Private Raumfahrt: Mini-Shuttle könnte in Rostock landen

Im Jahr 2016 soll die private US-Raumfähre „Dream Chaser“ erstmals ins Weltall starten. Als möglicher Landeort für spätere Flüge ist Rostock im Gespräch. Ob das aber praktikabel ist, steht in den Sternen. (Mehr in: SPIEGEL ONLINE – Wissenschaft)