Technologische Dramen. Radiokulturen und Medienwandel in Westafrika

Das Radio ist das wichtigste elektronische Massenmedium in Westafrika. Neue Mediengesetze und Technologien sorgten für einen Wandlungsprozess in Gesellschaft und Medium, der sich aus einem Wechselspiel verschiedener Medienakteure ergibt. In seinem neuen Buch „Technologische Dramen. Radiokulturen und Medienwandel in Benin (Westafrika)“ (transcript Verlag, 2014) untersucht der Afrikanist und Medienethnologe Tilo Grätz diesen Wandlungsprozess am Beispiel der Republik Benin.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft