„Ein Ende machen“: Wie Film und Fernsehen entstehen erforscht Medienkulturwissenschaftlerin Diekmann

Stefanie Diekmann untersucht, wie künstlerische Produktionen und Kultureinrichtungen in Dokumentarfilmen dargestellt werden und wie Medien in anderen Medien auftauchen. In ihrer Antrittsvorlesung fragt die Professorin für Medienkulturwissenschaft, wie Serienmacher „ein Ende machen“. Unter welchen Bedingungen entstehen Künste – an der Universität Hildesheim entsteht seit einigen Jahren ein Forschungsschwerpunkt über das „Davor“ eines künstlerischen Produkts. Die Professoren Annemarie Matzke und Jens Roselt beobachten Probenprozesse im Theater, Bettina Uhlig untersucht im Bilddidaktischen Forschungsstudio, wie Kinder Bilder produzieren. Volker Wortmann nimmt Out-Takes unter die Lupe.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft