UFZ zur COP20 / Wissenschaftler schlagen eine klimaangepasste Reform der Wasserpreise in Lima vor

Lima/ Leipzig. Die Gastgeberstadt der Weltklimakonferenz COP-20 leidet unter akuter Wasserknappheit. Die Behörden der peruanischen Hauptstadt Lima suchen deshalb nach Lösungen, wie der Wasserverbrauch reduziert und neue Wasserquellen erschlossen werden können, um sich an den Klimawandel anzupassen. Eine Erhöhung der Preise wäre daher naheliegend. Umweltökonomen des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ) haben zusammen mit Partnern des LiWa-Projektes untersucht, wie eine solche Wasserpreisreform sozial gerecht gestaltet werden könnte.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft