Zukünftiger Umgang mit wertvoller Ressource Wasser: große Herausforderungen und viel Nachholbedarf

Ziel des Weltwassertages am 22. März ist, auf die Bedeutung des Wassers als Lebensgrundlage aufmerksam zu machen und für den Schutz sowie die nachhaltige Nutzung der Wasservorkommen zu werben. Weltweit besteht hinsichtlich einer nachhaltigen Wasser- und Sanitärversorgung viel Nachholbedarf. Auch in Deutschland stellen die Anpassung der Wasserinfrastrukturen an den demographischen und klimatischen Wandel sowie der Umgang mit Mikroschadstoffen große Herausforderungen dar. Das Fraunhofer ISI beschäftigt sich in mehreren Studien mit der zukunftsfähigen Gestaltung der Wasserinfrastruktursysteme sowie mit der Innovationsdynamik und der Bedeutung der deutschen Unternehmen auf dem Wassermarkt.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft