Leben: „Lebendig ist das, was ein Interesse an sich selbst hat“

Ein tieferes Verständnis des Lebens garantiere keine heile Welt, sagt Biologe Andreas Weber. Vielmehr konfrontiere es uns mit etwas, wovor wir weglaufen: dem Sterben. (Mehr in: ZEIT ONLINE: Mehr aus Forschung und Wissenschaft)