Sulfat-unabhängige Mikroben beherrschen die tiefe Biosphäre

Neue Erkenntnisse zum Sulfatverbrauch durch Mikroorganismen im Meeresboden

Ein Team von Wissenschaftlern des MARUM, dem Zentrum für Marine Umweltwissenschaften der Universität Bremen, des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, in Bremerhaven und der Universität Utrecht untersuchte einen wichtigen Teil des globalen Schwefelkreislaufs, die mikrobielle Umwandlung von Sulfat im Meeresboden. Um abschätzen zu können, wie viel Sulfat auf diese Weise weltweit von Bakterien umgesetzt wird, entwickelten sie ein neuartiges Modell. Ihre Ergebnisse weichen stark von vorherigen Abschätzungen ab und werden nun in der Fachzeitschrift Science veröffentlicht.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft