Forscher entschlüsseln Mutationen in Nebennierentumoren, die zu Cushing-Syndrom führen

Die Mutation eines Schlüsselenzyms führt in der Nebenniere zu einer krankhaft gesteigerten Cortisol-Ausschüttung. Einer Forschergruppe um Martin Lohse und Davide Calebiro vom Rudolf-Virchow-Zentrum an der Uni Würzburg ist es nun gelungen, die genauen Mechanismen zu entschlüsseln. Sie berichten darüber in dem Online-Fachmagazin „Nature Communications“.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft