Professor der Jacobs University veröffentlicht gemeinsame Studie mit Medizin-Nobelpreisträger

Sebastian Springer, Professor für Biochemie und Zellbiologie an der Jacobs University, und Randy Schekman, Gewinner des Nobelpreises für Physiologie oder Medizin 2013 und Professor für Zell- und Entwicklungsbiologie an der UC Berkeley, haben eine gemeinsame Studie über die Mechanismen des intrazellulären Proteintransports veröffentlicht. Mit der Publikation in der Fachzeitschrift ‚Traffic‘ setzen die Wissenschaftler ihre langjährige Zusammenarbeit fort. Bereits 1996 forschte Professor Springer fünf Jahre als Post-Doc in Professor Schekmans Arbeitsgruppe in Berkeley. Die neue Studie der beiden zeigt, wie Zellen die lebenswichtige Verteilung von Proteinen innerhalb des Zellkörpers meistern.
Quelle: Pressemitteilungen – idw – Informationsdienst Wissenschaft