Türkeistämmige Mädchen in Deutschland: Lebenskünstlerinnen bewältigen Krisensituationen

In der Öffentlichkeit gelten türkeistämmige Mädchen als unselbständig und unterdrückt. Wahrgenommen werden sie oft erst, wenn sie zwangsverheiratet werden oder dagegen aufbegehren. Wie denken die jungen Frauen aber tatsächlich über voreheliche Sexualkontakte, Partnersuche und traditionelle Geschlechterrollen? Entspricht die Realität dem gängigen Vorurteil?
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft