Antikörper im Labor: Mehr Qualität durch DNA-Technologie

Antikörper sind als Therapeutika etabliert und im Forschungslabor unabdingbar. Im Gegen-satz zu den hochwertigen Therapeutika scheinen kommerzielle Antikörper in der Forschung aber oft den Anforderungen nicht zu genügen, wie eine internationale Autorenschaft rund um Andreas Plückthun von der UZH in «Nature» mahnen. Sie fordert, dass die Antikörper, die in der Forschung zum Einsatz kommen, wie die therapeutischen mit rekombinanter DNA-Technologie hergestellt werden.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft