Das verwandtschaftliche Netzwerk / Lange Zeit wurde übersehen: Migration ist ein Familienprojekt

Welche Rolle die Familie während der Auswanderung und Einwanderung einnimmt, wird bisher kaum erforscht. Dabei sind es einzelne Menschen und mit ihnen Familien, die Migration durchleben. „Lange Zeit wurde übersehen, dass Migration oft ein Familienprojekt ist. Migration kann Familien auch zerreißen oder zerstören“, sagt Professorin Meike Sophia Baader am Rande der Konferenz „Migration und Familie“ an der Universität Hildesheim. Sie stellt Ergebnisse zu türkischen Migrantenfamilien in Berlin um 1970 vor.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft