Holz, Chemie, Werkstoffe – Pilotvorhaben für „grüne“ Wirtschaft nehmen Gestalt an

Am 3. und 4. Februar 2015 lud der Spitzencluster BioEconomy zum Statuskolloquium nach Halle/Saale. Mit ca.100 Teilnehmern aus Wirtschaft, WIssenschaft und Politik diskutierten die Clusterakteure den Stand der seit zwei Jahren erfolgreich laufenden Projekte in den Bereichen Holz, Chemie, Werkstoffe und Energie. Entlang biobasierter Wertschöpfungsketten arbeiten hier Partner aus Industrie und Forschung rund um das mitteldeutsche Chemiedreieck an den Grundlagen für die Modellregion der Bioökonomie.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft