welche Potenziale und Hemmnisse baden-württembergische und chinesische Industrieunternehmen für zukünftige Kooperationen sehen. Das Ergebnis: Zwar zeigen sich gute Gelegenheiten zur Zusammenarbeit in attraktiven Wachstumsfeldern wie Umwelttechnologie, Wassersysteme, erneuerbare Energien oder Automatisierungstechnik, bei denen China vor großen Herausforderungen steht. Doch sind die realen Kooperationsaktivitäten von Unternehmen aus Baden-Württemberg mit chinesischen Partnern eher zurückhaltend.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft